Siderack Step-by-Step

von molti, 12.05.08.

  1. molti

    molti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.381
    Erstellt: 12.05.08   #1
    Moin,
    ich habe da ein Anliegen, wozu ich mal eure Meinung hören möchte...
    Ich mische ab und zu mal Konzerte in kleineren Locations (maximal 150 P.) für die Band meines Bruders oder verschiedene Sachen in der Kirchengemeinde (Band im Gottesdienst, Open Air mit mehreren Jugendbands, Musical mit Kindern...).
    Bei diesen Gelegenheiten gibt es immer eine mehr oder weniger brauchbare PA mit dem Anlass angemessenem Mischpult. Das wars dann auch schon. Es fehlt definitiv ein Siderack, in der Kirche insbesondere mit EQs wegen Rückkopplungen, bei der Band hätte ich dann auch gern mal einen Kompressor und für Drums und Bass auch mal Gates.
    Also bin ich am überlegen, was ich mir da anschaffen sollte. Ich könnte es auch immer dazuleihen, das hat allerdings den Nachteil, dass ich nicht damit üben könnte, was ich definitiv müsste, und mein Bruder hat in Sachen Homerecording auch Interesse dran (zweitrangig).
    Ich kann leider nicht alles auf einmal kaufen und werde bei einigen Sachen definitiv auf Gebrauchtgeräte zurückgreifen müssen, aber ich mache mal eine Liste was mir so in den Sinn kam...
    1. EQ (hat höchste Priorität)
    Am liebsten hätte ich da zwei DBX 1231, der ist mir neu aber zu teuer. Sind Behringer EQs brauchbar? Oder rauschen die extrem? Ich bräuchte zwei 2*31-Band-Grafik-EQs mit schön großen Potis (für Front-PA und zwei Monitorwege). Jetzt habe ich ein Gebrauchtangebot für zwei ART HD-31 für zusammen 100 Euro. Wisst ihr ob die brauchbar sind? Sie sind auf jeden Fall mit jeweils 2HE schön groß. Dann könnte ich zwei ARIA EQ-531 für 80 Euro bekommen. Kennt ihr die? Kenne ARIA bloß aus dem Gitarrensektor... Die haben zwar bloß jeweils eine HE, aber damit wäre ja auch klarzukommen.
    2. Kompressor
    Dachte da an den den DBX 166 oder 266. Wo ist da der große Unterschied? Werde mich da wohl auch nach was Gebrauchtem umschauen. Gibt es Unterschiede zwischen den älteren A-Modellen und den neueren XL-Modellen?
    3. nochn Kompressor/Gate
    Da ich für Drums eher viele Kanäle brauche, wollte ich hier auf Behringer zurückgreifen. Ich dachte da an den MDX 4600. Gibts da Alternativen?

    Das wars erstmal. Irgendwann soll da nochn CD-Player und ein Multieffekt rein, aber das hat Zeit. Achja, und wenns genug Geräte sind, werde ich wohl auch in ein ausreichend großes Rack investieren...
     
  2. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 13.05.08   #2
    Der HD-31 ist ein Mono-EQ, d.h. davon bräuchtest Du 4 Stück um die nötigen Wege abzudecken.
    Dabei würdest Du mit dem ART 8 HE verbraten, mit 2 1231ern nur 6HE.
    Selbst in der Hand hatte ich den HD-31 noch nicht, für den Preis kann man aber vermutlich nicht all zu viel falsch machen, wenn es erstmal darum geht, überhaupt EQs zu haben.


    Zumindest mir vollkommen unbekannt, sorry.

    Der 1231 ist übrigens das gleiche wie der 231, nur eben mit langen Fadern.


    Der 166 hat gegenüber dem 266 frontseitig schaltbare Sidechain-Eingänge, was sehr praktisch sein kann, gerade wenn die Klamotten im Rack stecken und man den Sidechain loswerden will, ohne im Rack rumzukriechen.
    Zusätzlich besitzt der 166 einen regelbaren Limiter, der z.B. für Snare oder Bassdrum sinnvoll sein kann, weil Limiting da meist transparenter ist als reine Kompression.
    Der 166 ist in vielen Racks zu finden, aber nicht unbedingt einer meiner Lieblinge (im Gegensatz zum 160A). Ansiedeln würde ich sowohl 266 als auch 166 eher in der Budgetklasse. Es soll sogar Menschen geben, die lieber einen Behringer als einen 266 nehmen würden.

    Obwohl häufig nicht gemocht, fand ich den Alesis 3630 immer ziemlich gut (für den Preis).
    Die Kiste kostet aktuell neu knapp 120,- EUR und tut für die schmale Kohle alles was sie soll - IMHO sogar besser als ein 266, der spätestens ab 6dB Gainreduction für meine Ohren nervig klingt, ohne so zu komprimieren, wie ich das gerne hätte. In meinen Ohren ist der Alesis auch deutlich besser als die gleich teuren Behringer Comps.

    Richtig genial: Altair CN-220 - aber wohl deutlich außerhalb des Budgets. Einen transparenteren und unauffäligeren Kompressor habe ich selten gehört (jedenfalls nicht in dieser Preisklasse).


    XR4400. Für den Preis kaum Alternativen die funktionieren. Das Samson 4-fach Gate taugt nicht (knackt).
    Drums komprimiere ich live so gut wie nie und wenn, dann als Gruppe.
    Kompressoren auf Kick und Snare machen mit etwas Pech mehr kaputt als sie heilen, dann lieber sauber gaten und eine anständige PA hinstellen :-)

    Bezüglich der Kompressoren: 266 auf Stimmen halte ich für groben Unfug - für "mal eben nen Bass zügeln" oder "Gitarre laut machen" ok, aber für brauchbaren Gesang darfs dann doch eine Klasse netter sein. Der Alesis ist jetzt sicher nicht der absolute bringer, klingt für meine Ohren aber auf Stimmen deutlich besser als ein 266.
     
  3. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 18.05.08   #3

    Ebenfalls Moin!

    Gib doch bitte mal Dein Budget an, das Du jetzt zur Verfügung hast, und evtl. noch, wieviel Du innerhalb des nächsten Jahres aufbringen kannst. Ich würde Dir ganz generell raten, kauf lieber wenig, aber dafür gutes Equipment.

    1. EQs:
    Wie also wäre es mit einem gebrauchten dbx 1231? Ich habe das größere Modell 2231 dreimal, ebenfalls gebraucht gekauft, und hatte noch niemals Trouble damit. Soweit ich weiss, ist der 1231 ein abgespeckter 2231 (ohne die Limiter und ohne NoiseReduction) und kein vergrößerter 231. Aber ich würde mich von Raumklang überzeugen lassen - gib doch bitte mal eine Quelle für die Info. Merci!

    2. Compressoren:
    Die dbx 166 rauschen angeblich weniger als die günstigeren 266. Mit den 166ern habe ich schon gearbeitet (besitze sie aber nicht) - die Teile taugen was, kannst Du kaufen.

    3. Noch ein Compressor/Gate:
    Nimmst Du denn die Drums vollständig ab, dass Du soviele Compressorkanäle brauchst? Im Notfall kann man die Drums mit einem Mikro für die Bassdrum und einem Overhead abnehmen, davon brauchst Du m.E. nur für die BD einen Compressor/Gate.

    Du erwähnst den Behringer MDX 4600. Ich habe mit den Vorgängern, dem MDX 4400, durchaus positive Erfahrungen gemacht - für den Preis kann man nicht meckern. Wenn die Signale ordentlich ausgepegelt sind, rauscht es auch nicht so, dass es störend auffallen würde.

    Weiter sprichst Du davon, Dir später mal, wenn die Geräte komplett sind, ein Rack zu kaufen. Böse Falle, und das gleich in dreifacher Hinsicht!

    1. Racks und Cases sind die Lebensversicherung für Dein Equipment! Die erste Reaktion hierauf ist normalerweise "Ich pass schon auf" - die zweite Reaktion (meist einige Monate später) "So'n Shice, hätte ich doch nur drauf gehört!" Ich selbst habe schon 1500 EUR in den Sand gesetzt, weil ich an 150,- EUR für ein Rack gespart habe. Also kaufe gleich, und kaufe gut!
    2. Du hast genau genommen noch kein Bild davon, bis in welche Größenordnung Du mal in EQs, Compressoren, Multi-Effekte, CD-Player, etc. investierst. D.h. diese Investitionen sind auf lange Sicht "work in progress", Du wirst Dinge abstossen, andere kaufen - man kennt das ... daher, kaufe Dir jetzt ein Rack mit maximal 8 HE. Und wenn das vollständig bestückt ist und Du weitere Geräte kaufst, kaufst Du Dir ein zweites mit ebenfalls ca. 8 HE. Man kann dann logisch unterteilen, entweder alle EQs, eine Rackleuchte (seeeehr praktisch, sowas) und vielleicht ein Anschlusspanel in das eine Rack, ins zweite kommen Multi-FX, Compressoren und irgendwann der CD-Player, ebenfalls ein Racklight, etc.
    3. Sich "irgendwann" ein großes Rack zu kaufen (ja, ich habe das auch gemacht) hat den Nachteil, dass die Dinger oft so groß gekauft und so schwer bestückt werden, dass man sie nicht mehr allein die treppe hoch- oder runterräumen kann. Falls Du ein ebenerdiges Lager hast, schön. Zwei kleinere, leichtere Racks dagegen trägst Du ganz easy die Treppen hoch oder runter.

    'nuff said :)

    Viele Grüße
    Jo
     
  4. molti

    molti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.381
    Erstellt: 18.10.08   #4
    Mein Projekt Siderack nähert sich dem Abschluss. Es ist jetzt doch alles etwas besser geworden (und teurer...), als ich ursprünglich wollte.
    Es sind jetzt folgende Geräte in einem gebrauchten, schön robusten 8-HE-Rack:
    - die beiden erwähnten ART EQs
    - DBX 1066
    - Kuhnle Eightgate
    - Schublade
    dazu meist ein geliehenes Yamaha SPX 990

    Weihnachten kommt hoffentlich noch ein eigener Multieffekt dazu und irgendwann ein zweites Rack, damit CD Player und Schubladen Platz kriegen.
    Oder ich verkaufe dann den ganzen Scheiß und kaufe ein Digitalpult.
     
  5. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 19.10.08   #5
    Zu den ARTs kann ich nix sagen, aber ansonsten: Sauber! Gut, dass Du in etwas höhere Qualität investiert hast, langfristig ist das immer günstiger.

    Viele Grüße
    Jo
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 20.10.08   #6
    Falls du das Kuhnle dann loswerden willst, bitte PN an mich ;)
     
  7. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 21.10.08   #7
    @molti: falls Jürgen das Eightgate nicht kauft - meld Dich ;-)
     
  8. molti

    molti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.381
    Erstellt: 21.10.08   #8
    Ich starte hier bald die Aktion "Tausche Eightgate gegen LS 9"
    Ist das Teil echt so beliebt? Ich finds superpraktisch und so... und irgendwie schlechten Klang rauskriegen tut man auch nciht wenn mans nicht übertreibt... es funktioniert halt wie es funktionieren sollte...
     
  9. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 22.10.08   #9
    mit dem Deinem Tauschangebot wirst wohl keinen Partner finden ;-)

    die Antwort steht hier:
    halt ein relativ unbekanntes und nicht nur DAU taugliches Teil ;-)

    Wenns ein "großes Weihnachten" wird, ist bei einem Umstieg auf Digi-Pult für diese Art von Siderackhelferlein keine Verwendung mehr gegeben ;-)
    An einem Siderack (EQs, FX) kommst aber auch bei den meisten Digi-Pulten nicht vorbei.

    grüße, humi
     
  10. molti

    molti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.381
    Erstellt: 22.10.08   #10
    Also ein Digitalpult ist wirklich noch in weiter Ferne.
    Faszinieren tut mich die Materie schon, insbesondere dieses System von Roland mit dem digitalen Multicore... aber das ist eh ne Nummer zu groß für mich.
    Aber es ist doch anders als im analogen Bereich, wo man fast sagen kann "Kennste eins, kennste alle", man müsste halt immer das gleiche Equipment zur Verfügung haben, was bei mir selten gegeben ist. Oder man müsste immer seinen eigenen Kram komplett mitbringen und so ein Teil kaufen... aber zu teuer...
    Ne, ich bleib erstmal bei dem, was ich habe und womit ich klarkomme. Und falls ichs loswerden möchte, lasse ich euch das wissen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping