Sirus PSM-12 Monitor

von Mayfield2008, 16.04.08.

  1. Mayfield2008

    Mayfield2008 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 16.04.08   #1
    Hallo!

    Wollte nur mal meine Erfahrung mit dem Sirus Monitor PSM-12 MK2 darstellen.

    Also eins vorneweg, ich habe das Teil nicht auseinander genommen und geschaut was so drinnen ist. Ich beschreibe nur meinen Persönlichen Eindruck und den meiner Band, den wir von den Teilen hatten.

    Angeregt von dem Artikel in der Soundcheck Ausgabe März 2008 sind wir auf die Idee gekommen uns zwei der Teile mal für nen Gig auszuleihen und zu Probieren.

    Weil der Monitor ja "nur" 199 Euro kosten. (Passive)

    Also der erste Eindruck im Proberaum war ganz gut. En bissel am EQ rumgeschraubt, und das Teil war echt gut laut. Der klang war auch super im Gesangsbereich.

    Also durchsetzen tut er sich auf alle Fälle in mittlerer Lautstärke der Band!
    (Line6 Spieder 2 HD150 + 4*12 Zoll und Peavy Bass Top + 4*10 Zoll + 15 Zoll Sub)

    Jetzt ging es auf die Bühne.....

    Dort alles aufgebaut und eingestellt haben wir dann mit den Teilen Experimentiert.
    Also Gitarre drauf und Bass + die Drums + Gesang!
    Wir haben die Teile mit einer Behringer Endstufe befeuert. (der EP2500)

    Der MK2 hat:

    Leistung: 300 W RMS - - - 600 W Peak
    Freuquenzbereich: 70Hz – 18 khz
    Schalldruck: 100db
    Anschlüsse: Speakon In und Out
    Gewicht: 25 kg.
    Bestückung: 12“/1,5“

    Also:

    Gitarre: Super, saftige mitten alles gut!

    Gesang: Super Sprachverständlichkeit kommt gut und laut rüber!

    Bass: Auch gut, nur fehlt da der Punch!

    Drums: Ganz gut!


    Unser Fazit:

    Für Gesang und Gitarre echt super! Beim Bass und den Drums fehlt´s ein bissel!
    Ist aber ohne Probleme verkraftbar! Und für 200 Euronen ist das Teil echt gut.
    Allerdings für richtig große Bühnen würde ich die nicht nehmen.
    Aber im Club oder Zelt oder Proberaum kann ich das Teil nur empfehlen.
    Erstaunlich ist das die Monitore kaum Rückkopplungen erzeugen. (Unsere Mikros AKG Wireless und Sennheiser Mikros E845)
    Und wir haben demTeil fast volle Pegel gegeben.

    Was denken wir für welche Leute so ein Teil sein sollte!

    Also, für alle die nicht viel Geld haben und einen doch sehr guten Monitor wollen der Passive ist.
    Das Teil ist auch weitaus besser als so ein Thomann Teil, im vergleich hatten wir den THE BOX M1220 MKII!

    Ok Das wars!

    Ach so, bevor ich es vergesse!
    Ich gehe davon aus das jetzt einige sich wieder aufregen über meinen Eindruck von dem Teil,weil der Moni halt keine 500 Euro kostet oder so. Aber das ist ja auch nur mein Eindruck. Vielleicht finden sich ja noch andere die Erfahrungen mit dieser Firma gemacht haben von der ich eigentlich sehr Überrascht bin, und es eine echt Alternative ist zu Thomann oder Behringer usw.

    Wäre Toll wenn anderen Sirus Konsumenten ihre Erfahrungen mit ihren Produkten beschreiben könnten. Oder andere noch mehr wissen über das Teil oder diese Firma.
    P.S. haben zwei gekauft, weil wir echt begeistert waren.

    Wie gesagt, das ist nur ein Eindruck von mir, ich sage mal ein Sound anfänger!

    Gruß: Matze
     
  2. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 14.04.09   #2
    Hallo!!

    Ich weiß ich werde mich jetzt blamieren aber ich muss das dann doch noch loswerden.
    Wir haben die Monitore nach genau 4 - oder 5 Monaten wieder verkauft. (Weiß nicht mehr genau ist schon en bissel her) Und sind jetzt auf db Technologies Monitore umgestiegen. Warum ich jetzt noch was dazu schreibe ist das mich mein schlechtes gewissen plagt. Und ich die Teile einfach nicht mehr empfehlen kann.
    Es war mit den Teilen einfach nicht mer zum aushalten. Am Anfang war ja alles noch in Ordnung bei den Teilen auch so wie oben geschrieben. Aber dann hat einer angefangen zu Brummen. Und eher man sich versieht der zweite dann auch. Der dritte nicht der war Passive.
    Also zum Check gebracht und siehe da es ist alles in Ordnung und das Brummen wäre normal es sind ja Aktive Boxen. Das Brummen wäre ja nicht mal so schlimm gewesen, man bekommt es ja mit ner DI Box weg. (Wäre es nicht auf der ganzen Front PA gewesen) Aber die ganzen Knöppe wo dran sind haben gewackelt wie ein Kuhschwanz und auch die XLR Anschlüsse waren ziemlich labil. ( Und das schon nach drei Monaten ) Wie gesagt am Anfang war ja noch alles OK, aber dann!!! Die eingebaute Endstufe ist auch sehr Mau gewesen und hat nicht die Leistung gebracht die sie bringen sollte. Der EQ bzw. Volumen Regler in den Teilen war einfach nur Schrott am Schluss. So auf die Art entweder ganz oder gar nicht. Naja, eins muss man den Teilen lassen Passive angeschlossen sind die Dinger nicht ganz verkehrt. (Bis ich zum ersten mal die db Technologies Monitore gehört habe). Aber wir wollten ja Aktive und keine Passiven. Dazu sind die Teile im Nachhinein viel zu schwer und Klobig und für Monitore sehr sehr sehr Feedback anfällig. Also ich stehe auf gar keinen Fall mehr zu dem was ich mal voller Begeisterung geschrieben habe. Möchte mich auch entschuldigen für diesen Artikel.
    Mittlerweile bin ich auch viel schlauer als damals und weiß den Vorteil von hochwertigem Equipment zu schätzen. Also bis denn: Matze

    P.S. Zum Passiven:

    Heute weiß ich das der Sound sehr dünne ist und wie gesagt als Moni sehr Feedback anfällig ist. Es lohnt sich auf alle Fälle doch etwas länger zu sparen und sich so lange Sachen zu leihen. Mir ist ein Artikel in der Party Ecke aufgefallen wo jemand seine Peavy Pro Messenger als echt super ankündigt. Ich hoffe er wird seinen Artikel nicht wie ich bereuen.
     
  3. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.094
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 14.04.09   #3
    Hallo Matze,

    ist doch kein Ding. Du blamierst dich damit nicht. Man muss sich halt in die ganze Materie erst "reinhören". Wer noch nie gescheite Boxen gehört wird am Anfang alles toll finden. Das gilt für mich genauso, wenn ich da an meine "PA"-Anfänge mit zwei ranzigen Piezokisten zurückdenke (wobei die erstaunlich leidensfähig sind :D funktionieren tun sie noch und müssen leider momentan noch ab und an zwangsweise als Monitore eingesetzt werden). Viele verkloppen das Zeug aber dann halt doch wieder über kurz oder lang in der Bucht, nicht zuletzt eben auch, weils wegen der miesen Verarbeitung langsam verreckt. Ist halt nur leider schwer, das den ganzen Leuten klarzumachen, die daherkommen mit "Meine Ansprüche sind doch eh so niedrig, da tuts das doch locker?!". Hoffentlich nehmen sich's ein paar zu Herzen.


    Gruß Stephan
     
  4. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 14.04.09   #4
    Danke für die Freundliche Antwort. Meine Entschuldigung soll auch wie du schon erwähnt hast als Denkanstoß gehen für alle die meinen die Kompetenz der Profis hier im Board in Frage zu stellen. Es ist wie es ist, wer billig kauft, kauft zwei mal. Da kann man halt machen was man will.
     
  5. S-A-P

    S-A-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Remstal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 14.04.09   #5
    Das mag in vielen Fällen stimmen, ist mir aber zu pauschal.

    Wenn ich überlege das mir vor 2 Jahren gestandene Toningenieure abgeraten haben die LD-Systems LDE 122
    [​IMG]
    zu kaufen und selbige die Anlage heute entweder selber besitzen oder von mir ausleihen weil halt doch nicht so schlecht, würde ich mal sagen das billig nicht zwingend schlecht ist.
     
  6. Mayfield2008

    Mayfield2008 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.14
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Frankenthal Pfalz
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.432
    Erstellt: 14.04.09   #6
    Habe mit "billig" absolut Low Budget gemeint. Man bekommt auch mit weniger Geld gute ware. Aber die muß man halt erst mal finden. Laut meinen beobachtungen ist der Markt Momentan geradezu überschwemmt mit Schrott. Es tauchen ja immer mehr "Marken" auf die keiner kennt. Bauernfängerrei wies bei Ebay zu beobachten ist. Wenn dann Amps mit 3200 Watt angeboten werden für 200 Euro oder so. Würde mich halt mal echt Interresieren ob die Teile auch alle vom TÜV gebrüft worden sind bzw. dort den Tests bestehen würden ohne abzufackeln. Habe für meinen Spider Valve 100HD ja auch ne Fame Duo Cap Celestion Vintage 30 Box und keine Marshall 1936 nicht weil se billiger war sondern weil se meiner Meinung nach besser klingt. Kostet aber auch noch 333Euros. Auf der anderen Seite steht dann wieder der Wert den man bekommt wenn man wieder was verkaufen will, seis die Band löst sich auf oder sonst was. Da werden auf zwei db Opera Live 402 bei Ebay immer noch fast 700 Euro geboten, obwohl man die für 800 Euro neu bekommt und das mit 3 Jahren Garantie. Für unsere Sirus Tröten die S-300 Boxen haben wir für zwei mit viel Glück 70 Euro bekommen und das obwohl die Teile neu bei 300 Euro lagen. Und die waren gerade mal 2 Jahre alt.

    Also bis denne...
     
Die Seite wird geladen...

mapping