Skalen und Leitern zu "Purple Haze"?

von MarcG, 01.04.05.

  1. MarcG

    MarcG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 01.04.05   #1
    Hallo leute

    Ich sollte demnächst ein Solo zu Purple Haze abdrücken. Ich bin aber zu faul um das Origial-Solo zu lernen, und es ist auch etwas zu kurz. Nach tabs im I-net improvisiert Jimi über F#5, D5 und E7#9, kann mir jemand sagen, was für Skalen er dabei verwendet? Was ich sonst noch verwenden könnte?

    Wäre wirklich toll!!
     
  2. TheColaKid

    TheColaKid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 02.04.05   #2
    Hi,

    trotz der Gefahr mich wieder unbeliebt zu machen wie in diesem Thread, werde ich versuchen dir "meine" Herangehensweise aufzuzeigen und dich dadurch anregen, selbst weiterzudenken!
    Nachdem meine Zeit gerade begrenzt ist, geb ich dir 3 Tipps mit:

    1. Vorzeichen, sofern sie auf der Tabulatur vorhanden sind, helfen einen ziemlich schnell die Tonart zum Solieren zu finden!

    Wobei bei "Purple Haze" es etwas schwierig wird. Denn laut Vorzeichen ist das Stück in G-Dur (1#), wobei ich finde (Achtung! persönliche Meinung), dass die Akkorde eher einen D-Dur Charakter haben
    ( Strophe: E7#9-G-A | II. - IV. - V. Stufe von D-Dur;
    Solo: F#5-D5-E7#9 | III. - I. - II. ).

    2. Wenn man eine Solo nicht orginal nachspielen will, hat man immer noch die Möglichkeit, sich einfach das verwendete Tonmaterial zu leihen! In vielen Fällen erkennt man bsp.weise an 12-14 bzw 12-15 eine Em-Pentatonik.

    Jimi macht's uns hier wieder nicht leicht. Ich vermute, er wechselt zwischen E-Dur am Anfang (Tonreihenfolge im Orginal: h-c#-a-g#-f#-e) und E-Moll (meist ab den D5: (e)-g-a-f#-d).

    3. Schau dir die vorhanden Akkorde und "arppegier" sie!
    D.h. im Klartext zerleg die Akkorde und nimm die im Akkord verwendeten Töne für dein Solospiel! Solange du dich über den jeweiligen Akkord befindest, liegst mit dieser Tönen immer richtig!

    Hier wird's mit zwei Powerchords leider etwas mager ;). Denn F#5 = f#-c# und D5 = d-a.

    Ok, ich hoffe, dass es dir etwas weiter hilft! Mein Soliervorschlag wäre auch zw. der E-Dur und E-Moll herumzunudeln, nachdem für mich der E7#9 einen "Bi-Charakter" besitzt (Hardcore-Musiktheoretiker mögen's mir verzeihen!), denn er hat sowohl die gr. Terz (e-g# : 7.Bund auf A und 6.Bund auf D) als auch die kl. Terz (e-g: 7.Bund auf A und 8.Bund auf H [hier #9!]).
    Und nachdem f#-d-e sowohl in G-Dur als auch in D-Dur auftauch, und durch die Powerchords geschlechtsneutral sind (keine Terz), kannst du auch mal spaßeshalber versuchen, zwischen G-Dur und D-Dur zu solieren!

    Ich befürchte jetzt hagelt es wieder Theorie-Proteste, aber am Besten mal selbst ausprobieren!

    Good luck, keep on sliding!
    Terrific song choice!
     
  3. MarcG

    MarcG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 02.04.05   #3
    Hallo ColaKid

    Die hatte ich leider nicht :o

    Hm, hab ich mir fast gedacht, das mit Em-Pentatonik, aber mich haben dann die "11-er" etwas verwirrt. Ich werde mir deine Vorschläge zu Herzen nehmen und sie mal ausprobieren ;)

    Vielen Dank! :great:

    Grüsse
     
  4. TheColaKid

    TheColaKid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 03.04.05   #4
    Servus nochmal,

    die "11-er"? Ich gehe davon aus, du meinst den 11.Bund auf der G-Saite.
    Das ist durchaus üblich, dass man das f# in die Em-Pentatonik miteinbringt, es ist in dem Sinne nur aus der Em-Tonleiter entliehen, wenn man so will.
     
Die Seite wird geladen...

mapping