Shure sm57 oder Fame ms57 für Amp-Abnahme?

von IGS, 17.03.08.

  1. IGS

    IGS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.07
    Zuletzt hier:
    14.12.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 17.03.08   #1
    hallo
    was habt ihr für erfahrungen mit diesen beiden mikrofonen gemacht? ich will meinen amp bei live auftritten über mikro abnehmen...nur weiß ich nicht welches besser für mich ist? es sieht ja so aus, als wäre das Fame ms57 dem Shure sm57 nachgemacht. ist der klang der beiden auch gleich?
    mfg IGS
     
  2. The_Tank

    The_Tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    553
    Ort:
    JEM Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.059
    Erstellt: 17.03.08   #2
    Also ich kenne das Fame nicht, das Shure geht ganz gut und ist sehr ordentlich.

    Allerdings für mich im Moment Top: AKG D22.
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 17.03.08   #3
    Hi IGS, ich kann Dir als Alternative zum Shure SM-57 das DAP PL-07 empfehlen.

    http://www.musik-service.de/Mikrofon-DAP-Audio-PL-07-prx395749905de.aspx

    Klingt genauso gut (ja, ich hab das Teil mal mit "echten" 57ern verglichen) bzw. schlecht wie das Original.


    Wenn Du ein Wenig mehr Kohle zur Verfuegung hast, wuerde ich eher ein Sennheiser e606 (bei ganz viel Kohle e609) empfehlen...
     
  4. Vibas

    Vibas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 17.03.08   #4
    Bemymonkey wrote: Wenn Du ein Wenig mehr Kohle zur Verfuegung hast, wuerde ich eher ein Sennheiser e606 (bei ganz viel Kohle e609) empfehlen...


    Denke, dass Bemymonkey das Sennheiser e906, für ganz viel Kohle, meint?!

    Das kann ich zumindest sehr empfehlen - also ich will kein anderes mehr!
     
  5. joeck

    joeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    774
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    198
    Kekse:
    2.503
    Erstellt: 18.03.08   #5
    Wie Bemymonkey kann ich auch das DAP PL-07 vom Musik-Service als echte SM 57 -Alternative empfehlen - bei dem Preis kannst Du eigentlich nichts verkehrt machen.

    Das Fame kenne ich nicht, ich weiß aber aus diesem Forum, dass von allen SM-57-Clones das DAP PL-07 zu den besten gehören soll.

    Die Aufnahmen, die wir bisher damit gemacht haben, sind rundum gut. Einschränkend muss ich aber erwähnen, dass wir bisher nur reichlich verzerrte Gitarren aufgenommen haben, für cleane Sounds kann ich keine Aussage treffen.

    Gruß
    Joeck
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.03.08   #6
    Hoppla, genau - 609 gibt's ja gar nich mehr. :great:

    Beim Aufnehmen kann man ja auch durch Spurendoppelung mit mehreren Mikropositionen die Nachteile des SM-57 (und Klone) ausgleichen, daher ist das alles kein Problem.

    Live wird's aber knifflig, nen wirklich GUTEN Sound mit dem Ding hinzubekommen - das finde ich z.B. mit dem e606 wesentlich einfacher, auch wenn ich hinter dem Pult sitze. Beim SM-57 muss man immer erst wie ein Irrer am EQ werkeln (und wenn das Pult keine zwei parametrischen Mittenbaender hat, hat man mitm 57 quasi verloren - zumindest fuer meine Soundvorstellungen)... beim e606 wird Bass abgesenkt, und ein Schuss hoch- oder Tiefmitten, je nachdem, wo das Mikro haengt - und voila, geiler Sound (vor allem in den Hoehen wesentlich transparenter :))...
     
  7. Ossi 2

    Ossi 2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    23.10.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.03.08   #7
    auf jeden Fall Shure...Fame kann man vergessen...Fame macht eh alles nach...Die Optik wird exakt geklaut und das innere ist meistens schrott.
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.03.08   #8

    Dann ist es ja der perfekte shure SM57-clone ;)
     
  9. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 23.03.08   #9
    Also Fame kann man nicht vergessen, bring doch mal konkrete Beispiele für den "Schrott"...
    Ich habe den Fame Duo Combo gekauft vor einem jahr und finde ihn immernoch super Klasse! Also mit dem bin ich mehr als zufrieden und der hat gegen einen Mesa Lonestar angestunken!
    Mit den Mikros kann ich jetzt nix sagen, aber was Fame im Gitarrenbereich sonst so leistet ist klasse!
    Ich hab auch ein SM57, man bekommt ja wenn man "neu" in der materie ist eh nichts anderes vorgeshclagen, schlecht klingt es nicht, aber ich finde es inzwischen zu dumpf!
     
  10. Ossi 2

    Ossi 2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    23.10.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.03.08   #10
    das wusste ich nicht...also ich weiß nur das Fame sehr viel von anderen Marken optisch "kopiert" und meistens ist das Original besser. Ich weiß nicht ob das wirklich so ist aber was ich von fame getestet hab war meistens nicht so gut. Allerdings kann ich mir vorstellen dass die bühnenelemente und die teuren Gitarren, Verstärker etc. sehr gut sind.
     
  11. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 23.03.08   #11
    Du hasst also Fame, weil sie nen Amp oder was weiss ich kopiert haben, und meinst deswegen, dass ihre Mikros kompletter Schrott sind? :rolleyes:
     
  12. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 23.03.08   #12
    Die Fame GTA Reihe z.B., der GTA15 ist an den Fender Junior Pro oder Pro Junior angelehnt und der wird sehr gerne gekauft, weil er auch billiger ist...also schlecht sind die Sachen nicht, vor Allem werden die Gitarren und Amps (nicht die ganz billigen) in Handarbeit gefertigt :)
     
  13. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 23.03.08   #13
    Genau.

    Zumindest die Fame Forum Gitarren werden in Handarbeit hergestellt (die anderen glaub auch, bin mir aber nicht sicher), die GTA-Amp-Serie und die teureren Amps z.B. der Bulldozer werden auch Handverdrahtet usw.

    Schon mal den Preisunterschied bemerkt? Außerdem finde ich, dass zumindest die meisten Fame-Gitarren einen eigenständigen Klang haben, also nicht wie ein schlechter Klon klingen, und du sie nicht mit z.B. ner 2000€ PRS vergleichen kannst.

    Fame ist ja sowieso keine eigenständige Firma in dem Sinn. Da wird das meiste bzw. alle von großen Firmen gebaut, eingekauft, umgelabelt und günstig verkauft.

    Noch schöne Ostern ;)
     
  14. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 23.03.08   #14
    Das Fame kenne ich nicht, aber zumindest auf das Shure SM 57 konnte ich mich live immer
    bestens verlassen. Seit kurzem habe ich das Sennheiser e606 und benutze es vor allem für's
    Aufnehmen. Von dem bin ich eigentlich klanglich ziemlich begeistert. Mir gefällt auch die Konstruktion
    sehr gut. Live kann man es praktischerweise einfach über die Box hängen.
    Für "bösere" Sachen finde ich auch das AKG 440 nicht übel.

    Ich kenne die SM 57 Kopie von DAP und kann darüber eigentlich nix negatives sagen. Mein Höreindruck
    entsprach eigentlich ziemlich dem vom SM57

    Ich finde es nur schade, dass viele Hersteller (in vielen Bereichen) zu wenig Mut zu Eigenkreationen
    haben. Aus dieser Einstellung heraus würde ich mir so eine Kopie nicht kaufen.
     
  15. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 24.03.08   #15
    mit dem Shure sm57 kannst du nichts falsch machen!
    Ignorier die Aussagen hier wie "das sm57 klingt scheisse", "man muss nachträglich viel am EQ drehen"...ist alles Quatsch!
    das 57 ist zwar günstig aber nicht ohne Grund DER Klassiker für Ampabnahme im Studio und live.

    Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass wenn ich ALLES mit nur einem Mikro machen MÜSSTE wäre es wahrsch das sm57!

    wer mit nem 57 keinen guten Gitarrensound bekommt sollte vorher mal die früheren Glieder der Kette kontrollieren und vor allem mehr mit der Position des Mikros experimentieren...
    ich bin ein Fan ;)
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 24.03.08   #16
    Hey Metalaxe - ich weiss ja inzwischen, dass Du recht viel mit Gitarrensounds und Ampabnahme am Hut hast (mach doch nochmal so nen coolen Thread auf wie den mit den gleich klingenden Topteilen :D), aber da kann ich einfach ueberhaupt nicht zustimmen. Fuer Snare-Sounds finde ich das SM57 direkt zu gebrauchen, aber bei Gitarren klingt es mir einfach zu duenn, und ein Wenig synthetisch. Vielleicht liegt das ja auch einfach an meinem Geschmack, bzw. Mischstil.

    Jedenfalls wuede ich ein e606 jedes Mal dem SM57 vorziehen, wenn's um Live-Mikrofonie geht... klingt einfach natuerlicher und transparenter, IMO, und faerbt den Sound nicht so.

    Wie mikrofonierst Du denn meist mit dem SM57? Nach mehreren Justiervorgaengen endet es bei mir meist direkt an der Boxenfrontbespannung, ungefaehr genau zwischen Kalotte und Rand, aber schraeg zur Kalotte hingerichtet - ist noch der angenehmste Sound, den ich da rausbekommen hab'.

    Ein Bisschen weiter weg von der Frontbespannung klingt's natuerlich auch noch ein Bisschen besser, aber das Ding faengt ja wirklich unglaublich viel Umgebungsgeraeusche auf - mit Amps nah am Schlagzeug oder zwei Amps nebeneinander (z.B. Bassamp mit DI und SM57 und dann direkt daneben noch ein Gitarrenverstaerker mit SM57) hatte ich da ab und zu echt Probleme. Lustigerweise scheinen die DAP Kopien in dem Sinn nicht ganz so sensibel zu sein (kann allerdings auch sein, dass ich seitdem einfach keine so laute Backline mehr gemischt hab' :D)...
     
  17. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 24.03.08   #17
    also ich kann die "unkenrufe" auf das Shure nur zu gut verstehen,
    es ist kein wirklich richtig schlechtes Mikro, aber so wirklich gut isses auch nicht !

    und "DER" Klassiker isses doch auch nicht wenn man mal ehrlich ist, zumindest nicht wenn man mal jemand anderes fragt als Shure, oder einen Fan/Anwender von Shure.
    ja für mich scheint es fast so als lebe das Mikro nur noch fast ausschliesslich von diesem Mythos, denn ich kenne zu viele Musiker die das Mikron noch neu, ganz stolz benutzt hatten, aber später zu Sennheiser oder anderen Mikros gewechselt haben und warum denn wenn das Sm57 sooooo geil ist ?? weil alle zu blöd sind mikros zu positionieren ??? oder nur müllgitarren, schrottkabel und shiceamps/Boxen einsetzen ??

    Das Shure mag in den 80gern wirklich oft zum Einsatz gekommen sein, aber heute sieht man vermehrt andere/bessere/teurere Mikros und DAS! sicher nicht ohne Grund ;)

    Ich werde dir hier aber nicht hochnäsig vorschreiben welche Mikros, Mythen, oder Kritiken an Mikros du vergessen sollst, stattdessen empfehle auch ich dir lieber das Sennheiser e906.
    Es klingt natürlich, warm, schön und lässt sich auch Live richtig gut anbrüllen,
    einfach über die Box hängen und los gehts :D
    Das e606 ist dem e906 ähnlich, vorallem aber in den Höhen etwas ausgeprägter als das e906 in normalstellung (das e906 lässt sich um den 4000Hz bereich um 2db absenken und anheben und in der angehobenen Stellung sind die höhenverhältnisse dem e606 ähnlich, es klingt aber noch etwas sauberer, vorallem aber VIEL sauberer als ein SM57!)

    hab echt lange mit Mikros experimentiert und auch das SM57 (inkl einiger Clones) benutzt
    und hab gesucht und gesucht und für mich zumindest ist das Sennheiser die VIEL bessere Wahl, egal ob zum Recording oder für Liveanwendungen.

    geh am besten mal los und leih dir n paar der hier genannten mikros (kostet wenige € pro Tag, fas es überhaupt was kostet, wenn du mit ernsthaften Kaufabsichten kommst) und entscheide einfach selbst... ob dir die paar €´s mehr für zbs n Sennheiser e606 es auf lange sicht wert sind kannst nur du und musst nur du alleine entscheiden.

    EDIT:
    misst, genau nach dem Wort habe ich gesucht und ne ganze Passage gelöscht weil ich net drauf gekommen bin,
    danke, des gibt jetz mal ne Bewertung für.


    grüssle
    Robi

    PS: wenn du mal im wilden Süden bist und das e906 mal antesten willst, schreib ne Mail/PN und du hast nebenbei gleich das einmalige vergnügen nen Earforceamp anzurocken wenn du magst ;)
     
  18. Lehrgut01

    Lehrgut01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    575
    Erstellt: 24.03.08   #18
    Kurze Zwischenfrage, gibt es große Unterschiede zwischen dem SM57 und dem SM58?
     
  19. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 24.03.08   #19
    den Korb =)
    Die Kapsel ist gleich.

    Ich benutze auch das SM57. Ich finds geil. Definitiv kein Fehlkauf. Mein Gitarrensound kommt genauso über die Anlage wie ich es mir vorstelle^^
     
  20. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 24.03.08   #20
    Bin auch SM57 Nutzer. Hatte erst noch das Sennheiser im Rennen, aber ich hab hier noch eine Posaune, diverse akustische Instrumente und meine Stimme rumstehen, da schien mir das Shure geeigneter. An den Gitarrensounds kann ich echt nicht meckern, mit lange positionieren hab ich da bisher noch von Clean bis Highgain abgenommen gekriegt was ich wollte, und so wie ich es wollte. Aber geschmäcker sind ja verschieden ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping