Slide-Technik - schwer?

von Stefan83, 28.05.04.

  1. Stefan83

    Stefan83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    16.02.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.04   #1
    War neulich in wilhelmshaven bei nem konzert von fury in the slaughterhouse (jaja, ich weiß, aber ich mag den gitarrensound nunmal). Da hat bein nem ganz ruhigen stück der keyboarder (der anscheinend multimusikalisch ist ;) spielt keyboards, bass, gitarren, akkordeon) zu ner tele und nem bottleneck gegriffen und ein wunderschönes slide-solo hingelegt. Wow, habe ich gedacht, das will ich auch können.
    Wenn ich mir jetzt 'n bottleneck besorge, ist das sehr schwer zu lernen? Also: kann man auch als slide-anfänger relativ schnell erfolge verbuchen oder braucht das extrem viel übung?
     
  2. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    16.03.13
    Beiträge:
    284
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 28.05.04   #2
    Ich kann dir leider nicht großartig helfen, deshalb hier nur ein Tipp:

    Schau mal in die aktuelle (?) GUITAR, da ist ein kleiner Workshop mit Chris Rhea über diese Spieltechnik. Das ist für den Anfang vielleicht ganz hilfreich.
     
  3. LuckLive

    LuckLive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Halle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  4. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 28.05.04   #4
    also erstmal: für ein fury-konzert brauchste dich nicht schämen (ich war früher auch mal bei zweien).

    das mit dem sliden ist so ne sache. ich habs auch noch nicht so hinbekommen, daß es sich richtig gut anhört. der chris rea-workshop ist sicher ganz nett, aber auch nicht die welt. naja, kannst ja mal reingucken. ansonsten empfehle ich dir open-tunings, da kannste dann erstmal rumexperimentieren. eins wäre z.b.

    von tief nach hoch:

    D A D F# A D
     
  5. Stefan83

    Stefan83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    16.02.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.04   #5
    klar, das hatte ich mir auch schon gedacht. was kostet denn so'n teil? oder kann mann echt nen flaschenhals preparieren?
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.05.04   #6
    Kannste. bei dicken Flaschenhälsen kommt da sogar ein bessere Ton raus. Mehr Masse.

    Ry Cooder benutz afaik alte Medizinfläschchen.

    Und in der neuen G&B (oder wars guitar?) stand was von wegen Klempnerrohren oder so. War ein wenig kompliziert zum nachbauen :-)

    Fahrradlenkerrohr soll auch gut sein..


    PS: Glas hat allgemein einen etwas weicheren Ton als Metall.

    Keramik gibts übrigens auch noch. So richtig fette Teile.


    Metall hat den Vorteil, dass man auch rumschmeissen kann, ohne dass es kaputt geht.
     
  7. Stefan83

    Stefan83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    16.02.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.04   #7
    okay, danke.
    nochmal zu den fury-konzerten: ist mirm auch nicht peinlich. die sind meiner meinung nach ne fantastische live-band, viel stärker als ihre studio-werke. und gerade der wingenfelder (nicht der sänger sondern sein bruder) und dieser keyboarder (siehe oben) sind echt hammer-musiker. Aber hier sind halt doch viele sehr metal-fixiert (und JETZT freu ich mich auf die Antworten ;) )
     
  8. dirtybanana

    dirtybanana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    732
    Erstellt: 28.05.04   #8
    Hab mir letztens auch ein Bottleneck gekauft.

    Kleiner Tipp:Immer genau auf den Bundstäbchen spielen.Das machen wie ich viele am Anfang falsch.
     
  9. x!ElviS!x

    x!ElviS!x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.07   #9
    Kann mir jemand genau erklären wie man sich einen flaschenhas zum slide macht?
    Ich möchte jetzt auch anfangen so ein bisschen slide-spielen zu üben.

    Mfg
     
  10. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 25.08.07   #10
    Kauf dir einfach eins, die sind nicht so teuer. Links zu üben hast du ja schon.
    Du must ja nicht gleich Perfektion anstreben. Ein paar Töne gut sliden macht doch auch schon was aus.
     
  11. doschdn

    doschdn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    276
    Erstellt: 25.08.07   #11
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht so schnell geht, bis man da was brauchbares zustande bringt. Aber das ist wahrscheinlich bei jedem anders.

    Zu beachten ist:
    - Eine hohe Saitenlage ist von Vorteil
    - Normalerweise verwendet man Open Tunings
    - Slide kommt auf den kleinen Finger oder den Ringfinger, nicht - wie viele denken - auf den Zeigefinger
    - Mit den Fingern vor dem Slide werden die Saiten auf der Halsseite abgedämpft. Die Finger liegen quasi immer auf den Saiten auf, außer wenn man damit Töne greift
     
  12. DavidH

    DavidH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 25.08.07   #12
    - dicke Saiten (bei einer E-Gitarre 0,11er bis 0,12er) sind auch von Vorteil, da man so die Saiten mit dem Slide nicht gleich auf die Bünde drücken kann (--> Schnarren).


    Gruß,
    David
     
  13. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.613
    Kekse:
    49.492
    Erstellt: 27.08.07   #13
    Und noch von mir als Blueser: richtig gut zum üben sind Slide-Klassiker der alten Bluesmen, besonders warm lege ich Euch Elmore James (meistens Open D/E) und Muddy Waters (Open G/A) ans Herz...
     
Die Seite wird geladen...

mapping