singlecoil + 3 Leiter?

von EDE-WOLF, 13.01.08.

  1. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 13.01.08   #1
    Hi, modde gerade meinen Yamaha Rbx 6Jm weil das ding irgendwie scheiße klingt ^^
    da der EQ ne vollkatastrophe ist hab ich ihn rausgeschmissen und bin dabei mir eine C-Switchähnliche konstruktion mit impedanzwandler einzubauen, also ein "aktivbass mit passivfiltern"


    egal!

    Der Bass hat 2 Soapbars, die allerdings als singlecoils arbeiten (sollen, angeblich) aus dem ding kommen aber 3 leiter... einer davon ist masse!

    Es handelt sich NICHT um einen splitcoil intern...

    was geht hier vor sich?

    hat jemand ideen und testvarianten?
     
  2. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 13.01.08   #2
    Tja, ich würde einfach mal den Widerstand zwischen Masse und jedem der beiden Drähte und den Widerstand zwischen den beiden Drähten messen.

    Sollten nahezu gleiche Werte rauskommen handelt es sich höchstwahrscheinlich um irgendeine Art der Brummunterdrückung. Ob Kompensationsspule oder "richtiger" Humbucker kann mann vielleicht erst sagen, wenn man nur mal Masse und jeweils einen Draht an eine Buchse lötet und schaut ob was rauskommt.

    Kommt bei beiden etwas hast du einen waschechten Humbucker, kommt nur auf einer Kombination etwas handelt es sich um einen SC + Dummyspule.

    (Würd ich jetzt sagen :confused: )
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.01.08   #3
    Hallo Ede,

    die wenigsten dürften die Baupläne des Yamaha Pickups kennen.
    Daher sollte man Rückschlüsse aus den Messwerten ziehen können.

    Historisch gesehen ist der Soapbar übrigens ein SingleCoil. Es gibt ihn mittlerweile aber in allen möglichen Varianten (und dann ist Soapbar nur auf die Außenform bezogen).

    Der dritte Draht könnte theoretisch zu einer internen Abschirmung führen.
    Es könnte aber auch ein Coil-Tap sein - also eine Anzapfung der Spule, mit der das Signal vorher abgegriffen werden kann bzw. womit ich einen Teil der Spule kurzschließen kann.

    Theoretisch wäre es natürlich auch möglich, dass ein Mini-Verstärker mit in den Pickup eingegossen wurde und das dritte Kabel die Plusleitung des Verstärkers ist; dass sich Spule und Verstärker die Masseleitung teilen.
    Eher unwahrscheinlich, aber unmöglich ist nichts.

    Ich rate daher zum einen zu messen welche Ohmzahl bei verschiedenen Kombinationen rauskommt. Damit sollte sich Coil-Tap klären lassen.

    Vielleicht den Pickup an eine Klinkenbuchse löten (mit den beiden sinnigsten Kabeln) und dann mit einem Schraubendreher oder einer Münze kontrollieren, ob die Lautstärke des "Plopps" normal ist. Ist es viel zu leise, könnte wirklich ein Verstärker drin sitzen (aber eher unwahrscheinlich).

    Weißt Du nicht mehr, wie die Drähte vorher angeschlossen waren?

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping