Sound wie Stevie Ray Vaughan - nur wie?

  • Ersteller Tim1992
  • Erstellt am

T
Tim1992
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.12
Registriert
02.02.12
Beiträge
32
Kekse
0
Hallo liebe Musikergemeinde,

ich bin ein rießiger Fan von Stevie Ray Vaughan und "suche" somit nach seinem Sound.
Habt ihr vllt. eine Ahnung mit was für einem Verstärker er gespielt hat bzw. mit welchen aktuellen Verstärker man möglichst nahe an seinen Sound herankommt ?

Meine Gitarre ist das Signature-Modell von ihm.

Vielen Dank im Vorraus
 
Eigenschaft
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.08.22
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.226
Kekse
116.127
Ort
Berlin
Hallo und Willkommen im Board!

Hier schonmal reingeschaut?
http://www.stevieray.com/gear.htm

Mit einem Super Reverb und/oder den Vibroverbs fährst Du sicherlich schonmal nicht schlecht.
Günstig ist allerdings anders...

Greetz,

Oliver
 
Thilo278
Thilo278
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
03.11.07
Beiträge
1.711
Kekse
3.424
Ort
Düsseldorf
Hallo Tim,
Stevie hat unterschiedliche Amps gespielt. Die bekanntesten waren wohl Fender Amps (Super Reverb und Vibroking[oder Vibroverb?]), ein Marshall Major und der Dumble Steel String Singer. Ich glaube das Texas Flood Album war mit einem Dumble Dumbleland aufgenommen, bin aber nicht sicher...

Ich komme selbst recht nah an seinen Sound ran. Ich spiele eine Strat und als Amps einen Ceriatone OTS zusammen mit einem alten Echolette Leslie. Einfach aufreißen die Amps und schön in die Saiten hauen, das reicht für einen großen Teil des SRV Sounds.
Eigentlich sollten alle Amps, die in die Fender Richtung gehen geeignet sein. Gitarrenmäßig bist du ja schon ausgestattet.
Dazu noch irgendein Overdrivepedal (muss nicht unbedingt ein Tube Screamer sein!) und fertig ist es :)
 
T
Tim1992
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.12
Registriert
02.02.12
Beiträge
32
Kekse
0
vielen Dank für euren warmen Empfang im Forum =)

ich hab an den Fender Blues Junior III oder den Hot Rot Deluxe gedacht.... wären diese geeignet?
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.21
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
Ohne Budget-Angabe ist es etwas schwierig... Und wenn das Einsatzgebiet nur zuhause ist, macht es vielleicht auch wenig Sinn

Einfache Angaben macht ja sogar wikipedia... und man kann ja ggf. auch einfachere Sachen testen...

Wah-Wah (Dunlop Crybaby), 2x Tubescreamer/-klone (Digitech Bad Monkey oder Maxon)... Univibe wäre teurer (ggf. versuchen zu ersetzen... Phaser?)... Als Verstärker eben von Fender... klanglich sicher anders als seine Originale, aber vielleicht hinreichend ähnlich (je nach Budget) einen Blues Junior oder Hot Rod Deluxe oder halt die aktuellen Vintage Reissues - zumindest der Super Reverb ist ja gerade im Programm...

Edit: zu langsam...
 
Sele
Sele
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
7.647
Kekse
32.581
Ort
Schleswig-Holstein
ich hab an den Fender Blues Junior III oder den Hot Rot Deluxe gedacht.... wären diese geeignet?

Du kannst bei Stevies Sound quasi jeden Amp nehmen, wichtiger is das der Sound nur leicht anzerrt z.B. mittels Tubescreamer. Das siehst du schon an den oben genannten Amps: Der Steel Singer ist einfach nur ein lauter Clean Amp. Also Amp + Tubescreamer + Stevie Technik = Stevie Sound. Ansonsten hier: KLICK...
 
T
Tim1992
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.12
Registriert
02.02.12
Beiträge
32
Kekse
0
Da ich noch Schüler bin is das Budget nicht so dicke... liegt um die 900 bis 1000 Euro.

Er ist für zu Hause und natürlich für die Bühne gedacht.
 
typhon
typhon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.15
Registriert
02.01.05
Beiträge
377
Kekse
188
Für seinen Overdrive Sound ist auch wichtig, dass er 2 Tubescreamer hintereinander gespielt hat, drive niedrig, level hoch. Das ganze dann in einen Röhrenamp mit Fender-ähnlichem Cleansound und du solltest gut in die Richtung kommen.
 
Bierschinken
Bierschinken
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
17.06.22
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.190
Kekse
37.543
Ort
Köln
Ganz ehrlich...

Strat, irgendein Blackfaceartiger Fender und nen TS davor => SRV!

Da muss es nix besonderes sein. Mir sonem Setup klingt man sehr authentisch nach dem Genre und der Rest ist dann Übungssache, bzw. ne Frage der Phrasierungen und des Spiels.

Grüße,
Schinkn
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
T
Tim1992
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.12
Registriert
02.02.12
Beiträge
32
Kekse
0
Danke Leute habt mir echt geholfen=)

welchen Tubescreamer könntet ihr empfehlen?
wenn ich 2 hintereinanderdschalte dann 2 gleiche oder unterschiedliche ( von der Marke )
 
typhon
typhon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.15
Registriert
02.01.05
Beiträge
377
Kekse
188
Müssen nicht identisch sein, mit dem Maxon808 machst du nichts falsch.
 
Phlojan
Phlojan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.16
Registriert
31.05.09
Beiträge
142
Kekse
598
Ort
Oberursel
Nur so als Tip für die Zerrer: Visual Sound Double Trouble! Das sind zwei Tubescreamer -Klone von Visual Sound in einem Gehäuse, dazwischen sitzt sogar noch ein Noisegate, was man drei Einstellungen parat hat. Dürfte günstiger kommen als zwei Maxon 808 ;)

Gruß,
Flo
 
Bierschinken
Bierschinken
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
17.06.22
Registriert
12.04.05
Beiträge
12.190
Kekse
37.543
Ort
Köln
Hallo,

als Budget-Lösung, TS-10, kostet am wenigsten und klingt praktisch genauso wie der TS-9 und der klingt praktisch genauso wie der 808... ;)
Zwei Screamer braucht man nicht, einer reicht. So verzerrt ist der gute SRV nicht. Da muss man nur ein bisschen für spielen können :)

Grüße,
Schinkn
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sele
Sele
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
7.647
Kekse
32.581
Ort
Schleswig-Holstein
welchen Tubescreamer könntet ihr empfehlen?
wenn ich 2 hintereinanderdschalte dann 2 gleiche oder unterschiedliche ( von der Marke )

Gar nicht hintereinanderschalten, das brauch man absolut nicht. Günstig ist das Harley Benton Vintage Overdrive (30€) ... KLICK.

Grüße
 
G
Gast 2440
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.19
Registriert
04.01.10
Beiträge
1.451
Kekse
1.985
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Brettbuster
Brettbuster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.20
Registriert
08.01.08
Beiträge
348
Kekse
879
Ort
Panten
Hi

die Jungs hier sind ganz nah dran und können das auch schön erklären ob und welche Verstärker und Saiten und ....

http://fenderguru.com/artists-and-tone/srv

Sehr gute Seite.
Ich würde am Anfang auch mit einem Fender-amp, TS (klon) und dickeren Saiten anfangen.
Und dann die Licks und Auffassung üben.
Auch mal ruhig andere Blueser anhören. Stevie war auch von vielen großen Spielern beeinflusst, z.B. Jimi Hendrix.
 
ValleysOfNeptune
ValleysOfNeptune
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
07.08.11
Beiträge
3.046
Kekse
27.432
Genau,
mit einem Fender (Röhren-)amp solltest du schon gut bedient sein. Soweit ich weiß hat SRV immer die "aktuellen" Tubescreamer Modelle verwendet. Sprich die in den 80ern aktuell waren, also der TS-10, welchen du auf Ebay bekommen solltest (sind allerdings recht teuer).
Allerdings wirst du nie 100%ig wie er klingen können. Wenn man 2 Leuten den selben Stift in die Hand gibt, haben sie ja auch nicht dieselbe Schrift.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Brettbuster
Brettbuster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.20
Registriert
08.01.08
Beiträge
348
Kekse
879
Ort
Panten
@Valleys: so sehe ich das auch. Als Referenz für die eigene Soundfindung sind die persönlichen Gitarrenhelden und ihr Equipment schon wichtig.
Aber letztlich war Stevie auch der Stevie wegen seinem Talent. Und sowas kann man nicht kopieren.
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.21
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
Nochmal zu den 2 Tubescreamern... Ich weiß jetzt nicht, ob es stimmt, meine aber gelesen zu haben dass er einen immer angeschaltet hatte (Crunch-Sound), um mit dem Volume-Regler an der Gitarre den Cleansound und mit anschalten des zweiten TS (bei offenem Vol.-Regler) den Leadsound zu erreichen....

Das ist sicherlich (s)eine "spezielle" Lösung um das zu realisieren und geht auch anders... v. a. wenn es mit niedrigem Budget gehen soll/muss...
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben