Simulationssoftware

von albertus, 19.01.07.

  1. albertus

    albertus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.07   #1
    Ich wollte mal fragen ob es eigentlich eine software gibt mit der man schaltungen für gitarren erstellen und simulieren kann.
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 19.01.07   #2
  3. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 19.01.07   #3
  4. albertus

    albertus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.07   #4
    für elekronische schaltkreise weiß ich ja das es simulationssoftware gibt. ich suche nur software speziell für gitarren da ich mit ewb z.b. keine passiven schaltungen simulieren kann bzw auch nich humbucker splitten und und und ... . besser gesagt nicht im ansatz weiß wie ich überhaupt einen humbucker dort erstelle
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 22.01.07   #5
    Als Komination aus einer Spule, einem Widerstand und einer Kapazität. Der Onkel hat mal die Ersatzschaltung gepostet die Tage irgendwo im Technikforum, weiss jetzt nicht genau wo.
     
  6. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 23.01.07   #6
    Nicht zu vergessen die Spannungsquelle (wg. Induktion)!

    [​IMG]

    Details zum Einlesen, Schaltbilder als Ausgangspunkt für eine PSPICE-Simulation sowie einige Messergebnisse (v.a. L und C von populären Pickups) findest du hier auf den Seiten von Helmuth Lemme oder bestimmt auch in Ulfs Guitar-Letters (=> SuFu).
     
  7. albertus

    albertus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #7
    danke erst mal. das hilft zu mindest erst mal etwas. dachte eigentlich das sich schon mal irgend jemand die mühe gemacht hat und eine gitarrenspezifische simulationssoftware etwickelt hat. da es so eine ja anscheinend nicht gibt müsste man theoretisch also selbst eins schreiben wenn man es kann.
     
  8. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 24.01.07   #8
    die line6 gearbox wäre quasi sowas wie du suchst. kostet aber natürlich geld und funktioniert nur zusammen mit den variax gitarren.
     
  9. albertus

    albertus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #9
    line6 gearbox trifft absolut nicht was ich suche. trotzdem danke. ich suche ja keine simulationssoftware für amps oder effekte sondern um gitarrespezifisch elektrische schaltungen zu simulieren auf simple art und weise.
     
  10. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 25.01.07   #10
    So etwas wirst Du wohl kaum auf dem freien Markt finden!

    Für meine Anwendungen habe ich mir selber einen Simulator geschrieben, der über eine Tonabnehmerdatenbank verfügt und die elektronischen Komponenten der gängigsten Gitarrenschaltungen verfügt.

    Als Ergebnis kann ich verschiedene Darstellungen des Amplitudenganges in Abhängigkeit der Potis und Tonabnehmer erzeugen. Hier nur ein Beispiel:

    [​IMG]

    Die Erstellung einer solchen Software ist allerdings sehr zeitaufwändig und erfordert darüber hinaus gute Kenntnisse im Bereich Elektrotechnik und Mathematik.

    Die Oberfläche ist zur Zeit noch eine Baustelle, mit der ich jedoch recht gut zurecht komme. Hier ein kleiner Eindruck:

    [​IMG]

    Ich überlege zur Zeit, ob ich eine vereinfachte Version anbieten soll, die auch von "normalen" Musikern bedient werden kann.

    Ulf
     
  11. albertus

    albertus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.07   #11
    hut ab. schon nicht schlecht. aber noch nicht ganz was ich suche. von mathematik und elektrotechnik versteh ich ja etwas und auch vom programmieren (asm, pascal, vb, delphi). das programm was ich mir vorstelle solltw so funktionieren. man hat eine auswahl von verschiedenen pickups, schalter und potentiometer die man dann per drag and drop anordnen kann. das ganze muss man dann nur noch verkabeln. danach sollte man dann das ganze bei verschiedenen schalterstellungen durchtesten können um zu sehen ob am ende auch etwas rauskommen würde. dein programm ist auf jedenfall schon der richtige weg nur halt noch nicht endnutzer freundlich. sprich noch zu theoretisch.

    auf jedenfall würd ich mir dein programm gern mal etwas näher anschaun wollen
     
  12. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 28.01.07   #12
    Was du zu suchen scheinst ist nicht der Simulator selber sondern statt dessen ein sog. Schematic entry tool, also etwas zum Schaltpläne zeichnen und Netzlisten erstellen, die du anschließend simulieren kannst.
    Dabei willst du dann wahrscheinlich aus einer gitarrenspezifischen Bibliothek ein paar Pickups, Potis und Schalter zusammenklicken, oder?

    Ich bin mir nicht sicher, ob sich der Aufwand lohnt.
    Ließ dich ein bisschen in Spice ein, mach dir ein paar Pickup-Ersatzschaltungen als Subcircuits, die du dann mit den paar wenigen Kapazitäten und Widerständen extern beschaltest. So kompliziert sind die Schaltungen nicht.

    Aber was viel wichtiger ist als die Bedienbarkeit: wie genau sollen die Ersatzschaltungen sein? Welche Parameter sollen mit eingehen? Wenn du dir mal das Buch von Lemme ansiehst, dann findest du da auch viele mechanische Einflußfaktoren auf den Klang. Wie willst du die repräsentieren? Schließlich wird der reale Frequenzgang deiner Gitarre ja nicht nur von elektrischen Größen bestimmt. (Stichwort geleimter Hals, String-through-body, dead spots,...)


    Oder geht es dir wirklich nur um eine Art "Durchgangsprüfer"?
    Dann muß es erst recht nicht gitarrenspezifisch sein. Spule = Kurzschluß, Kondenstor = offene Klemmen und ab dafür. Das einzige, was dann interessant wäre, wäre ein Modell der verschiedenen Mehrebenenschalter. Da bin ich auch immer wieder vom Neuen am Überlegen...
     
  13. albertus

    albertus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.07   #13
    genau so etwas suche ich. um halt die schaltung dann am pc durch zu testen um zu sehen ob am ende noch etwas rauskommen würde wenn man den schalter in position 2 bring dann noch den push/pull poti betätigt usw. .

    programme wie ewb, spice, ... finde ich für diese zwecke halt nicht ganz geignet da man dort noch auf faktoren achten muss wie stark wähle ich den wiederstand, wieviel volt muss die spannungsquelle haben oder wie stark darf ich die schaltung belasten.

    es sollte halt ein programm für personen sein die noch nicht wirklich was mit elektotechnik zu tun hatten.
     
  14. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 30.01.07   #14
    Wie Fun Tom schon sagte, könntest Du eine Bibliothek von Elementen erstellen, die die Parameter verdecken (aber editierbar bleiben). Ich sehe da kein eigentliches Problem.

    Wozu brauchen Leute, die nix mit E-Technik am Hut haben, dann einen Simulator? Ich bin trotzdem der Meinung, daß man mit minimalem Aufwand einen Simulator ala SwitcherCAD bedienen können müsste (vorausgesetzt die Bibliothek mit PUs, Schaltern, etc. ist vorhanden).
     
  15. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 30.01.07   #15
    Das ist eine gefährliche Aussage. Denn man könnte im selben Tenor behaupten; wofür brauchen Leute, die nix mit Nachrichtentechnik zu tun haben, ein Telefon. :screwy: Mal so ganz überspitzt formuliert. Ist nicht gehässig gemeint, aber "you get the idea", hoffe ich.

    Letztendlich geht's im vorliegenden Fall doch um die Idee, dass Leuten, die weniger Expertise als DerOnkel haben, wozu wir wahrscheinlich alle zählen (das war ein verstecktes Lob, lieber Ulf), ein Werkzeug mit einfach zu bedienender Benutzeroberfläche in die Hand gegeben wird, womit sie angepeilte Schaltungsvarianten oder Tonabnehmerkonfigurationen virtuell am Rechner ausprobieren können. Der Screenshot DesOnkels Programm oben, der mich etwas an M$ Excel erinnert, ist da vielleicht schon ein Schritt in diese Richtung! :cool:
     
  16. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 30.01.07   #16
    Ausprobieren im Bezug auf was? Frequenzganganalyse? Dazu müßtest Du dann doch wissen, was das bedeutet. Oder meinst Du eine virtuelle Gitarre, die dann tatsächlich Klänge generiert?
     
  17. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 30.01.07   #17
    Das wäre natürlich das ultimative Tool, das einem sogar akustisch die verschiedenen Beschaltungen "veranschaulicht". Coole Idee!
     
  18. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 30.01.07   #18
    Theoretisch kann man das mit SwitcherCAD auch machen, vorausgesetzt man hat genügend Rechenleistung.
     
  19. albertus

    albertus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    11.08.10
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.07   #19
    genau so ein programm sollte es sein.

    probieren im bezug auf das ob die schaltung funktioniert. also ob am ende auch ein tonsignal ankommen würde. die ganze schaltung in ein virtuelle gitarre zu packen die dann die töne errechnet die rauskommen würden. das wäre naturlich ein nettes feature. aber leider reichen meine programmierkentnisse für so ein programm leider nicht aus geschweige denn "nur" für die schaltungssimulation. daher wird das ganze sicher nur bei einer idee bleiben. eigentlich schade, das programm würde sicher abnehmer finden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping