Sound JCM 2000

von LedZep84, 22.06.08.

  1. LedZep84

    LedZep84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.08   #1
    Hey Leute, ich hab folgendes Problem. Ich spiele einen JCM 2000 von Marshall. Mein hauptprolbem ist ein vernünftiger Clean SOund. Ich habe häufig das Gefühl das der Amp komisch klingt. Es ist schwer zu beschreiben. Beispielsweise Snow von RHCP, klingt besonders beim spielen der Chords im Refrain irgendwie mulmig...bitte jetzt keine erklärung, das ein Röhrenverstärker halt ab einem bestiommten pegel anfängt zu zerren. Es klingt dann einfach nicht gut...eher so wie wenn er im bass bereich einfach nur rummulmt...kann es leider nicht besser beschreiben. kann das ein amp problem sein. Es war nämlich vor kurzem der Fall, dass ein kollege von mir ne Buchs in der Box(Dragoon Box) getauscht hat. Als den AMp zum erstenmal wieder an die Buchs angeschlossen hab ist die Hauptsicherung rausgeflogen. Hab den AMp prüfen lassen, war alles in Ordnung. Sicherung getauscht, ich schklkieß den AMp wieder an die Buchs an und es knallt und blitz im AMp. Bin daruafhin in die Werkstatt und hab den AMp eine halbe Stunde lang testen lassen und er funktionierte ohne Probleme. Hab ein neues Lautsprecherkabel mitgenommen und fertig. Nur komisch das all das es passiert ist, als die Buchs gbetauscht wurde?! Die Dragoon BOX hat 2 Eingänge und man kann die Impedanz umschalten. Alles sehr komisch, zumal ich den AMp erst gut 10 min in der alten Buchs getestet hatte und er funktionierte. Erst als ich ihn in die neue Buchs gesteckt hab kam es zum BLitz/Knall...und dann soll es am Kabel liegen?!? Kann es sein, dass es da einen Zusammenhang gibt und eventuell ein Bauteil schaden genommen hat . Und falls ja kasnn man das Testen?!?

    lg:confused:
     
  2. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 22.06.08   #2
    Kann es sein dass du die Box auf 16 Ohm geschaltet hast und den Amp nur auf 4 Ohm? Dann könnte schon was kaputt gegangen sein.
     
  3. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 23.06.08   #3
    Zum ersten würde ich dich bitten, in Zukunft einigermaßen auf die Rechtschreibung zu achten. Ich bin normal der letzte, der sowas schreibt, aber so ein unstrukturierter, fehlerhafter Text ist einfach extrem mühsam zu lesen. Also statt Buchs Buchse zu schreiben hemmt den Schreibfluss wohl kaum, und "Dragoon Box" - was ist das? Framus Dragon nehme ich an?

    Wenn der Amp vom Techniker (also hoffentlich nicht von deinem Freund!) als OK befunden wurde, dann würde ich mal davon ausgehen, dass es passt.

    Anders hingegen sieht es bei der Box aus. War der Sound vor dem Austausch der Buchse schon mulmig, oder erst danach? Evtl. hat dein Freund die Lautsprecher phasenvertauscht angeschlossen, das klingt dann nämlich etwas 'funky' und wenig differenziert.

    Auch wenn die Box aufgrund einer falschen Verdrahtung eine falsche Gesamtimpedanz aufweist (siehe andieymi), dann kann das nicht nur deinen Amp gefährden, sondern auch den Sound beeinflussen, wenn der Verstärker nicht auf die Last abgestimmt ist.

    Also bitte schreib nochmal, was genau passiert ist (was ist alte Buchs und was ist neue Buchs etc.), dann können wir dir evtl. weiterhelfen.
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 23.06.08   #4
    Klingt, als haette der Typ die Buchse kurzgeschlossen (falsche Impedanz verursacht naemlich keine lauten Knalle beim Einschalten, und schon gar keine Blitze!)... Auf jeden Fall mal aufschrauben und nachschauen, was Dein Kumpel da fuer Scheisse gebaut hat!
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 23.06.08   #5
    Ich tippe auf Buchse mit Kontaktproblem...blitzen und so deutet auf fehlende Last hin. Bei Marshalls ist das tödlich für den Verstärker.

    MfG OneStone
     
  6. LedZep84

    LedZep84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.08   #6
    Erstmal Danke für die Antworten und Sorry wegen der Rechtschreibung, ich gelobe Besserung.
    Mit alter und neuer Buchse meine ich einfach, dass die Framus Box 2 Buchsen hat, zum Anschluss von 2 Amps. Und mit alter Buchse meine ich demzufolge die Buchs, welche noch orginal ist und nicht getauscht wurde. In dieser hat er nämlich ohne Probleme funktioniert. Dann schaltete ich den Amp auf StandBy, stecke das Lautsprecherkabel in die neue Buchs und PENG, es knallte und blitzte. Laut Techniker, also nicht "Freund", wurde der AMP samt Box 20 min ohne Probleme gecheckt. Dann wurde auf das Lautsprecherkabel getippt und vorsichtshalber getauscht. Seitdem hat auch nichts mehr geblitzt oder genknallt, allerdings habe ich eben das oben beschriebene Soundproblem.
    Wie kann ich also selbst testen, ob die Box i.O. ist bzw. das die Impedanz stimmt?!
    Und noch eine grundsätzliche Frage zum AMP. Gibts es nur den Fall AMP geht/geht nicht, oder kann es sein, dass dort irgendetwas schaden genommen hat, was den Sound beeinflußt?! Mal abgesehen von alten Röhren ;-)

    grüße ;-)
     
  7. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 30.06.08   #7
    mulmiger sound kann ein indiz sein, dass die röhren gewechselt gehören.
    wenn du einen DSL hast, kanns sein, dass du den deepswitch und midshift-button aktiviert hast?
    das kann natürlich einiges ausmachen
    wie sind ansonsten deine EQ-Einstellungen?
     
  8. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 30.06.08   #8
    Alternativ dazu kanns sein, dass der Ausgangstrafo einen Schaden hat oder in einer Röhrenfassung was übergeschlagen hat. Das sollte man messen/checken, wenn andere Ideen nichts bringen.

    Check auch mal die Anodensicherung, ob da auch das drin ist, was reingehört...viele bringen den Amp nämlich durch Einsetzen einer größerer Sicherung wieder zum funktionieren. Und dass er ihn 20min mit Box getestet hat, das kann mir auch keiner erzählen, weil 20min bei NENNLAST (! alles andere ist nicht wirklich aussagekräftig !) hält kein Mensch aus, das muss man aufm Messplatz mit einem Dummy machen.

    Insgesamt also etwas dubios...

    MfG OneStone
     
  9. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 30.06.08   #9
    Mach mal ein Foto von den Inputs (Buchsen) der Box! Kenne die Framus Anschlussweise nicht, aber kann es sein, dass die Buchsen wie bei Marshall 4 bzw. 16 Ohm (li/re) haben? Demnach könntest du nicht wahllos den einen oder anderen verwenden, ohne den Amp anzupassen.

    Ob der Gesamtwiderstand (in etwa) stimmt kannst du mit einem Multimeter checken: Boxenkabel anstecken, Multimeter auf Widerstand (Ohm) messen einstellen und einen Fühler an die Spitze, einen an den hinteren Teil des Steckers halten. Dann sollte, wenn beide Buchsen tatsächlich gleich verdrahtet sind, ein identischer Wert für die li/re Buchse rauskommen.

    Die Werte sind übrigens i.d.R. niedriger als der tatsächliche Wert, da ein Lautsprecher durch die o.g. Messmethode einen geringeren Widerstand aufweist als angegeben. Warum -> SuFu oder OneStone lieb fragen :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping