Signal-Split und -zusammenführung"

von TheKing, 11.02.07.

  1. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 11.02.07   #1
    Hola,

    ich habe da ein kleines Problem, über das ich mir schon länger Gedanken mache, aber zu keiner Lösung komme. Wie kann ich folgendes möglichst einfach realisieren?

    Code:
                 [===========Rack=====...=====]
                 [         Kompressor Kanal 1 ]
    Instrument => Tuner =>                     => Amp
                 [         Kompressor Kanal 2 ]
                 [===========Rack=====...=====]
    
    Wie kann ich also das Signal nach dem Tuner aufsplitten, jeweils durch einen Kanalstrang meiner Rackgeräte gehen, um es letztendlich in den einen passiven Input meines Amps zu bekommen?

    Greets.
    Ced
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 11.02.07   #2
    Splitten geht mit einem Splitter (z.B: Palmer PGA-03 Y-Box Guitar Splitter oder Nobels Split4), zum zusammenfuehren eignet sich ein kleiner Line-Mixer (z.B: Nobels MS4).

    Altrernativ koenntest du auch mit einem Stereofx-pedal splitten.
     
  3. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 11.02.07   #3
    Hmm... splitten könnte ich auch direkt mit einer A/B-Box für 15 Euro, das ist weniger das Problem.
    Die Idee, das Signal mit einem Mixer zusammenzuführen, ist einfach, aber gut (bin ich gar nicht drauf gekommen) :)
    Da ich aber am liebsten alles mit einem Klick schalten würde, wäre mir eine Lösung im 19"-Format am liebsten... allerdings habe ich da schon das halbe Internet nach solchen Geräten abgegrast, ohne fündig zu werden.

    EDIT: Würde mir ein LS-2 weiterhelfen, bzw. gibt es den LS-2 (oder etwas äquivalentes) im Rackformat?

    Danke für deine Hilfe.

    Greets.
    Ced
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 11.02.07   #4
    Eine A/B Box splittet nicht, sie schaltet nur zwischen 2 Ausgaengen (oder Eingaengen). Dann schonb eine A/B/Y Box (wobei aus deiner Beschreibung nicht hervorging, ob du immer beide, oder beide und die Wege einzelen haben willst).

    Spillten und Mischen in einem Gehaeuse: Rane SM26/SM26B.

    edit: SM 26B Splitter Mixer
     
  5. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 11.02.07   #5
    Danke Lenny.

    Sorry :o das habe ich vergessen zu schreiben: Ich habe zwei Bässe mit zwei verschiedenen Soundcharakteren & Output-Level. Aus diesem Grund würde ich gern für Bass#1 den Kanalstrang#1, und für Bass#2 den Kanalstrang#2 in meinem Rack verwenden. Meine Rackgeräte sind jeweils 2kanalig, der Tuner hat allerdings nur einen In- und Output, d.h. ich würde gern das Signal nach dem Tuner entweder durch Kanal#1 oder durch Kanal#2 führen, da jedes mal Umstecken unpraktisch (/nervend) ist.

    Das Umschalten wäre dann mit einer A/B-Box nicht das Problem... jedoch hat mein Amp nur einen passiven Input, d.h. ich müsste das jeweils aktive Kabelende immer in den Input stecken... das ist wieder unpraktisch.

    Ich hoffe, jetzt habe ich nichts wieder vergessen.

    Meine bisherigen, noch nicht in Erfahrung gebrachten, Lösungsansätze:
    - mit A/B-Box dem Signal eine Richtung geben und es nach dem letzten Rackgerät via Mono-Klinkenkupplung wieder zusammenführen... (evtl. Brummen??)
    - mit dem Boss Line-Selector zwischen beiden Kanalsträngen umschalten (hier weiß ich nicht, ob es so funktioniert, wie ich mir das vorstelle, da ich noch keinen LS-2 in der Hand hatte)

    Greets.
    Ced
     
  6. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 13.02.07   #6
    Hi Leute!

    Ich habe ungefähr das gleich Problem schon seit ner Weile und will nicht wieder extra nen Thread aufmachen! In den alten Preamp/Top bzw zwei Preamp Threads hab ich auch nichts passendes gefunden.

    Ich wollte zuerst meinen PSA über die Endstufe des Peavey laufen lassen für zusätzliche Kanäle (vorallem Clean und Overdrive). Wollte allerdings die Vorstufe des Peavey nicht mit dem Sansamp mischen und für beide Wege mein Gmjor nutzen. Dann bin ich schließlich zum Entschluss gekommen, dass das ganze ohne nen teuren Looper nicht funktionieren wird.

    Jetzt hab ich mit folgendes gedacht:

    Wenn ich nen Preamp mit FX Sektion hätte (zb Gp 100 oder Pod xt) dann könnte ich das Gmajor nur für den Peavey nutzen. So hätte ich zwei unterschiedliche Wege:

    1. Den Peavy mit dem Gmajor im FX loop
    2. Den Preamp mit FX Sektion über die Peavey Endstufe

    Soweit die Theorie! :D
    Nun stellt sich die Frage ob und wie das ganze realisierbar ist! Es sollte natürlich alles bequem via Midi geschaltet werden. :cool:

    Ich müsste dann doch genau wie TheKing das Signal zuerst splitten und es dann wieder zusammenführen oder?? :confused:

    Gruß, Martin
     
  7. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 14.02.07   #7
    Olla!

    Also ich hab mich nochmal ein bischen schlau gemacht und mir die Birne vollgepumpt. Zuerst hab ich mir Switchlösungen ala GCX, Patchmate oder Soundsculpture oder so angeschaut.
    Ich glaube allerdings, dass mein Vorhaben mit diesen Teilen nicht realisierbar ist! Weil: In meinem Fall müsste ich den Return des Amps doppelt belegen und die Switcher hängen doch im Effect Loop oder liege ich da falsch??
    Um also ein komplett reines Signal zu bekommen müsste ich die Ampvorstufe umgehen, d.h. das Preampsignal in den Return einschleifen!?
    Ich versuch das jetz mal ein bischen zu visualisieren mittels Tastatur! :rolleyes:

    Gesplittetes signal einer A/B Box:

    A---- Input Preamp mit FX output -------------- Return Peavey

    B---- Input Peavey ---- FX Loop --gmajor

    So, ich hoffe es wird einigermaßen deutlich was ich meine. Mein Problem ist jetzt, dass der Return des Peavey 2x belegt werden müsste!
    Bei den ganzen Noobels Dingern blick ich noch nicht ganz durch bis jetz.

    Irgendwelche Ideen??
    Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte, da ich langsam die Schnauze gestrichen voll habe. Ich will Gitarre spielen und keine Facharbeit über Switchingsysteme schreiben! :great:

    Gruß, Martin
     
  8. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 14.02.07   #8
    @Windle Poons:
    Ja.

    Nur noch mal kurz zum Verständnis: Du willst das Signal was aus dem FX-Send des Peavey zum einen durch das G-Major schicken... anschließend wieder in den FX-Return.
    Und zum anderen willst du durch einen externen Preamp gehen und aus dessen FX-Send in den FX-Return deines Peaveys.
    Kurz: Du willst zwei verschiedene Preamps über die ein 5150-Endstufe laufen lassen?

    Greets.
    Ced
     
  9. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 14.02.07   #9
    Vollkommen richtig! :great:

    Gruß, martin
     
  10. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 15.02.07   #10
    Okay, dann haben wir das gleiche Problem.

    Oder hatten...

    Ich habe mir gestern einen LS-2 gekauft, einfach um es mal auszuprobieren (und weil's ein Schnäppchen war). Tatsächlich kann er genau mein Problem lösen... also er kann u.A. zwischen zwei verschiedenen Loops hin und herschalten, also genau das, was ich wollte: Ich schicke ein Signal in den LS-2 und befördere dies dann dann per Click entweder durch Kanalstrang#1 oder #2 und das Signal landet wieder bei ihm. Letztendlich schickt er es aus einem Output in meinen Amp... mein Problem ist also gelöst. Okay, es ist keine Lösung im Rackformat, aber es ist eine Lösung.

    Midi-fähig ist die ganze Sache nicht, also wahrscheinlich nicht exakt DIE Lösung nach deinem Geschmack...

    Gibt's sowas wie den LS-2 im Rackformat?

    Greets.
    Ced
     
  11. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 15.02.07   #11
    Cool, hab mir das Manual von dem Teil mal durchgelesen. Prinzipiell müsste es eigentlich mit dem A<->B Modus gehen.
    Midifizieren könnte man evtl mit dem Nobels MS-4!?
    Ich check das ganze mal ab und überleg mir mal nen Signalweg.

    Wie hast du dein Setup jetzt verkabelt?

    Gruß, Martin
     
  12. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.02.07   #12
    Die Bosss-Pedlae haben keinen Input fuer einen Schalter/Taster und lassen sich nicht mit einem MIDI_Switcher an/ausschalten.
     
  13. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 15.02.07   #13
    Scheiße!
    Das hab ich fast wieder befürchtet!

    Und jetzt?

    Gibts nen midifähigen LS 2 Clone? Am besten im 19" Format!
    Gibts da nicht so nen Nobels Splitter der das gleiche macht?
    Gruß, martin
     
  14. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 15.02.07   #14
    Jetzt siehts so aus:
    Code:
    [SIZE="2"]                         ----- T8300 Kanal 1 ==> MDX2600 Kanal 1 -----
                            |                                             |
                            A                                             | 
                            |                                             |
                            |                                             |
    Bass#1/2 ==> Tuner ==> LS-2 ----------------Bypass------------------ LS-2 ==> Amp
                            |                                             |
                            B                                             | 
                            |                                             |
                            |                                             |
                             ----- T8300 Kanal 2 ==> MDX2600 Kanal 2 -----
    [/SIZE]
    Funktioniert jetzt alles so, wie ich mir das vorgstellt habe und ich habe sogar noch einen Bypass. Ist zwar von der Bequemlichkeit nicht das Optimum (weil eben keine Racklösung und somit nicht "von vorn" per Click steuerbar), aber es macht das was ich will und das auch noch für 'nen echt guten Preis.

    Dennoch nochmal die Frage: Gibt es eine LS-2 adäquate 19"-Lösung?

    Greets.
    Ced
     
  15. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.02.07   #15
    Sound Sculpture Switchblade?


    Aus einem Guss faellt mir sonst nichts ein, mit der Kombination bestimmter Geraete laesst sich da was machen.
     
  16. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 15.02.07   #16
    Also wenn ich das richtig verstanden hab ist das Ding nur eine hochwertigere Version ala Patchmate oder GCX Switcher!?

    Das bringt mich aber auch nicht weiter, weil ich das Ding ja in den Effektloop hängen müsste, und somit die Vorstufe des Amps mit einbeziehen würde!

    Mann, mann, warum hab ich mir kein vernünftiges Hobby gesucht. Modellbau oder Drachen steigen lassen!

    Gruß, Martin
     
  17. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.02.07   #17

    Texte dazu mal Noelin (Frank) an, der ist hier im board unterwegs.... aber das Swtichblade erlaubt das komfortable Routen/Mishcen des Signales.

    Frank Post FP Service Switchblade Headtrip Looper Switcher Gitarrenrack
     
  18. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 15.02.07   #18
    Merci!!

    Weißt du zufällig ob er auch spezielle Kundenwünsche bearbeitet?

    Gruß, martin
     
  19. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 16.02.07   #19
    Eigentlich wäre wohl die kostengünstigste Alternative DIY!
    Technisch wäre das ganze auch absolut überhaupt kein Problem, ich hab den nötigen Background nur bräuchte man halt nen Schaltplan, der auch funktioniert!
    Also quasi auf Basis des LS 2 nur mit zusätzlicher Midisteuerung und das ganze noch mit nem zusätzlichen Loop (man weiß ja wie das is, da ändert sich spätestens wieder was wenn man mal fertig ist!) und im Rackformat auf 1 HE!
    Das wärs!
    Gibts da jemenden, der die nötigen Kenntnisse hat und mir noch dazu die schematics zeichen würde??
    Freiwillige vor!

    Gruß, Martin :great:
     
  20. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 16.02.07   #20
    Unterschaetze mal die Kosten bei DIY nicht, denn auch da macht viel Kleinvieh Mist.

    Das ganze laesst sich ueberigens mit einem Splitter (z.B. Nobels MS4), einem kleinem Mixer (z.B. Nobels MS4) und einem Looper wie z.B. dem Patchmate und ein paar Kabel erledigen.

    Die Kosten liegen dann bei knapp 400 Taler, wobei dann natuerlich noch weitere Loops ueberig beliben, mit denen man z.B. auch noch andere Effekte Loopen koennte.


    Prinuzipiell muss man dazu wissen, das jede Loop beim Patchmate einen Ein- und Ausgang hat, und dann noch Send und Return um das eigentliche FX (oder den preamp) einzuschleifen. Dadurch das die Loops nicht fest verbunden sind (sondern erst gepatched werde nmuessen) lassen sich da ganz fuchsige Sachen mit machen.


    Nehmen wir an wir gehen mit dem Instrument in den Splitter, dann gehen wir aus dem ersten Ausgang in den Input des Loop 1, gehen dann vom Send in den MIxer. Dann gehen wir aus dem 2. Ausgang des Splitters in den Eingang des 2. Loop, vom Send gehen wir in den Preamp (bzw. hier in Kompressor und Preamp), dann in den Mixer. Das gleiche machen wir mit dem 3 Signal aus dem Splitter und dem drittem Loop des Patchmate.


    Und dann kann man munter programmieren.... ein Preset mit Loop 1 (quasi Bypass), eins mit Loop 2 (Preamp 1) eins mit Loop3 (Preamp 2), oder Loop1 und Loop2 aktiv, oder Loop 1 und Loop 3.... oder Loop 2 und Loop 3... oder eben alle 3 aktiv (ggf. muss man da wg. den Lautstaerkeunteschiedne etwas experimentieren).

    Am Ende bleiben dann noch 6 Loops beim Patchmate frei, das integrierte hush ist dann noch eine Zugabe, plus ein weiteres Signal zum abgreifen beim Spölitter und ein Eingang beim Mixer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping