Songs&Solos (Soli) in der Lokrischen Skala gesucht!

von TR Metal, 16.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Kekse:
    216
    Erstellt: 16.10.08   #1
    Hallo ich suche Songs und Solis in Lokrisch, allerdings auschliesslich in der Skala also nicht durch Tonartwechsel.

    Gruss
     
  2. Yberion

    Yberion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    170
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.10.08   #2
    Am besten denkst du dir selber was aus. Da gibt es ja so gut wie nichts. Ich habe auch mal ein Lied in Lokrisch geschrieben (Fis-Lokrisch). Ist ganz gut geworden.
     
  3. tim42

    tim42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    447
    Kekse:
    468
    Erstellt: 18.10.08   #3
    ich hab auch nochmal eine frage dazu, weil ich das mit den verschiedenen modes noch nicht ganz verstanden hab! :D
    also wenn das lied jetzt zB in c-dur ist, ist ja ein H0 der siebte stufenakkord.
    und dazu benutz ich dann die lokrische skala? oder kann ich die auch woanders benutzen?
     
  4. Yberion

    Yberion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    170
    Kekse:
    37
    Erstellt: 18.10.08   #4
    Wenn du mit den Tönen C, D, E, F, G, A, H, also den Tönen von C-Dur, eine lokrische Skala spielen willst, dann ist da der Grundton, wie du richtig erkannt hast, H.

    Als Beispiel nehme ich mal wieder Fis-Lokrisch, da hättest du dann die gleichen Vorzeichen (ein Kreuzchen) wie bei G-Dur. Also das heißt, wenn du von einer beliebigen Dur-Tonleiter die Töne nimmst und die Skala auf der 7. Stufe aufbaust, ist das immer Lokrisch.
     
  5. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 19.10.08   #5
    Kleine Ergänzung: Lokrisch als Tonart funktioniert in unseren Ohren extrem schlecht (um nicht zu sagen: gar nicht). Das liegt daran, dass die Tonika (Akkord über der ersten Stufe der Tonleiter) ein verminderter Akkord ist. Der klingt so spannungsreich, dass ihn unser Gehör nicht als den Grund- und Zielakkord, der die Tonika sein sollte, akzeptiert.

    Lokrisch kann man deshalb vor allem als "Übergangsskala" verwenden. ANsonsten wird der Fingersatz der lokrischen Skala vor allem benutzt, um damit Dur (ionisch) zu spielen, das ja nur einen Ton höher beginnt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping