Sind meine Arme anatomisch nicht für dsa GItarrespielen gemacht?

von Gebirgskuchen, 31.05.07.

  1. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 31.05.07   #1
    Ja diese Frage ist ernst gemeint. Nach 10 jahren Klavier, hab ich mit meiner Westerngitarre (mittlerweile besitze ich eine E-Gitarre) endlich eine neue musikalische Herausforderung gefunden. Ich kann eigentlich ziemlich gut spielen, für die kurze Zeit (halbes Jahr) die ich erst Unterricht habe.
    Doch es gibt ein Problem, was mich einfach total stört. Mein Arm ist bis zum 5. Bund ziemlich senkrecht zum Griffhals, doch von da an wird der Arm immer schräger bis er bei einem Barrégriff im ersten Bund im 45° Grad Winkel zum Hals steht. Durch Anstregung/Gewalt(eh nie eine gute Idee) bekomm ich es einfach nicht hin. Klar sobald ich die Gitarre durch einen Gurt trage ist der Arme zimelich senkrecht zum Griffbrett, da die Gitarre meist schräger hängt im 45° Winkel, aber auch nur wenn sie halt so schräg hängt. Sobald sie waagerecht oder auch nur schwach nach oben genegt liegt, verkrüppelt sich mein Arm wie Sau. Ich hab einfach keine Ahnung, wie ich dem vorbeugen soll/kann. Die klassische Gitarrehaltung sagt mir persönlich nicht gerade zu, vor allem nicht bei einer E-Gitarre. Aber gerade beim Greifen in den ersten Bünden oder beim Spielen schneller Titel, zum Bleistift dem Anfangsriff von Master of Puppets in den ersten Bünden, hab ich natürlich deutliche Defizite.
    Das regt mich total auf. Ich hoffe mir kann jemand Hilfetsellungen anbieten, oder Übungen, die mich enventuell weiterbringen könnten.
    MfG:great:

    P.S. Ich spiele auf einer EPIPHONE LPCUSTOM EBONY.
     
  2. Bela L.

    Bela L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 31.05.07   #2
    Hallo,

    hast du schonmal probiert ob das auf einer anderen Gitarre genauso ist? Könnte sich dann schnell aufklären.
     
  3. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 31.05.07   #3
    Auch auf meiner Westerngitarre habe ich das gleiche Problem. Aber auch bei E-Gitarren meiner Freunde...
    ich werde einfach nicht schlau aus diesem Problem. Vllt sind ja meine arme zu kurz, oder ich musss erstmal schöne Dehnübungen machen um die Bänder meines Arms zu dehnen.:screwy:
     
  4. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 31.05.07   #4
    Ich denke ein Lehrer wäre angebracht, vielleicht ist das "Problem" gar keines :) Vielleicht ist es eher ein anfängerproblem.
    mfg
     
  5. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 31.05.07   #5
    Ich hab einen Gitarrenlehrer, genau so alt wie ich. er spielt seit 10 Jahren Gitarre und müsste daher Ahnung haben. Er konnte sich das auch nicht wirklich erklären.
    Mit meinem rechten Arm, also als Arm zum greifen geht es etwas besser. Aber jetzt komplett auf linkshändergitarre zu wechseln wäre ein zu großer Schritt zurück.
    Vllt gibt es ja irgendwelche Übungen oder wichtige Punkte die man beachten muss, bei der Bewegung des Arms..
     
  6. mähs

    mähs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    23.05.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 31.05.07   #6
    Hallo, ich weiß jetzt nicht ob ichs richtig verstanden habe...
    Ist die "klassische" Gitarrenhaltung nicht das, wo man sich den Korpus zwischen die Beine klemmt?
    Vieleicht solltest du in dem Fall die Gitarre einfach mal auf die Knie legen, also ganz entspannt, mit der Wölbung aufs rechte Bein, dass sie fast ganz waagrecht liegt. Dann musst du den Greifarm nicht so strecken.
    Also, wenn dir die "klassische" Gitarrenhaltung nicht zusagt, lass sie einfach und spiele, wies am bequemsten ist. Mach ich auch so.
    Gruß Mähs
     
  7. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 31.05.07   #7
    Danke aber gerade wenn der Hals waagerecht liegt, its es im moment einfach unmöglich für mich denn arm senkrecht zum griffhals zu haben, in den ersten 4 Bünden. Der Arm ist total schief. Wenn ich soll kann ich sogar ein Foto machen. Vllt ist das sogar aufschlussreicher.
     
  8. KeithMichel

    KeithMichel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Heiligenhafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 31.05.07   #8
    vielleicht gitarre höher machen? oder niedriger. Dafür is der gurt verstellbar
     
  9. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 31.05.07   #9
    Ja wie gesacht, beim Spielen im Stehen geht das ja schon ein bisschen besser, aber auch da is der arm immer noch wat schief gerade vorne am hals. Aber beim Sitzen, das is das einzige Problem. Ich kann ja nicht die ganze Zeit im Stehen spielen und vor allem üben.
     
  10. mähs

    mähs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    23.05.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 31.05.07   #10
    Wo ichs grad lese, warum hast du denn den Arm senkrecht zum Hals?
    Glaub ich verstehs grad.:)
    Also soweit ich als Autodidakt weiß, muss man den Arm doch nicht immer senkrecht zum Gitarrenhals halten. In den höheren Bünden ist das ja selbstverständlich, aber in den Tieferen? No way! Habs eben ma ausprobiert, da würd ich mir nach 5 Minuten auch alles gezerrt haben!
    Also ich spiel jetz ca 3 Jahre und es is völlig natürlich für mich, wenn ich beim Spielen in tieferen Lagen das Handgelenk ein wenig zur Seite einknicke und den Oberarm an meinem Körper liegen lasse, ganz locker. Das is die angenehmste Stellung und eigentlich ganz natürlich.
    Hat dir dein Gitarrenlehrer das beigebracht?:screwy: Komisch, da kann ich dich voll und ganz verstehn, so könnt ich auch nie spielen, schrecklich. Wozu solls eigentlich gut sein, den Arm immer senkrecht zum Hals zu halten?

    Hab ichs jetzt richtig interpretiert?:confused:
     
  11. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 31.05.07   #11
    Ja, bitte, ein Foto wäre evtl. hilfreich, für die, die sich das Problem gerade nicht vorstellen können :)
     
  12. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 31.05.07   #12
    Hier, die Fotostory über den Jungen mit dem krummen Arm :screwy: :
    ( ich hab etwas lockerer gegriffen, aber es stimmt auf jeden Fall das ich ganz vorne am Hals den Zeigefinger beim Barregriff nicht senkrecht auf den Saiten halten kann. Wirklich perfekt klappts so ab dem 4./5. Bund. Die Gitarre liegt waagerecht. Einfach auf die Bilder klicken)
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Viel Spass beim Staunen!
     
  13. mähs

    mähs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    23.05.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 31.05.07   #13
    Hmm... Sieht doch eigentlich ganz normal aus. Glaub ich. Wenn nich, hab ich wohl auch krumme Arme:rolleyes:.
    Also ich finds so ganz normal, wie mans auf deinen Bildern sieht. (Danke übrigens für die Visualisierung):great:
     
  14. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 31.05.07   #14
    Echt?Normal?
    Mich wundert das halt voll. Wenn ich mir proffesionelle Gitarristen angucke, haben die den Arm fast senkrecht zur Gitarre egal wo sie greifen :( .
    Hier nur mal ein kleines Beispiel: [​IMG]
     
  15. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 31.05.07   #15
    Hi
    Meinst Du evtl den Handrücken??? Und nicht den Ganzen Arm? Die Haltung dem zweiten Foto ist stark übertrieben, sieh Dir mal die tiefe Sitzposition und den eingedrehten Oberköper an, dazu noch die hängende Schulter, der anliegende Oberarm und eben das vorgeschobene Handgelenk. Dies ist alles auf die Gitarre gerichtet, während ich aus Deinen Bildern schätze, daß Deine Position nicht so in Richtung Gitarre geht, da Dein Arm recht gestreckt wirkt.

    Ich hoffe, ich konnte dir erklären was ich meine.

    Viele Grüße

    LesPAulEs
     
  16. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    25.384
    Erstellt: 31.05.07   #16

    Sorry, ich muss dich leider entäuschen...

    dein Arm ist n i c h t für die Gitarre geschaffen ! :(:(:(




    kleiner Schockscherz/Scherzschock :D:p

    sieht alles sehr gesund und normal aus! :great:

    Nach 10 Jahren Klavier (mit der entsprechenden Armhaltung) mußt Du dir die Gitarre jetzt erst mal (qualvoll?) er-obern/-arbeiten.

    Deine Arm-/Handmuskeln und -sehnen arbeiten bei der Gitarre völlig anders (und ungewohnt), als beim Klavierspiel. Das ist schlicht Training (wie beim Sport -> Muskelkater ist gut, Sehnenscheidenentzündung ist schlecht, aber davor liegt erstmal viel, sehr viel Muskelkater...)

    Barré in den oberen bis höchsten Lagen ist anfangs wirklich anstrengend und muss geübt werden. Nach sechs Monaten Gitarre bist Du bez. deiner gesamten Motorik noch ein ´greenhorn´ , aber das wird schon werden, einfach dran bleiben (bis es weh tut :D)

    Achte mal auf deinen Ellenbogen und suche eine Position, die dir das Greifen erleichtert. Wenn Du nicht ein zweiter Segovia werden willst, ist die klassische Haltung ohnehin wenig hilfreich (und on stage ziemlich uncool, weil das Publikum sofort checkt, ob Du dich auf der Bühne wohlfühlst, oder nicht)

    zu deinem Git-lehrer: sage ich jetzt mal nichts...

    ich weiss nicht, ob Du noch einen Klavierlehrer hast, falls doch und er/sie sagt dir, dass Gitarre und Klavier sich wegen der Motorik ausschliessen etc. vergiss es, ist schlicht Quatsch.

    Meine alte russische und sehr strenge Klavierlehrerin (Friede ihrer Asche...) ist damals ausgeflippt, als ich ihr sagte, dass ich jetzt noch Gitarre lernen will.

    ``Du rrrruinierrrst deine Chände und maaachsst unserrrre kanze Arrrbeit kchapuuut...``

    Blödsinn! heute verdiene ich als Gitarrist meine Brötchen und bin sehr zufrieden.

    LG
    RJJC
     
  17. mähs

    mähs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    23.05.15
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 31.05.07   #17
    Ja, stimmt, wenn man sich ma ansieht, wie weit rechts (von ihm aus gesehn) er die Gitarre auch hält, is es verständlich, dass er das so hinkriegt. Auf deinen Bildern sieht es nich so aus, als hättest du sie in dieser Position. Aber is ja eigentlich das, was ich schon geschrieben hatte...
    Gruß von Mäser

    @Real-JJCale: Guter Beitrag! Leider kann ich mich nich so gut ausdrücken.:rolleyes:
     
  18. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    25.384
    Erstellt: 31.05.07   #18

    THX guy!

    RJJC
     
  19. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 31.05.07   #19
    @Real-JJCale und allen anderen: Vielen Dank für eure Hilfe!
    Ich hab jetzt mal die Position von dem BIld des Profigitarristen angeeignet. Jetzt klappt alles viel besser und sogar ohne Schmerzen. Aber ich werde auch wahrscheinlich ausprobieren, eine senkrechte Armhaltung bei einer mehr waagerechten Gutarrenlage mir anzueignen, um meinen Arm einfach sozusagen so zu "trainieren", sodass bessere Positionen um vieles leichter fallen werden.
    EDIT: Was mir nur jetzt auffällt ist, dass mein Handgelenk/dessen Bänder mehr gedehnt wird, dürfte aber nicht schlimm sein oder?^^
     
  20. LesPaulES

    LesPaulES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Essen und Siegen
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    4.848
    Erstellt: 31.05.07   #20
    Hi
    das Dein Handgelenk bzw die Bänder stärker gedehnt werden ist total normal, schliesslich ist die Handstellung so ziemlich das gegenteil zum Klavier und deshalb die Vordehnung noch nicht so groß... kommt noch;)

    Grüße

    LesPaulEs
     
Die Seite wird geladen...

mapping