Singen mit Mikro?

von Shapeshifter, 23.03.05.

  1. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 23.03.05   #1
    Hiho erstmal!

    Ich bin im Prinzip totaler Anfänger was das singen angeht und treff ehrlich gesagt auch kaum einen Ton. Da ich eigentlich auch nur Hobbymäßig am lagerfeuer zur Gitarre und Co singen will, kann/will ich mir einen Gesabgslehrer nicht leisten! (Hab ja bereits Gitarrenunterricht, von daher ist des einfach nicht drin...)!
    Da ich eigentlich nie genau weiß, ob ich richtig oder falsch singe (ich geh da immer nach meinem Gefühl^^), weil ichs nicht 100% höre, hab ich mir überlegt ein Mikro zuzulegen und damit dann singen zu üben, weil ich denke das bringt mich eher weiter als andauernd Lieder falsch mitzusingen und es noch nichtmal zu merken.

    Jetzt meine Frage: Ist es Sinnvoll singen mit Mikro zu üben und bekommt man dann auch mehr Sicherheit, wenn man mal ohne Mikro singen will?
    Kann man ein Mikro auch ohne Probleme direkt an die Anlage oder an den Pc anschließen, also ohen Monitorbox (oder wie auch immer des heißt^^)?

    Wenn man dann mit Mikro singt kann man sich seinen gesang auch über Kopfhörer gleichzeitig anhören oder sollte man sich lieber den Sound direkt aus den Boxen anhören oder ist das egal?
     
  2. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.03.05   #2
    Hmm also ich habe immer mit Mikro geuebt. Direkt in den Verstaerker rein und dann CD dazu laufen lassen.

    Ueber Kopfhoerer hast du den Vorteil das du den Sound 'direkter' hast aber ich warne dich gleich das du dich dann so hoeren wirst wie die alle andern hoeren. Das kann ein kleiner Shock sein wenn man es das erste Mal hoert ;)

    Monitorboxen sind auch nichts anderes wie normale Boxen. Die Dinger haste normalerweise auf der Buehne stehen das du dich selbst hoerst da die P.A. ja nach 'vorne rausgeht'.
     
  3. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 23.03.05   #3
    hm. ich bin mit nicht sicher, aber ich denke es bringt dir mehr, wenn du zu aller erst, dir Töne vorspielst und sie dann nachsingst. oder kleine läufe
    cdedcdedc zum bleistift.
    einfach zur Schulung des Gehörs.
    dann kannst du immer noch das Mikro nehmen.
     
  4. Shapeshifter

    Shapeshifter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 23.03.05   #4
    erstmal thx für die antworten!
    Naja, n schock wirds für mich net meine stimme zu hören :p! des hab ich schon hinter mir weil ich normalerweise meine gesang aufnehme und mirs dann anhöre um zu hören was ich falsch mache! Aber es ist ja recht ineffektiv n Lied zu singen und danach zu hören des es falsch ist umds dann nochmal zu versuchen! außerdem hab ich nur ein billiges 10 euro headset...!

    wie soll ich den cde... singen wenn ich doch garnet weiß ob mein ton mit der Gitarre übereinstimmt ?!
     
  5. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 23.03.05   #5
    Ich persönlich finde das Üben ohne Mikro effektiver. Ist aber i.m.p.o.

    Das klingt nach einen grundsätzichen Problem, das überhaupt nichts mit Mikros und Lautstärke etc. zu tun hat. Wenn Du einen Ton, den Du auf der Gitarre oder dem Klavier anspielst, nicht nachsingen kannst und erst bei Aufnahmen hörst, daß Du den Ton nicht getroffen hast, dann hilft Dir auch die Lautstärke nichts. Dann hast Du ein ziemlich grundlegendes Problem, das sich auch mit Online-Diagnose nicht beheben läßt. Oder versteh ich das jetzt gerade falsch?

    LG
    Elisa
     
  6. Shapeshifter

    Shapeshifter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 23.03.05   #6
    naaaja, ich hör ja scho ob der ton umgefähr passt. aber halt nicht 100%! Komplett daneben bin ich sicherlich nicht....!
     
  7. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 23.03.05   #7
    Also, um einmal festzustellen, ob du nun so vollkommen daneben bist, würde ich mich ggf. einmal aufnehmen. Ansonsten komplett ohne Mikro singen. Ich sehe nicht wirklich den Sinn darin, mit Mikro zu üben. Ich habe sogar eher die Befürchtung, dass das nicht nur nicht nötig ist, sondern vielmehr eher unerwünschte Effekte mit sich bringt und bestimmte Sachen sogar erschwert und behindert.

    Ansonsten habe ich eine ähnliche Befürchtung wie Elisa, nämlich dass dein Problem etwas tiefer sitzen könnte und hier gar nicht in dem Maße "gelöst" werden kann.
     
  8. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 23.03.05   #8
    Na, dann ist ja gut. Ich dachte gerade "moment, wenn er es so nicht hört....??"
    ;)

    Schöne Ostern,
    Elisa
     
  9. taster

    taster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 28.03.05   #9
    Sry, wenn ich jetzt nicht direkt helfen kann, aber hätte auch eine frage in dieser Richtung.

    Kann es sein, das allgemein die Stimmen gesungen am Mikro sich besser anhören, als ohne?

    Ich meine mit micro nicht irgend ein headset am Pc. Sondern richtig mit verstärker und etc. Wo man aus "Wattmonster" Boxen (min. 600watt) die Stimme wieder rauskommt.

    Dazu kommt das "etwas" Allee effekt dabei ist und für die zuhörer etwas "schöner" herausgegeben wird.
     
  10. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 29.03.05   #10
    Es gibt Micros ( meistens die 'Billigen' ) die einwenig an der Stimme veraendern. z.B. bringt das eine mehr Mitten, das Andere ein wenig mehr Bass.
    Was eher die Stimme 'schoener' macht ist allerdings ein Hall drauf. Ohne das klingt die Stimme verdammt trocken zudem 'fuellt' der Hall ein wenig die 'Luecken'.

    Naja aber deshalb wird aus einem schlechten Saenger trotzdem kein Pavarotti ;)
     
  11. taster

    taster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 29.03.05   #11
    sicherlich wird man kein pavarotti dadurch, aber im prinzip klingt die Stimme im Allgemein schon schöner..

    Ich würde das als mehr "Klangvoller" bezeichnen.

    Und das einige micro die stimme verändern: Billig headsets sind der besste beweis dafür das es sich so anhört, als würde man aus einer konservendose aus singen.
     
  12. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 29.03.05   #12
    Du kannst halt ueber die P.A. noch ein wenig Bass, Hoehen etc. dazutun was natuerlich den Klang veraendert.

    Naja so krass wuerd ichs mal nicht sehen wie mit einem billig Headset aber z.B. ein SM58 ist sehr 'satt' in den Baessen und Mitten waerend mein altes Senheiser einen eher 'saegenden' und krellen Klang hatte was mir in dne Hoehen serh gut gefallen hat. Deshalb immer Micro antesten und schauen obs zur Stimme passt.
     
  13. simpsonhomer

    simpsonhomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    7.10.14
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.05   #13
    ein klares jein... :great:

    es gibt mikros, die die stimme schön-färben...wurde ja schon mal weiter oben geschrieben...

    was für mich aber ein sehr ausschlaggebender faktor beim vocal-sound ist, ist die räumlichkeit wo man singt...singe mal in einem kleinen theater oder einer kirche...da wird die stimme sehr weit transportiert und das auch noch mit halleffekt :)
    deshalb bearbeitet man ja vocalaufnahmen auch immer mit rooms und/oder verbs
     
Die Seite wird geladen...

mapping