Soldanno Atomic 16

von Ed, 03.08.05.

  1. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 03.08.05   #1
    Tach!

    Ich hab' einen Atomic 16 von Soldano entdeckt, der Händler will etwa €600 haben. Die Kiste soll ganz gut sein aber ist er das Geld wert? Ist recht gut erhalten...

    Gruß,
    /Ed
     
  2. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 04.08.05   #2
    Egal ob Top oder Combo er ist das Geld wert weil er ca. 1200€ kostet.
    https://www.thomann.de/artikel-170656.html?sn=62081c9355caca5139b81d0a3fec56e7

    Du musst aber entscheiden ob du sowas exklusives willst. Vielleicht klngt er gut, aber flexibel ist das Teil gar nicht.

    Bedenke auch dass du für 600€ einen Peavey XXX Combo mit 2 1/2 Kanälen bekommst, der vom Klang nicht schlechter ist als der Soldano.


    Der Astroverb sollte mit dem Atomic 16 identisch sein.
    Der Atomic 16 hat nur keinen Reverb sonst identisch.


    Gruß,
    Andi
     
  3. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 04.08.05   #3
    Vielleicht hilft dir da hier:

    Als Mike Soldano im vergangenen Jahr mit dem Atomic 16 einen für seine Verhältnisse preisgünstigen Combo-Amp vorstellte, staunte die Fachwelt nicht schlecht. Soviel Soldano für so wenig Kohle?! Eine aufs Wesentliche beschränkte Ausstattung ohne Verzicht auf die gewohnten Klangqualitäten machte es möglich. Darf ich vorstellen? Soldano Astroverb 16...

    konstruktion
    Der Name läßt einen bordeigenen Federhall vermuten. Stimmt! Daß bei den handgefertigten Soldanos nichts ohne Röhrentechnik läuft, dürfte bekannt sein. So wird das kleine Accutronics-System, in einem gepolsterten Kunstlederbeutel am Gehäuseboden befestigt, mit Hilfe zweier zusätzlicher 12AX7 betrieben. Ansonsten ist der Astroverb mit dem Atomic (Test G&B Heft 8/96) technisch völlig identisch. Das Bedienpanel des einkanaligen Combos bietet Platz für den Eingang, die Regler Preamp (Gain), Reverb, Bass, Middle, Treble, (Master)Volume und Presence sowie den beleuchteten Netzschalter. Mit zwei Speaker-Ausgängen, einer davon für den internen 12-Zöller, Sicherungshalterung und Euro-Buchse fürs Netzkabel zeigt sich die Rückseite eher spartanisch. Das robuste Gehäuse wird aus 19 mm Birkensperrholz hergestellt. Ein 15,5 cm hohes Brett, das die Rückseite abdeckt, wurde unmittelbar unterhalb des Amp-Chassis angebracht und bietet somit keinen Stauraum für Zubehör. Der schwarze Kunstlederbezug, acht verschraubte Stahlblechecken, vier Gummifüße, der stabile Tragegriff und die strapazierfähige Lautsprecherbespannung verleihen dem Astroverb 16 ein solides Äußeres. Da die Bespannung abnehmbar ist (vier Schrauben), hat man den 12"-Speaker von vorne mit Einschlagmuttern montiert. Das stabile Amp-Chassis, aus 1,6 mm Stahlblech zusammengeschweißt, ist mit der Gehäusedecke verschraubt. Die sieben Röhren hängen auch ohne zusätzliche Halterungen sicher in ihren Keramiksockeln, Cinchstecker stellen die Verbindung zum Hallsystem her. Im Innern trifft man auf solide und saubere Verarbeitung: Auf der großen Platine mit extrabreiten Leiterbahnen hat man alle Bauteile übersichtlich handverlötet. Einzelne Kabel sind zu Strängen zusammengebunden, alle Anschlußbuchsen, Potis und die Sicherungshalterung mit dem Chassis verschraubt....



    Ü B E R S I C H T

    Fabrikat: Soldano
    Modell: Astroverb 16
    Herkunftsland: USA
    Gerätetyp: E-Gitarrenverstärker, Combo, 1 Kanal, Vollröhrenschaltung (5´ 12AX7, 2´ EL84)
    Leistung: 16 Watt an 8/16 Ohm
    Lautsprecher: 1´ 12" Soldano X-12000, 16 Ohm
    Gehäuse: 19 mm Birkensperrholz, Kunstlederbezug, 8 Metallecken, Gummifüße, Tragegriff
    Anschlüsse: Input, 2´ Speaker Out, Netz
    Regler: Preamp, Reverb, Bass, Middle, Treble, Volume, Presence
    Schalter: Power
    Effekte: Accutronics Federhall, Röhrenschaltkreis
    Einschleifweg: nein
    Maße: 448 ´ 454 ´ 257 (BHT, mm)
    Gewicht: 17 (kg)
    Preis: ca. DM 1790,–

    GItarre und Bass 7/97

    http://www.harmony-central.com/Guitar/Data/Soldano/Astroverb_16_Head-1.html

    http://www.harmony-central.com/Guitar/Data/Soldano/Astroverb_16_1x12_Combo-1.html

    http://www.harmony-central.com/Guitar/Data/Soldano/Astroverb_16_2x12_Combo-1.html


    http://www.harmony-central.com/Guitar/Data/Soldano/Atomic_16-1.html
    http://www.harmony-central.com/Guitar/Data/Soldano/Atomic_16_Head-1.html

    Die Bewertungen sind Traumhaft !!!


    Willst du was exklusives nimm ihn.
    allerdings hat er keinen FX-WEG :o
     
  4. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 04.08.05   #4
    Ich würd ihn auch nehmen; Soldanos sind nur vom Feinsten. Ist halt ein reinrassiger Einkanaler, aber Du kannst drauf wetten, dass der Sound den Du Dir einstellst, absolut top ist.

    By the way, Peavey Amps sind sicher nicht schlecht, aber ich wage zu bezweifeln, dass ein XXX-Combo mit nem handgemachten Soldano mithalten kann.
    Da könnt man ja gleich nen Marshall mit nem Diezel oder Bogner vergleichen.
     
  5. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 04.08.05   #5
    Denkst du das handgemachte AMP's besser klingen ?
    Das ist das gleiche wie mit diesem Vintage gelaber.
    Egal ob ein verstärker Handwired oder Auf PCB gebaut wird. Klangliche unterschiede gibt es dabei nicht.
    Immer wird bei den teuren verstärkern Handwired hingeschrieben und alle denken:

    Oh, der ist ja Handwired. Dann Klingt er bistimmt gut.

    Der Soldano ist auf jeden fall besser verarbeitetals als der XXX, aber da er gebraucht ist hat er glaub ich schon ein paar Kratzer abbekommen. :D

    Der Soldano geht mehr in die Classic Rock / Rock / Hard Rock Richtung.
    Der Peavey mehr in die Metal Richtung.

    ED16 Muss da selbst entscheiden in welche Richtung er gehen möchte.
     
  6. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 04.08.05   #6
    Hier geht´s nicht um Handwired oder sonst nen Krampf - hier geht´s um hochwertige Komponenten und aufwendige Verschaltungen.

    Ich find meinen Vollröhren Laney auch top, aber haste schonmal über nen Diezel gespielt? Da liegen Welten dazwischen mein Freund! Für nen Diezel lass ich jeden Marshall oder Mesa stehen...jaaaaa, Marshall und Mesa Fans...steinigt mich! :D
     
  7. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 04.08.05   #7
    Na ja, einen Consumer mit einem Boutique Amp zu vergleichen ist etwas unfair. Die Schaltung wird gar nicht so viel aufwendiger sein aber die hochwertigen Bauteile mit engen Toleranzen, gute Qualitätskotrolle, usw. treiben den Preis in die Höhe. Das ist normal. Ich finde meinen Laney (LC15) absolut geil und brauche keinen teureren. Das Problem ist, bei dem kratzen die Potis nach drei Jahren, bei einem Diezel oder Soldano wird dir das nicht passieren. Der lässt dich nicht im Stich...

    Gruß,
    /Ed
     
Die Seite wird geladen...

mapping