Signalverstärkung v. dynamischen Mikrofon / Kabel wickeln?

von m-i-c, 26.12.03.

  1. m-i-c

    m-i-c Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.03   #1
    Hallo,

    bin neu hier und hätte natürlich zum Einstieg ins Forum ein paar Fragen, auf die ich bisher keine Antworten finden konnte. Ich hoffe ihr könnt mir helfen!


    Ich habe selbst ein wenig Equipment zum Aufnehmen, Abmischen usw.
    Nur weiss ich nicht, was die beste Möglichkeit ist Kabel zu kürzen.
    Ist es besser das Kabel zu wickeln / rollen und dann meinetwegen mit Klettband an einer Stelle zu binden oder sollte man das Kabel eher immer auf der hälfte Teilen und umlegen (hoffentlich versteht ihr, was ich meine ;)) und dann auch zusammenhalten?
    Gibt es da Probleme, besonders bei Instrumentenkabeln, mit Influenz durch diese Spulenwicklung?


    Die zweite Frage wird evtl. ein bisschen komplizierter :)
    Ich möchte mit meinem Shure SM57 meinen Gitarren Amp abnehmen, nur ist das Eingangssignal recht schwach, weil ich meine Box nicht sehr laut aufdrehen kann. Ich hab nur ein kleines Pult, einen Behringer 802A 8-Kanal Mixer und muss immer den Preamp beim Mikrofon Kanal aufdrehen und über die "0"-Stelle beim Poti gehen, sodass das ganze schon gut rauscht!
    Sollte ich das SM57 vor dem Mischpult mit einem besseren Preamp vorverstärken, oder ist das mist?
    Ich habe nicht sehr hohe Ansprüche an Aufnahmenqualität, nur das Rauschen stört mich halt.

    Danke schon im Voraus für Antworten!
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 27.12.03   #2
    Also zur ersten Frage,das kannst du tun und lassen wie du willst.

    Zur zweiten Frage,also das Mikro brauchst du nicht nochmal vor verstärken,das bringt nichts.Nimmst du mit einem PC auf dann kann es auch die Soundkarte sein die das rauschen bringt.
    Hast du am Mixer einen Kopfhörer oder wo hörst du das rauschen.
    Mache bitte konkretere Angaben.
     
  3. m-i-c

    m-i-c Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.03   #3
    Ok...

    also wenn ich bei meinem Behringer die Lautstärke sowohl in der Summe als auch beim Mikrofonkanal über die "0"-Stelle drehe fängt das ding schonmal an fleissig zu rauschen.
    Das wird dann noch mehr, je mehr ich den Preamp aufdrehe.

    Ich dreh den Preamp auf, damit das Signal lauter wird, weil es sonst recht leise ist.
     
  4. m-i-c

    m-i-c Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #4
    kann mir sonst niemand weiterhelfen? :rolleyes:
     
  5. MrMuck

    MrMuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    16
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #5
    Eigendlich bin ich ja kein Audiospezialist, aber dieses Problem kenn ich von meinen ersten Gehversuchen auch.

    Obwohl das SM57 ja ein recht gutes Mike ist, denk ich, dass es in Deinem Fall nicht besonders geeignet ist. Solche eigendlich Gesangsmikros sind zwar im Frequenzbereich sehr breitbandig, aber die Eingangsempfindlichkeit ist bei diesen Mikes nicht besonders hoch. Vielleicht lässt Du Dich mal im Fachgeschäft beraten, welches Mikro in Deiner gewünschten Preisklasse besser geeignet ist, leise Signale optimal aufzunehmen und zu verarbeiten. Ein Mikro mit Phantomspeisung wäre da möglicherweise denkbar.

    Was das Rauschen betrifft
    Ich denke, da kann man nicht viel machen. Jedes Gerät erzeugt ein Rauschen, das eine mehr, das andere weniger. Achte beim Einschleifen von Effekten usw darauf, dass diese im Audioweg nicht zu hoch eingepegelt sind. Vielleicht klemmst Du Dir auf einem Effektweg einen Denoiser dazwischen, der kann ungewünschte Nebengeräusche recht gut ausfiltern.

    Ich selbst habs so gelöst
    Abnahme von Akkustischen Signalen via Richtmikro mit Phantomspeisung
    Akkustische Tonabnahmen und Mikros über eine Subgruppe durch einen Denoiser anschließend durch einen Kompressor zur Pegelanhebung gejagt
    Endsignal mittels Gate nachbearbeitet.
    Ist zwar noch immer nicht Profihaft gelöst, aber zumindest habe ich eine akzeptable Lösung für mich gefunden.

    Gruß, Klaus
     
  6. m-i-c

    m-i-c Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #6
    Hi,

    danke für die Tipps!
    Ich hab das Rauschen jetzt auch reduzieren könenn, indem ich den Preamp mehr aufdrehe, aber dafür mit der Kanallautstärke heruntergehe.

    Und sobald dann gespielt wird ist das Rauschen aushaltbar...

    Öhm das SM57 ist, soweit ich weiss, doch eher ein Instrumentenmikro. Bevor ich es mir zugelegt habe hab ich mir hier etliche Posts zu dem Ding durchgelesen. Desweiteren habe ich, als ich mich informiert hatte auch bemerkt, dass das Mikrofon auch noch bei vielen prof. bzw. bekannten Musikern zum Einsatz kommt / kam.
     
  7. MrMuck

    MrMuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    16
    Ort:
    OWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #7
    Kann schon sein, leider bin ich in diesem Bereich nicht besonders der Kenner. Tschuldige, wollte keine Falschaussage liefern. )

    Ansonsten, viel Spass nun.... D

    Gruß, Klaus
     
  8. m-i-c

    m-i-c Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    16.02.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #8
    Danke :)
    Das kann ja jedem mal passieren.... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping