Solo Jump Van Halen

von MrKnitte, 09.12.07.

  1. MrKnitte

    MrKnitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.07
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #1
    Hi Gemeinde,

    hat jemand ne relativ einfache Lösung für das Solo von Jump / Van Halen?

    Vielen Dank

    Nils
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.12.07   #2
    Üben - was denn sonst?
     
  3. Dude

    Dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 09.12.07   #3
    Link

    Da sind die Tabs

    und sonst kannst du ja noch mal mehr bei Ultimate-Guitar.com schauen!;)
     
  4. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 10.12.07   #4
    Der gute, alte langsam-spielen-Trick.

    Was bei Van Halen mMn extrem wichtig ist: Der Rhythmus der Soli sollte absolut sicher erfasst werden. Sowas mache ich immer möglichst langsam und mit Blick au die Zählzeiten. Eddie unterscheidet sich gerade durch seine ausgefuchste Rhythmik von vielen anderen "Tappern".
     
  5. Gore-Illa

    Gore-Illa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.03.08
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 11.12.07   #5
    im solo von jump kommt doch gar kein tapping vor :confused:
    aber das mit dem langsam-spielen stimmt schon, ist eigentlich ein guter tipp für alles was man nicht spielen kann :great:
    edit: ich muss mich verbessern, da ist doch tapping drin, aber es macht bei weitem nicht den hauptteil des solos aus.
     
  6. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 11.12.07   #6
    Aber ohren hast du oder?:rolleyes:
     
  7. FallingAngel

    FallingAngel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.06
    Zuletzt hier:
    1.02.15
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 12.12.07   #7
    ich find gerade das Tapping ist ein wichtiger Teil der nicht fehlen sollte. Den Anfang könnte man improvisieren...
     
  8. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 14.12.07   #8
    Ob es deshalb unwichtig ist wage ich zu bezweifeln. Außerdem steht nirgendwo, dass ich mich mit meinen Tipps ausschließlich auf den Tapping-Part beziehe. :cool:
     
  9. Gast 120987345

    Gast 120987345 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 19.12.07   #9
    Ich spiele das Arpeggio kurz vor dem Ende (Bbmoll) statt in der 6ten in der 13ten Lage, find cih wesentlich einfacher vom Fingersatz, zumal das "schnelle" Gerödel am Schluß ja auch im 15ten Bund beginnt. Wichtig ist echt das Part für Part zu meistern, ich würd den Song net spielen ohne das Original-Solo...das gehört da eben rein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping