Snare Drum in Fassbauweise

von BDelphi, 22.03.16.

  1. BDelphi

    BDelphi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 22.03.16   #1
    Hallo Zusammen,

    ich wollte hier auch mal einen Post über mein Bauprojekt meiner Snare Drum aus Ahorn vorstellen.

    mittlerweile habe ich bestimmt schon 10-12 Trommeln gebaut, aber so richtig was geworden sind sie nie.
    Entweder war aussen alles unrund und innen Top oder anders herum.
    Ich bin im Beruf als Glaser tätig und habe nicht unbedingt das Werkzeug, wie sie ein Tischler hat.
    viele Werkzeuge musste ich mir selbst Basteln.
    z.B. wie diesen Kasten um die Trommel aussen rund zu bekommen. Aber es Funktioniert. Eine Drehbank wäre perfekt, aber die Kosten und der Platz!

    upload_2016-3-22_16-31-5.png

    Oder diese Konstruktion...
    aber auch das Funktioniert!
    Voraussetzung dafür, aussen muss es Rund sein!

    upload_2016-3-22_16-33-46.png

    Ein Werkzeug allerdings war unabdingbar um das so hinzubekommen wie im folgenden Foto.
    Das war eine Schmiege, die mir peinlich genau sagt passt oder passt nicht!
    Da war ich immer etwas zu geizig zu, € 50,-- für so ein Teil ist eine Hausnummer, aber bereut habe ich es nicht wie man am Ergebnis sieht :)
    upload_2016-3-22_16-23-7.png

    Nach bekanntem Vorgehen habe ich sie aussen Rund gemacht...
    upload_2016-3-22_16-40-27.png

    Das gleiche auch für innen, 13 mm Dick...
    upload_2016-3-22_16-42-24.png

    Ich habe leider versäumt die Zwischenstände zu Fotografieren, deshalb hier schon das Endergebnis.
    Da mir das Ahorn etwas zu langweilig aussah, habe ich die Trommel mit 2 x Beize Mahagoni hell gebeizt
    und mit Hartwachs klar geschützt.
    upload_2016-3-22_16-45-41.png

    Die Böckchen habe ich von eine Basix Snare Drum die ich für 30 € bei Ebay ersteigert habe, ansonsten wären die Kosten explodiert.
    Die Snareabhebung und das Butend habe ich bei Thomann gekauft, die waren bei der Basix nix.

    upload_2016-3-22_16-49-25.png

    Die Trommel hat übrigens einen sehr schönen Warmen Klang, sogar so schön das die Trommel jetzt bein meinem Schlagzeuglehrer zum ausprobieren
    in Betrieb ist - ich hoffe ich bekomme sie wieder!!!

    Bei dieser Trommel hat alles gepasst und sie klingt auch gepasst. Es ist tatsächlich ein großer Unterschied ob gekauft, immerhin habe ich ein SONOR Drumset
    und auch nicht gerade das billigste. Was mich aber von Anfang an gestört hat, das sie so dermaßen hallen, deshalb habe ich damit angefangen.
    Und da das bei dieser Trommel so klasse geklappt hat, werde ich das gesamte Drumset bauen!
    Für alle die auch mal so ein Projekt für sich geplant haben - nur Mut und Geduld, so schlimm ist es nicht.
    Und es macht unglaublichen Spaß diese Trommeln zu bauen.

    Ich bin Beruflich übrigens sehr eingespannt und kann nicht gleich immer reagieren!
    Deshalb bitte nicht böse werden, wenn ich nicht gleich Antworten sollte :)

    in diesem Sinne
    Gruß Thorsten

     
    gefällt mir nicht mehr 11 Person(en) gefällt das
  2. Smelly

    Smelly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    1.431
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    2.779
    Erstellt: 23.03.16   #2
    Wunderschöne Snare! Welche Maße hat sie denn?
     
  3. BDelphi

    BDelphi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 23.03.16   #3
    Hallo,

    die hat 14" x 7" Zoll
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. the555drummer99

    the555drummer99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.15
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.03.16   #4
    Wahnsinn!! Echt Respekt!
    Gefällt mir richtig gut!
    Du hast mich fast schon inspiriert!
    Wie hast du es denn hinbekommen, dass du nacher genau 14" Kesselgröße hast?
    LG theDrummer
     
  5. Bruzzi

    Bruzzi Midmill Drums

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    5.364
    Erstellt: 27.03.16   #5
    Hi,
    tolle Trommel Thorsten, die Stöße sehen echt super genau aus, so soll es sein :great:

    @ thedrummer
    Ich denke Thorsten hat die Trommel nicht exakt 14" gemacht, sondern 13 7/8" das ist das tatsächliche Außenmaß von 14er Kesseln (die Böckchen wären sonst zu hoch).
    Die Maschine dafür sieht man auf dem ersten Bild, da die Oberfräse eine Frästiefenverstellung hat kann man den Durchmesser sehr genau fräsen.

    Gruß
    Bruzzi
     
  6. BDelphi

    BDelphi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 27.03.16   #6
    Hallo Bruzzi,

    danke für die Blumen :) Ich sag ja, du hast mir den letzten schliff gegeben.
    Nun ist die Motivation deutlich größer geworden alle Trommeln zu bauen!
    Was auch in Vorbereitung ist, übrigens auch die Böckchen - weil die kosten doch ganz schön!!!

    the Drummer - Bruzzi hat recht, 14 Zoll gilt ja für das Fell. Die Trommel ist außen, sollte außen 354mm sein.
    Hat bei mir aber nicht ganz geklappt, wurde nur 353,5mm :(
    Es kommt wirklich auf 10tel an bei den Dauben an, ohne Schmiege wird das nichts da auf 7,5° zu kommen.
    Mit einem CAD - Programm kann man sich die Abmessungen genau anzeigen lassen.
    Nur Mut, macht Spaß :)

    Gruß und schöne Ostern
    Thorsten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. i-drummer

    i-drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    1.982
    Ort:
    South West Germany
    Zustimmungen:
    322
    Kekse:
    7.231
    Erstellt: 28.03.16   #7
    Reeeeeschpeckt!!! Tolle Arbeit!!! :great:
     
  8. Bacchus#777

    Bacchus#777 Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    17.12.17
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    27.733
    Erstellt: 28.03.16   #8
    Hammer Gerät! Respekt vor der Arbeit. Ich will schon seit gefühlten Ewigkeiten wieder eine Snare bauen, aber komme in letzter Zeit einfach nicht dazu. Aber sowas krasses steht hier eh nicht zur Disposition. Bei mir bleibt es wohl bei Bohren und Finishen :)

    Weiter so!

    Bacchus
     
  9. BDelphi

    BDelphi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 31.03.16   #9
    hallo Bacchus,

    ja - ich wollte mir auch mal, anfangs zumindest fertige Trommeln Kaufen bei Stdrums.
    Aber irgendwie war das nicht das gleiche und was bekommt man da?!
    Löcher Bohren, die Gratung ran fräsen - das ist das wenigste. Ich habe viel probiert und auch viel in die Tonne gehauen.
    Ich muss zugeben dass es einfacher ist, wenn man eine kleine Werkstatt hat und sich zwischendurch mal da ran setzen kann
    um die Dauben an zu fertigen. Wenn Du tatsächlich so ein vorhaben mal in Betracht ziehst und das nötige Werkzeug hast,
    was eigentlich nicht viel ist, dann ran an die Trommel. Ich bin richtig im Fieber, dass macht richtig süchtig :)
    Aber danke noch mal für den Lob meiner Trommel, die ist immer noch bei meinem Schlagzeuglehrer!

    Gruß Thorsten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. BDelphi

    BDelphi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 23.11.16   #10
    Hallo Zusammen,

    ich melde mich auch mal wieder.
    Gestern habe ich angefangen, mal wieder eine Snaredrum zu bauen!
    Diesmal - man versucht ja immer alles leichter hinzubekommen, habe ich mir ein neues Werkzeug gebaut.
    Mit dem Abrichter ist es ja Nett, aber war doch teilweise sehr ungenau!
    Diesmal habe ich mir eine MDF platte genommen, einen Handhobel von Wühr... 2 Fensterschrauben und ein Winkelblech aus Alu.
    Das Ergebnis sieht man auf den Bildern....
    Diesmal baue ich die Snare übrigens aus Eiche!

    upload_2016-11-23_22-38-6.png


    upload_2016-11-23_22-38-47.png


    upload_2016-11-23_22-39-21.png

    ich werde weiter Berichten.
    Ich habe übrigens 3 Dauben angefertigt, 3-4 mal rüberschieben und fertig!

    Gruß Thorsten
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Bruzzi

    Bruzzi Midmill Drums

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    5.364
    Erstellt: 23.11.16   #11
    Hi Thorsten,
    klasse, dass es bei dir wieder weiter geht mit dem Trommelbau.
    Das ist die einfachste aber bei weitem nicht die schlechteste Methode die Dauben herzustellen.
    Ich spare mir den Einbau in eine Platte und benutze gleich eine lange Rauhbank.
    Kontrolliere auf jeden Fall an der ersten Daube nochmals den Winkel und wenn es nicht genau passt, leg einfach etwas Papier/Klebeband vorne oder hinten unter den Anschlag. ;-)
    Lieben Gruß und viel Erfolg
    Bruzzi

    PS Hier nochmal ein Film, wo ich die Dauben auch so herstelle:
    http://swrmediathek.de/player.htm?show=a56342a0-9d02-11e6-a5fb-005056a10824
     
  12. BDelphi

    BDelphi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 24.11.16   #12
    Hallo Bruzzi,

    stimmt - Du hast recht, der Winkel stimmte in der tat nicht!
    Das liegt aber glaube ich an dem Abrichter, das die einzelnen Dauben, oder in dem Fall noch Bretter in der Dicke und Höhe
    nicht 100% gleich waren. Ein Seite der Daube stimmte fast und die andere Seite war übertrieben gesehen 2mm vom Kurs ab.
    Dein Hobel, wenn ich das richtig gesehen habe, ist aus Metall?
    Bei allem aus Holz, vor allem aus den Baumärkten ist nichts Plan, die Lagern das alles Falsch!
    Ich habe mir mit diesem Werkzeug geholfen, wie auf den Fotos zu sehen...

    upload_2016-11-24_20-59-49.png
    auch hier, 3-4 mal schieben und der geforderte Winkel war da!

    Das Ergebnis kann man auf diesem Foto sehen.
    Die Höhen sind noch nicht in den Finalen Maßen...

    upload_2016-11-24_21-1-18.png

    upload_2016-11-24_21-1-58.png

    Fortsetzung folgt...

    sieht übrigens schon jetzt geil aus!!! :)


    Gruß Thorsten
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Bruzzi

    Bruzzi Midmill Drums

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    5.364
    Erstellt: 24.11.16   #13
    Hi Thorsten,
    Sehe ich das richtig, dass du einmal die Außen- und einmal die Innenseite der DAube als Referenzseite genommen Hast? Bleib einfach bei der Außenseite, das macht am meisten Sinn.

    Lieben Gruß
    Bruzzi
     
  14. BDelphi

    BDelphi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 25.11.16   #14
    Hi Bruzzi,

    nein nein, nur von aussen gesehen!
    Keine Ahnung ob ich auf der Zweiten Seite nicht mehr richtig die Führung hatte um die 9° ranzuhobeln!
    Auf jeden Fall war das merkwürdig!

    Gruß Thorsten
     
  15. Bruzzi

    Bruzzi Midmill Drums

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    5.364
    Erstellt: 26.11.16   #15
    Hi Thorsten,
    ich meinte, dass du beim Hobel den stumpfen und beim Schleifpapier den spitzen Winkel als Anschlag genommen hast. Ich bevorzuge grundsätzlich die Außenseite der Daube als Referenzseite, nehme also immer den spitzen Winkel, da das Kesselendmaß ja auch auf den Außendurchmesser bezogen ist. Da ich mein Holz oft selbst auftrenne, reicht mir so auch eine gehobelte (außen) Seite an den Brettern, die Innenseite kann aussehen wie sie will.
    Gruß
    Bruzzi
     
  16. BDelphi

    BDelphi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 26.11.16   #16
    Hi Bruzzi,

    ach so meinst Du das!
    Hast aber recht, ich habe zum einen die Innenseite zum Hobeln genommen und die Außenseite zum Schleifen genommen.
    Allerdings sind beide Seiten Abgerichtet, weil ich ja eine Maschine dafür habe, nicht das Nobelste, tut aber seinen Zweck :)
    Ich habe das aber bei Dir gesehen, im ersten Film hast Du geschoben und im anderen gezogen!?
    Die Zweite Variante hatte ich auch schon Versucht, ging aber in die Hose!
    Gruß Thorsten
     
  17. Bruzzi

    Bruzzi Midmill Drums

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    18.12.17
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    238
    Kekse:
    5.364
    Erstellt: 26.11.16   #17
    Hi Thorsten,
    ich habe das früher auch nicht beachtet, man(n) lernt halt dazu ;-)
    Die Frage ist nicht ziehen oder schieben, sondern die Hobelrichtung des Holzes.
    Je nach Faserverlauf musst du von der rechten oder der linken Seite hobeln, also praktisch den Hobel in deiner Vorrichtung wenden ohne den Anschlag zu verändern!!!
    Die Bretter wurden ja gesägt und so passiert es, dass die Fasern entweder nach rechts oder links weglaufen und das Hobeln sollte immer mit der Faserrichtung erfolgen um Ausrisse zu vermeiden.
    Das ist auch der Grund warum es manche Hobel in Rechts- und Linksausführung gibt.

    Gruß
    Bruzzi
     
  18. BDelphi

    BDelphi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 26.11.16   #18
    Hi Bruzzi,
    Ok - das wusste ich jetzt auch nicht, das es 2 Verschiedene Laufrichtungen für Hobel gibt?
    Und Ausrisse hatte ich jetzt nicht gehabt, ich habe das Brett gedreht, ohne darauf zu achten wie die Laufrichtung ist, auch beim Abrichten
    hatte ich keine Probleme! Ich weiß natürlich das Holz eine Laufrichtung hat, sehen konnte/kann ich das aber nicht.
    Aber mal noch eine andere Frage!
    Wie bekommst Du das eigentlich hin, das die beiden Runden Platten zum aussen abfräsen Parallel Verlaufen? Bei mir ist immer Versatz bei den beiden Platten!
    Gruß Thorsten
     
  19. BDelphi

    BDelphi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 29.11.16   #19
    Hallo Zusammen,

    hier ein kleines Update zu meiner Snare Drum in Eiche 9mm Dick und gerade gewässert!

    upload_2016-11-29_16-44-12.png


    upload_2016-11-29_16-44-47.png

    ich Berichte weiter, der Ablauf ist wie gehabt....

    Gruß Thorsten :)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  20. BDelphi

    BDelphi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    788
    Erstellt: 01.12.16   #20
    Hallo Zusammen,

    hier ein kleines Update, hab`s leider nicht ganz Geschafft heute!
    Aber morgen, spätestens Übermorgen wird sie fertig.

    upload_2016-12-1_16-39-6.png

    upload_2016-12-1_16-39-42.png

    upload_2016-12-1_16-40-17.png


    Fortsetzung folgt....

    Gruß Thorsten :)
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping