Snarekessel selber mit Vents versehen

von SimonWhite, 19.08.07.

  1. SimonWhite

    SimonWhite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #1
    Hallo
    Ich habe eine Snare von Justin, ich weiß, ist Anfängerzeug aber ich bin vom Klang und von der Verarbeitung voll zufrieden außerdem sieht sie geil aus! Nur leider ist sie mir manchmal nciht laut genug. Ich habe gehört, dass große Vents in Snaredrums die Trommel um einiges lauter machen, Spaun oder Orange County stellen ja solche "Vented Snaredrums" her, ist es empfehlenswert, selber einfach 2 Löcher mit ca. 5 cm durchmesser in den Kessel du Bohren?
    Was meint Ihr?
    Danke schonmal im Voraus!
    mfg
    Simon
     
  2. Eh weis nich

    Eh weis nich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    4.07.11
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #2
    Ich hab das auch vor zu machen mein cosuin gekommt weihnachten ein neues schlagzeug. Dann kann ich die holzsnare übernehmen und mit so einem großem bohraufsatz erst mal 2 dann vielleicht 4 löcher bohren.
     
  3. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 20.08.07   #3
    Die Dinger werden nicht gebohrt sondern gefräst ;)
     
  4. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
  5. Eh weis nich

    Eh weis nich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    4.07.11
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #5
    Genau das meinte ich. Mit so einem Aufsatz.
     
  6. DrummerOfTheYear

    DrummerOfTheYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 21.08.07   #6
    Bei den Orange County Snares sind die beiden Bohrungen glaub ich nicht gegenüberliegend sondern mit nem Versatz von ca. 90° gemacht.. Weiß das jemand genauer?
     
  7. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 21.08.07   #7
    Ah okay, kannte ich auch noch nicht, die meisten Schlagzeugbauer haben ja eh eine Fräse zuhause :D

    @ Drummer Of The Year

    Da gibt es ganz unterschiedliche Variationen, es gibt sogar Smileys :D
    http://www.truthdrums.com/juice/uploads/40299a719e19c4bcb2e584ad18001faede21cdb2_smiley.jpg
    Oder einen Hirsch:
    http://www.truthdrums.com/juice/uploads/f4f4b7faf801bb14763db4e9beb700300ecf5a5e_johndeer1.jpg
    :D

    Inwiefern aendern die Vents eigentlich den Klang? Hab bisher nur mal ein Sampler gehört, die war viel härter und bissiger, ich fans zu agressiv.
     
  8. Eh weis nich

    Eh weis nich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    4.07.11
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #8
    :D Da hat jemand sich den John deer hirsch reinfräsen lassen. (John deer baut traktoren):D. das ist ja mal krank:great:

    Naja wer spass dran hat
     
  9. DrummerOfTheYear

    DrummerOfTheYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 22.08.07   #9
    na ob das noch mit dem eigentlichen Sinn der Vents zu tun hat wage ich zu bezweifeln ^^
     
  10. SimonWhite

    SimonWhite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #10
    Ich bedanke mich schonmal für die ganzen antworten, hatte leider die letzten tage kein internet, deswegen kann ich jetzt erst schreiben...
    ich denke die position der Löcher, also der Vents ist relativ egal, kommt drauf an, wom an sie gerne hat, vom sound dürfte des ja nichts ändern...
    mfg
     
  11. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 29.08.07   #11
    Neineinein :bang:

    - Der Kessel schwingt, wenn man auf das Fell schlägt.

    Wenn Du jetzt Bohrungen anbringst , unterbrichst Du die Schwingungen da du den Kessel veränderst.
    Deswegen gibts zb. auch den sagenumwobenen Nodal-Point, das ist der Punkt, an dem man, laut Yamaha-Ingenieuren, die Bohrungen für die Böckchen anbringen sollte, weil sie da den geringsten Einfluss auf das Schwingungsverhalten haben.

    Wie groß dieser Einfluss ist, mag jetzt mal dahingestellt sein.


    Zudem machen größere Firmen die Vents bestimmt nicht "einfach so mal irgendwo hin. Außer es geht rein um die Optik. :rolleyes:
     
  12. SimonWhite

    SimonWhite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.07   #12
    okok,
    aber sind denn die vents andieser snare nur zur optik also würdei ch einenfehler machen, wenn ich die vents an meiner snare genau dort auch anbringen würde?:
    [​IMG]
    mfg
     
  13. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 02.09.07   #13
    Naja, Spaun ist eher so die Optikmarke :D
     
  14. Hammu

    Hammu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Essen, NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    338
    Erstellt: 19.09.07   #14
    Für mich ist das wieder nur so eine Modemasche! Hauptsache man macht irgendwas anders, als die ganzen anderen Firmen. Klanglich finde ich`s persönlich brech..., viel zu trocken (wofür dann überhaupt noch einen Kessel und den aus einem teuren Holz)?. In den 80ern gab es mal eine Snare, die quasi auf einem Rototom aufbaute, die war seitlich auch weitgehends offen. Hat sich aber auch da schon nicht wirklich durchgesetzt, weil der Sound viel zu speziell war. Ich denke, so wird`s diesen Lochsnares auch gehen. Ich würde da keine teure Snare für opfern. Die Snare wird man nämlich nie wieder universell einsetzen können und sobald der Boom vorbei ist, bekommt man sie auch nicht mehr verkauft (d.h. vllt in 30 Jahren, als Vintage Abnormität). Da machen sich Leute Gedanken, wenn sie ein Tom mit Freischwinghaltern versehen, ob und wie sie die Löcher der alten Halterung verschließen sollen und andere gehen her und bohren extra Löcher in die Trommel (vllt sogar ohne zu wissen, wie sich der Sound verändert, nur aus optischen Gründen - schaut`s her, ich habe auch eine Spaun Snare). Verrückte Welt.
    Aber egal, erlaubt ist, was Spass macht (ich wollte auch nur ein wenig zum Nachdenken anregen, bevor die Säge loslegt).
     
Die Seite wird geladen...

mapping