Songs abhören

von Chorchef, 06.07.04.

  1. Chorchef

    Chorchef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #1
    Hallo!

    Wenn man einen Song abhört oder ihn abhört und für einen Chor arrangiert, darf man das, ohne den Urheber zu fragen? Ist das Notenmaterial dann legal? Und wenn der Chor das dann im Konzert singt, wie meldet man das der GEMA?

    Edit=PaterSiul
    Theoretische Fragen sind erlaubt, ich-bezogene nicht.
    Schau dir das nächste mal bevor du postest die Regeln des entsprechenden Forums an!
     
  2. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 06.07.04   #2
    Du redest davon wenn jemand eine Transkription eines Stückes macht mit eigenem Arrangement. Das ist ja die klassische Coverband-Vorgehensweise. Dafür muss man selbstverständlich bei einer öffentlichen Veranstaltung eine GEMA-Meldung machen mit Titel und Autor, die Veranstalter sind dafür zuständig. Siehe www.gema.de

    ciao,
    Stefan
     
  3. Eike

    Eike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterlüß (LK Celle)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.05   #3
    Hi,

    ich habe gerade dieses alte Thema ausgegraben, da ich ein ähnliches Problem habe. 3 Beispiele, wobei es sich bei Fall 1 und 2 vermutlich um das Gleiche handelt.

    1.) Man findet zu einem Lied einen Leadsheet in einem Liederbuch und macht daraus einen 4 stimmigen Chorsatz im Sinne der vorgegebenen Harmonie (also im Prinzip Cover und keine Bearbeitung). Soweit so gut, da ist wohl auch nichts gegen einzuwenden. Problematisch aber wird die Situation doch, wenn man von diesem Arrangement einen Ausdruck erstellt und in seinem Chor verteilt, da man ja gegen das Veröffentlichungsrecht des Verlages verstößt. Außerdem macht man doch auch eine unerlaubte Kopie, da man (wenn auch nur Teile) vom Original abschreibt. Richtig ?

    2.) Gleiche Verfahren wie 1) mit dem Unterschied, dass man keine gedruckte Vorlage, sondern seine Ohren verwendet. Trotzdem wird es vermutlich genauso illegal sein, da man nicht sicher sein, dass das Stück nicht irgendwo verlegt ist. Also auch verboten - richtig ?

    3.) Wieder gleiche Situation, aber ohne Papier-Vorlage, heißt ich erstelle das Arrangement im Kopf und bringe es dem Chor genauso papierlos bei. Covern ist erlaubt - also kein Problem / Vervielfältigt wird nichts - also ebenfalls kein Problem. Richtig?

    Wie gesagt, es geht mir nicht um GEMA (das ist ein anderes Thema), um die Rechte als Berabeiter oder gar darum, mit den Sätzen direkt Geld zu verdienen.

    Hat jemand - ohne rechtliche Gewähr :rolleyes: - Erfahrung mit dieser Problematik ?

    Gruß, Eike
     
  4. Eike

    Eike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterlüß (LK Celle)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.05   #4
    Hi,

    na zu kompliziert ?

    Gruß, Eike
     
Die Seite wird geladen...