Slapping und Dämpfen

von Lennart *Bass, 20.01.08.

  1. Lennart *Bass

    Lennart *Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.08   #1
    Mein grundlegende Problem ist denke ich, dass ich im Grunde beim Slapping nicht mit der rechten Hand dämpfe. Ich weiß auch nicht genau wie man das anstellen soll, da sich im Grunde das ganze Handgelenk bewegt.
    Nunja, bei simplen Übungen könnt' ich 's mir noch mit dem Handballen vorstellen, der jedoch so min. 2 Saiten abnämpft.
    Nun merke ich besonders bei 2 Übungen, bei denen das Dämpfen mit der linken Hand nicht klappt, diese Problematik.

    1:
    - - - 2 - - - 2 - - - 2 - - - 2 - <--- Zeige-/Mittelfinger
    - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    - 0 - - - 0 - - - 0 - - - 0 - - - <--- Daumen
    - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    2:
    - - - - - - - - - -|- - - - - - - - - -|- 0 - 3 - -
    - - - - - - - - - -|- 0 - 3 - 4 - 5 -|- 0 - - - -
    - 0 - 3 - 4 - 5 -|- 0 - - - - - - - -|- - - - - - usw.
    - - - - - - - - - -|- - - - - - - - - -|- - - - - -
    - - - - - - - - - -|- - - - - - - - - -|- - - - - -

    - - - - - - - - - -|- - - - - - - - - -|- S - H - -
    - - - - - - - - - -|- S - H - H - H -|- P - - - -
    - S - H - H - H -|-P - - - - - - - -|- - - - - -
    - - - - - - - - - -|- - - - - - - - - -|- - - - - -
    - - - - - - - - - -|- - - - - - - - - -|- - - - - -

    S: Slap (Daumen)
    H: Hammer On (Linke Hand)
    P: Pull Off (Linke Hand)

    Die rot gekennzeichneten bereiche soll die Saite schwingen und dann abgedämpft werden.
    Ich hab' bei der zweiten Übung nicht einmal eine Idee, wie ich 's mit der linken Hand dämpfen könnte.

    Ich wäre sehr dankbar für Anregungen.
     
  2. MightyLeberwurst

    MightyLeberwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 20.01.08   #2
    Hm, ich hoffe ich verstehe die Übung jetzt richtig...
    Du erzeugst also ein A durch ein Pull-Off und kurz danach ein D durch slappen auf der D-Saite?
    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das A aufhören soll zu klingen sobald du geslappt hast.

    Meine Slaptechnik sieht vor, dass beim Slap automatisch die tieferen Saiten durch die rechte Hand mit gedämpft werden und zwar durch das erste Daumengelenk (also dort wo der Daumen in die Hand übergeht). Mein Daumen ist also ein klein wenig schräg zur Saite. Das funktioniert soweit ganz gut, du müsstest nur darauf achten, dass beim Zurückfedern des Daumens der Daumenansatz liegen bleibt.

    Das ganze funktioniert nat+rlich nicht, wenn du mit dem Daumen sozusagen "durchrutschst" oder "von unten" slappst.

    Wenn das A noch ein Weilchen klingen soll dann müsstest du den Ballen noch kurz obenlassen udn erst kurz nach dem Slap auflegen.

    Das ist mein Weg, ob das für dich funktioniert kann ich nicht sagen, ich glaube gerade beim Slappen hat jeder Bassist so seine eigenen Vorlieben...
     
  3. Lennart *Bass

    Lennart *Bass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.08   #3
    Also das A soll noch einen Takt weiter klingen (roter Bereich).
    Deine Art ist sicherlich schonmal ein Anhaltspunkt, danke.
    Ich möchte jedoch quasi eine Technik, mit der ich zu jeder Zeit mit der rechten Hand jede Saite abdämpfen kann, wo bei ich ausschließlich nur diese dämpfe.
    Bei der Methode wäre es zumin bei mir so, dass ich recht flach mit dem Daumen über allen Saiten slappe und so auf jeden Fall die B- und E- Saite auch mit abdämpfe.

    Bis lang hab' ich damit auch leben können, weil gerade beim Slappen kurze und schnelle klänge erwünscht sind. Aber stellts euch im Prinzip so vor, dass ich sozusagen Akkorde slappend aufbauen will und die tiefen Saiten einen gewissen Zeitraum klingen sollen.

    Ich hoffe, dass es verständlich geworden ist, worauf ich hinaus möchte.
     
  4. Lennart *Bass

    Lennart *Bass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.08   #4
    Hab' ich mich zu unverständlich ausgedrückt oder kent niemand eine Lösung zu meinem Problem?
    Eine Antwort wäre nett, danke.
     
  5. Paul stephan

    Paul stephan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Otter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #5
    Hallo.

    Verstanden habe ichs. Nur hört es sich für mich sehr sehr schwer an!
    Für einzelne Läufe könnte ich mir so eine Dämpfung sicherlich erarbeiten, aber immer alle Saiten mit der rechten Hand abdämpfen zu können? Ich glaube das nicht allzuviele eine so ausgefeilte Technik besitzen.
    Aber wenn du explizit auf diese rechte Hand Technik wert legst solltest du es auf jedenfall weiter versuchen! Das hier schreibe ich nicht, um dich davon abzubringen!

    Ich habs eben nochmal bei mir betrachtet. Ich lasse die rechte Hand-Dämpfung in deinem Beispiel (tiefe Töne stehen lassen, hohe wieder abdämpfen) ganz weg:
    Die rechte Hand schwebt etwas mehr über den Saiten (dämpft bei mir sonst E A u. D), um die tiefen Töne stehen zu lassen.
    Die Dämpfung erledige ich in dem Fall mit der linken Hand, bzw. deren Fingern(dämpfen bei mir sonst alle ein bisschen, hauptsächlich D u. G): Ich hebe sie nach dem Anreissen (mit der Rechten) minimal langsamer von der Saite ab als sonst.
    Dadurch wird die Saite auch gedämpft.
    Aber wie gesagt, so mache ICH das..

    Gruß
    Paul

    PS: Sehe grad das du aus meiner Nähe kommst. Bei euch im Ort bin ich öfter zum Schwimmen!
     
  6. Lennart *Bass

    Lennart *Bass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.05
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #6
    Danke erstmal.
    Bei der ersten Übung mach ich es auch (noch) so. Nur wenn man diese Vorgehensweise bei der zweiten anwendet wirde recht schwierig. Scheine ein wirklich eher exotisches Problem angesprochen zu haben.

    Frage bleibt offen für die ganz kreativen ;)

    (genauer komm ich aus Lünzen. Liegt noch ein Stückchen weiter außerhalb.)
     
Die Seite wird geladen...

mapping