Sonor Force 2005

von Maci, 22.09.05.

  1. Maci

    Maci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    22.03.07
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 22.09.05   #1
    Hi, Leute!
    Ich bin Schlagzeug-Anfänger und wollte fragen wie ihr das Sonor Force 2005 findet. ich spiele eigentlich alle Musikrichtungen und möchte das Schlagzeug auch später noch verwenden können. Es würde mich freuen wenn ihr etwas wisst.
    Danke für eure Bemühungen!
    Maci
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 22.09.05   #2
    Damit kann du nix falsch machen, ist in seiner Preisklasse in Ordnung, ist mit entsprechender Fellwahl ein Allround-Set und gut bühnentauglich - anzusiedeln etwa im unteren Bereich der Mittelkasse.
    Etwa vergleichbare Alternative ist das Pearl Export, über aktuellere Entwicklungen in diesem Preis/Leistungs-Segment können dir die Kollegen hier noch mehr erzählen.
     
  3. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 22.09.05   #3
    ich habe das set ungefähr ein halbes jahr.
    ich habe bis jetzt noch nie ein hochwertigeres set gespielt, und desshalb ist das für mich wirklich ein hammer set.
    Ich hatte es bis jetzt noch nicht viel on the road mit, aber dennoch kann ich sagen das alles super verarbeitet und sehr halbtbar ist.
    Ich konnte meine klangvorstellungen sehr gut in diesem Set verwirklichen. die BD ist nicht so einfach zu stimmen, aber wenn mans einmal drauf hat, kann man einen sehr guten Wumms herzaubern. Dafür sind die mitgelieferten Werksfelle (Reso und Schlagfell sind mit Dämpfungsring versehen) sehr gut geeignet.
    Bei den Toms und der Snare solltest du dir gleich neue Felle mit bestellen, die sind nämlich nicht so der Renner. ich habe die Remo Pinstripes *indeckunggeh* und die Toms sind wunderbar bassig und tief.

    Die Hardware ist aus der 200er Serie, das reicht für alle anwendungen locker aus, ohne das da was mitwackelt.
    Die Fußmaschine ist zwar einfach gebaut, aber geht ab wie ein Zäpfchen. ich spiele die DFuß-Variante und habe festgestellt das die Singleausführung dem großen Bruder in nichts nachsteht.

    Der Oberhammer ist natürlich dieses richtig geile Finish. Dieses Amber Fade ist ein Hingucker! Das ganze ist Gewaxt, desshalb bekommt einen Matten, aber edlen Look.

    Tja, ich kann es nur empfehlen, denn für diesen Preis (neu) bekommt man kaum etwas dermaßen aktuelles was auch technisch her auf dem allerneusten Stand ist.
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 22.09.05   #4
    Zu Nächst: Meine Infos werden jetzt recht knapp ausfallen, da man mit Hilfe der Suchmaschine schon umfangreiche Themen zum Force 2005 und Alternativen gibt.

    Wie Lite-MB sagte, mit dem Force 2005 kannst du nichts falsch machen.
    Das Pearl Export ist natrülich eine Alternative, wobei ich finde, dass Pearl in Sachen Kesselmaterial etwas machen sollte. Denn Force 2005 besteht beispielsweise aus Birke, dass Export "nur" aus einem Pappelkessel mit einer Lage Birke, also nicht ganz so hochwertig und wirkt sich auf den Klang nicht so toll aus. Ebenso wie bei dem Yamaha Stage Custom, Premier Cabria, tamburo Ash usw. Alles sehr solide Sets, gute Vearbeitung, nette Finishs, nette Features, allerdings eher schlechteres Kesselmaterial. Im Moment die gleichwertigsten Pedants zum Force 2005, dass Mapex Mars Birch, Basix Custom und auch Tama Superstar oder Premier Artist Birch/Maple. Das Mapex ist so ziemlich baugleich, wie das Force 2005 und klingt auch so. Man muss halt nur schauen, was einem optisch und Markentechnisch eher entspricht. Das Basix Custom ist auch ein gleichwetiges Set, allerdings eine minimal schlechtere Hardware und man hat halt nicht den bekannten Namen auf den Kesseln stehen, was bei einem eventuellen Verkauf nicht so förderlich ist. Dafür bezahlt man allerdings auch recht viel weniger, als bei den "großen" Marken.
    Das Tama Superstar wäre auch eine Überlegung wert. Es ist etwas teurer, als ein Force 2005, hat aber schon deutlich bessere Hardware, wie z.B. Gussspannreifen auf allen Trommeln und Star Cast Freischwinger für die Toms. Klanglich schon eher in die oberere Mittelklasse einzuteilen, kommt allerdings noch nicht ganz an ein Tama Starclassic ran. Genrell muss man sagen, dass sich die Sets klanglich in den gleichen Klassen, egal ob Einsteiger, Fortgeschritten oder Profi Bereicht oftmals nicht sehr unterscheiden. Zumindestens qualitativ. Andere Klangcharakteristiken sind natrülich durchaus vorhanden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping