Silent Brass ohne Personal Studio

von Kevin1992, 04.04.08.

  1. Kevin1992

    Kevin1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 04.04.08   #1
    Hallo,

    da ich nicht immer laut spielen darf, wollte ich mir jetzt einen Übungsdämpfer kaufen.

    Eigentlcih wollte ich einen Wick kaufen, weil ich nicht so viel ausgeben wollte für das Silent Brass.

    Da seh ich, dass es hier das Silent Brass auch ohen Personal Studio gibt und dadurch um einiges billiger ist.

    Jetzt wollte ich fragen, ob man das Personal Studio unbedingt braucht oder es unwichtig ist, weil hier auch gelesen habe, dass manche es sogar ohne spielen.

    Danke schon mal,

    Kevin
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 04.04.08   #2
    Hi :)

    Ich habe das Silent Brass auch ohne das Personal Studio hier, und zum leise spielen ist das echt okay. Man sollte halt nicht NUR damit üben, das ist klar.

    Das Studio macht dich für dich selbst halt besser hörbar, aber ohne geht es meiner Meinung nach auch ;)
     
  3. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 05.04.08   #3
    Danke für die schnelle Antwort!

    Wie ist der Ton anders mit bzw. ohne Personal Studio?
     
  4. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 05.04.08   #4
    Ich habe das Personal Studio in einem Laden Probespielen dürfen.. ohne klingst du recht dünn, und nach Posaune klingt es nichtmehr wirklich, halt sehr gedämpft. Mit dem Studio ist das wesentlich besser, du hörst dich ausgezeichnet!

    Das Studio und der Dämpfer sind im Set weitaus billiger als getrennt, du solltest dir also gut überlegen wie du das handhabst.
     
  5. Wolle69

    Wolle69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 05.04.08   #5
    Also ich hatte mal so nen Dämpfer ohne Studio für die Trompete zu Hause - von nem Freund ausgeliehen.

    Wenn's einen nachts eben so mal überkommt, dann ist das Ding ob seiner Dämpfung unschlagbar. Man muss aber wissen, worauf man sich dann klanglich wie auch vom Gegendruck/Spielgefühl her einlässt.

    Meine Entscheidung war: nur für die paar Minuten des Nachts, die mir evtl. mehr schaden (hoher Gegendruck! daher evtl. Veränderung der Atmung, Pressen etc.) als nutzen (ist ja dann "nur Spaß") lohnt sich der Dämpfer alleine nicht.

    Und tagsüber übe ich ohne. Klingt besser, spielt sich besser, weniger Selbstverarsche. Für permanentes Üben kann das Ding gar nicht gut sein....
     
  6. EUPOSSUM

    EUPOSSUM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Großraum Stgt.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #6
    Bin derselben Meinung wie die anderen hier - besitze seit kurzem auch das Set
    für notfalls 'n bisschen zu üben z.B. Nachts ist das Teil in Ordnung um den Ansatz zu erhalten und das Gefühl fürs Mundstück nicht zu verlieren
    Das Personal Studio hab ich bis jetzt nur ein einziges mal benutzt - ist völlig unnötig für meine Zwecke
    Wenn möglich übe ich immer ohne Dämpfer, denn bis ich den komisch klingenden Ton den ich nach Dämpfungssessions bekomme wieder "rausgeblasen" habe kann schon mal ne Stunde vergehn.
    Ein totaler Purist würde wahrscheinl. sagen: Buzz lieber ein wenig mit und ohne Mundstück rum als dir so ein Teil zu zulegen :rolleyes:
     
  7. Zilchi

    Zilchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    18.10.08
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ahrensfelde bei Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.08   #7
    Probier doch mal ein Straigt- oder Cupdämpfer. Für die Nachbarn wird es damit schon leiser. Das Spielgefühl ist auf alle Fälle besser als mit einem Übungsdämpfer. Aber alles oben gesagte gilt mehr oder weniger trotzdem. Wenn du viel damit übst, kriegst du den Bogen für die richtige Atemtechnik nie raus.
     
  8. trompetenicki

    trompetenicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    17.08.09
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.08   #8
    Hallo

    Ich habe mir auch vor einigen Jahren ein Silent Brass zugelegt und ich übe täglich damit.Ich bin sehr zufrieden, ich habe vorher ziemlich Probleme mit den Nachbarn gehabt und mir deshalb ein Silent Brass SB 7-9 zugelgt.Mein Mann hat es umgebaut damit ich es an die Steckdose hängen kann und nicht laufend Batterien kaufen muß.

    Allerdings finde ich das Vorgängermodell viel besser und ich verstehe Yamaha nicht, das sie es so blöd überarbeitet haben.Das Vorgängermodell konnte man mit Batterie und Netz benutzen, außerdem gabs paar richtig gute Effekte.Vielleicht tappe ich mal ein ein gebrauchtes Vorgängermodell hin, dann kauf ichs mir.

    Übrigen im ebay kann mann es recht günstig ersteigern, da sind einige drin!Ich finde den Preis auch ein bißchen wucherartig!
     
  9. cash-dr.

    cash-dr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.08
    Zuletzt hier:
    28.07.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.08   #9
    Hi Kevin
    Ich habe mir im vorigen Jahr ein Silent Brass Studio gekauft für die Posaune und habe festgestellt, dass es ohne Personalstudio nicht geht, weil Du kaum noch hörst was Du spielst. Der Ton klinkt nicht nach einem Instrument eher nach Gießkanne. Um z.B. bei der Posaune die Züge korrekt nach dem Gehör zu ziehen ist das Spielen nur mit Dämpfer überhaupt nicht geeignet. Außerdem habe ich mir immer den Ansatz damit versaut. Ich sitze nun täglich zwei Stunden in meiner Sauna, weil die ist gut schalldicht und übe dort damit ich niemanden störe, natürlich ohne Temperatur.
     
  10. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 26.06.08   #10
    lol in der Sauna^^
    aber (auch wenn der threat schon älter ist, wie fast alle, die du hier irgendwie wiederbelebst^^) nur mit dem Teil üben sollte man echt nicht. Atmung, Gewicht, Ton...ist halt alles nicht wirklich gut. Man sollte sich nicht dran gewöhnen.
     
  11. Rudi S.

    Rudi S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.08   #11
    Hallo Kameraden,
    ich spiele auch mit Silent Brass ohne PS.Wenn ich nun mit CD Player und Kopfhörer übe passt
    derTon und die Lautstärke eigentlich ganz gut.Beim Tenorhorn jedenfalls.

    Gruß,Rudi S.
     
Die Seite wird geladen...

mapping