Soundanlage für die Band

  • Ersteller Seether
  • Erstellt am
S

Seether

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Mitglied seit
02.07.08
Beiträge
24
Kekse
0
HI Musiker...!!!
(hoffentlich is das das richtige unterforum..:))
wir sind gerade dabei eine band zu gründen aber es gibt ein problem und zwar die Soundanlage / Verstärker.

Wir waren zu 2t in einem sehr großen Musikfachhandel bei uns in der Nähe un haben uns beraten lassen (vorne weg, wir sind nich gerade erfahren was bands etc. betrifft). Auf unsere Frage was wir für die Bandprobe und auch für kleiner auftritte für Verstärker brauchen haben wir gesagt bekommen das wir folgendes dafür brauchen werden:
Verstärker für Lead-Gitarristen (80 Watt) 300€
Verstärker für Rhytmus-Gitarristen (80 Watt) 300€
Verstärker für den Gesang (das is doch ne PA Anlage oder ?) 300 €

2 Wochen später war der Sänger unserer Band nocheinmal dort un kam zurück mit der Botschaft, das wir eine Soundanlage für MIND. 1000 € brauchen würden + Die einzelnen verstärker die dann an die Soundanlage angeschlossen werden. (das könnten dann auch 30 Watt verstärker sein, hauptsache man könnte sie mit der Soundanlage verbinden)
Ich pers. kannn mir das einfach nich vorstellen das das sooo teuer is...

Was sagt ihr was am sinnvollsten wäre ?
Einzelne verstärker (alle 80 watt) oder kleine verstärker die dann an die Soundanlage angeschlossen würden.

DANKE für die kommenden antworten
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
07.02.07
Beiträge
5.753
Kekse
35.751
Ort
Oberroth
Teuer nennst Du das? Das ist eher die unterste Kante, ab der es so langsam anfängt, sinnvoll zu werden.

Nur so als Hausmarken: Ein brauchbarer Gitarrenverstärker kostet ca. EUR 1000,-, ein richtig guter auch 2500,- und mehr. Bassverstärker sind kaum günstiger, da fangen die richtig guten so ab 1500,- an.

Wenn Ihr zu günstig einsteigt, kostet Euch das auch nur wieder Geld, weil Ihr mit den gekauften Sachen schnell unzufrieden sein werdet. Und entweder sind sie dann kaputt, oder Ihr verkauft sie mit Verlust. In beiden Fällen habt Ihr Geld verbrannt.

Brauchbare Sachen für eine Band fangen ungefähr da an, wie Ihr die Empfehlung bekommen habt. Für die Gitarren z.B. den Marshall MG30FX (Testbericht in der neuen "Gitarre & Bass" 04/2009), der kostet incl. dem benötigten Fußschalter ca. EUR 340,- Listenpreis (Straßenpreis vermutlich um die EUR 300,-). Das ganze pro Gitarrist.

Vom Bass hast Du noch nichts gesagt: Ein guter kleiner (aber lauter) Bassamp ist der Roland BassCube 100 - laut, vielseitiger und guter Sound, die wichtigsten Effekte sind eingebaut, die Bedienung supersimpel. Kostet EUR 429,-

Eine brauchbare Gesangsanlage fängt bei ca. 1000,- EUR an, wenn man die Preise für zwei brauchbare Aktivboxen, ein kleines Mischpult mit Halleffekt und ein Mikro plus die benötigten Kabel zugrunde legt.

Du kannst da aber günstiger anfangen - an die meisten Aktivboxen kann man ein Mikrofon direkt anschließen, d.h. so ein Set bekommst Du für rund EUR 500,-, atber es sollte klar sein, dass das nur eine Lösung zum Proben ist - bei Livegigs braucht Ihr dann mindestens eine zweite Box und ein etwas größeres Mischpult (8 Kanäle mit XLR-Eingängen mindestens). Hier ein paar Tipps:
- Mikrofon: Beyerdynamic TG58X - ich kenne es nicht, aber es wird immer wieder als gut und günstig empfohlen
- Aktivboxen: DB Technologies Opera 210 LIVE oder Opera 202 LIVE oder Opera 205 LIVE oder (falls das finanziell noch geht) die DB Technologies Opera 402 LIVE - ich kenne den Vorgänger, ist echt eine knorke Box, laut und gut und nahezu unkaputtbar!
- Mischpult: Die Yamaha MG-Serie ist gut, z.B. das Yamaha MG 166CX - alles drin, alles dran, was man so braucht. Oder etwas kleiner: Das Yamaha MG 124 CX

Mit dieser Ausstattung könnt Ihr gut proben und die ersten kleineren Gigs bestreiten (wenn Ihr Pult und zwei Aktivboxen nehmt). Ohne Pult und nur mit einer Box reicht es für die ersten Proben. Und spätestens bei den Gigs werden die Gitarrenverstärker eh über die Anlage verstärkt, damit das ganze Publikum die Gitarren hören kann.

Viele Grüße
Jo
 
Xytras

Xytras

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Mitglied seit
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
Für den Proberaum tut's meiner Meinung nach für den Anfang auch ein billiges PA-Set mit Powermixer für 300 Euro. Da müsst ihr gar nichts dran anschließen, schließlich könnt ihr die Gitarren und den Bass auch über ihre eigenen Amps laut machen. Ich würd da nicht viel mehr ausgeben - bei uns reicht nach über 10 Jahren Bandhistory auch so eine "Billiglösung" (auch wenn die inzwischen um ein ordentliches Mischpult ergänzt wurde).
Kritischer sind Gitarren- und Bassamps, weil die ja den Sound "formen".
Generell denke ich aber vor allem für die ersten paar Jahre fahrt ihr mit Variante 1 ganz gut. Und wenn es hart auf hart kommt und ihr für nen Gig wirklich ne eigene PA stellen müsst, dann findet ihr sicher irgendwo eine befreundete Band, die eine Verleiht oder einen professionellen Verleih, das ist im Mittel allemal billiger, als gleich zum Start selber alles zu kaufen!
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
13.11.05
Beiträge
5.335
Kekse
35.035
Ort
Weissach im Tal
Xytras schrieb:
Für den Proberaum tut's meiner Meinung nach für den Anfang auch ein billiges PA-Set mit Powermixer für 300 Euro.
Da wüsste ich keins, das ich mit gutem Gewissen empfehlen könnte.
Zumal ich Powermixer eh nicht mag, weil man damit so schlecht erweitern kann. Eine aktive Box kann man auch in ein größeres Setup gut integrieren. Ich bin da eher der Anhänger der Devise "wenn schon, denn schon, besser man macht es gleich richtig, als Kompromisse einzukalkulieren".
 
RawberrY

RawberrY

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.21
Mitglied seit
02.09.07
Beiträge
404
Kekse
626
Ort
Waltrop
Wir haben auch ne Billiglösung!

Gebrauchtkauf für 300€, 2 Mikros dran.
Absolut ausreichend für uns!

Man sollte aber noch anmerken dass wir Beatdown spielen, d.h. dass keine Cleanen Vocals dabei sind.

Aber solang der Sänger weiss wass er quatscht und auch Gesang zu vernehmen ist, passt alles.
 
Xytras

Xytras

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Mitglied seit
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
Da wüsste ich keins, das ich mit gutem Gewissen empfehlen könnte.
Zumal ich Powermixer eh nicht mag, weil man damit so schlecht erweitern kann. Eine aktive Box kann man auch in ein größeres Setup gut integrieren. Ich bin da eher der Anhänger der Devise "wenn schon, denn schon, besser man macht es gleich richtig, als Kompromisse einzukalkulieren".

Ich habe in mittlerweile 15 Jahren Banderfahrung mit diversen 100 gigs noch nie eine PA für mehr als den Proberaum gebraucht. Deshalb ist in diesem Fall eine (nicht unbedingt erweiterbare) Minimalstlösung für mich kein Kompromiss, sondern schlicht und ergreifend ausreichend. Das kommt aber eben auch auf die Szene an, in der man sich bewegt und auf die Pläne, die man hat. Da war der Fragesteller bisher aber ja noch nicht sooo auskunftsfreudig...
 
S

Seether

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.09
Mitglied seit
02.07.08
Beiträge
24
Kekse
0
hmm okay danke erstmal für die antworten !
bloß wiedersprechen sich manche dinge :D
gehn wir das thema mal anders an, was würdet ihr euch denn für so ein vorhaben kaufen ?
(also nich variante 1 oder variante 2, sondern einfach freischnauze sagen was ihr euch kaufen würdet um einen guten start un erfolgreiche probe und auftrittsjahre hinzulegen :D)
 
C

CipoX

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.12
Mitglied seit
03.09.08
Beiträge
176
Kekse
557
Ich würde 2 db opera 402 (oder vergleichbares) kaufen (kosten 399€ pro Stück).
Im Proberaum könnte auch erstmal eine reichen, für Auftritte sollte die zweite her.
Ein Mischpult ist auch nicht verkehrt.
Gitarre und Bass würde ich soweit möglich über die eigenen Verstärker laufen lassen.
 
P

paulsn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.12
Mitglied seit
11.04.06
Beiträge
1.340
Kekse
7.648
Ort
Innsbruck
ehrlich? gebt erstmal nicht soviel geld aus... das klingt so als ob das eure erste band ist und ihr seid alle vermutlich mal noch ziemlich jung und habts nicht dick mit der kohle. ich will nicht den teufel an die wand malen, aber aus eigener erfahrung weiss ich, dass die "erste band" meist nicht lange bestehen bleibt und sich 50% der leute nach ein paar monaten dazu entscheidet, dass man jetzt doch nicht rockstar werden will... wenn du dir für dich sicher bist, dass du dein instrument (gitarre) richtig in angriff nehmen willst und auch in ein paar jahren noch mit herz dabei sein wirst, dann kauf dir ruhig nen schönen amp und lass dir das auch was kosten, aber lass zahl nicht bei den anderen drein. gemeinschaftskäufe in der band sind ne happige geschichte.

ich geh mal davon aus dass ihr ne rock/metal band seid. ich bin da auch sehr stark für die billig variante... zum proben reicht das in den meisten fällen, da ihr als anfänger denke ich mal auch nicht so die großen ansprüche an die klangqualität habt. um konzerte würde ich mir keine gedanken machen. meistens spielt man anfangs ja mit 2-3 bands zusammen. da kann man dann zusammenlegen und ne ordentliche anlage mit techniker und allem drum und dran mieten, bzw das danze zeug wird einfach vom veranstalter gestellt. das ist definitiv sinvoller.
 
C

CipoX

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.12
Mitglied seit
03.09.08
Beiträge
176
Kekse
557
Wenn das Geld da ist, finde ich meinen Vorschlag sinnvoll. Diese Boxen stellen euch nämlich nicht nur jetzt, sondern auch noch in fünf jahren zufrieden. Im Gegensatz zu den absoluten billig-Powermixer-Lösungen sind sie auch für die ersten Gigs vor 100 Leuten zu gebrauchen. Und wenn man irgendwann sich eine "richtige" Anlage holt, hat man anständige Monitore.

Wenn weniger Geld vorhanden ist, würde ich eine db opera 202 kaufen (299€). Ist halt etwas leiser, für den Proberaum reicht sie aber locker und kann später auch noch als Monitor verwendet werden. Und im Gegensatz zu der 300€-Powermixer-Lösung ist sie erweiterbar und klingt für meine Ohren akzeptabel.

@ Seether: Wie du lesen kannst, gehen die Meinungen auseinander. Ich empfehle dir, in eurem Laden mal ein 300€-Powermixer-Set und im Vergleich anständige Akivboxen anzuhören. Du musst dann entscheiden, ob die Soundabstriche für dich vertretbar sind...
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
13.11.05
Beiträge
5.335
Kekse
35.035
Ort
Weissach im Tal
Ich persönlich würde mir die Boxen selber bauen und mir eine gebrauchte Endstufe zulegen, um Geld zu sparen. Das ist allerdings nur zu empfehlen, wenn man beim Boxenbau weiß, was man tut.

Ansonsten würde ich nach einer gebrauchten Aktivbox wie der Tapco Thumb, dB Basic 200, Samson 612Live etc umschauen. Die kann man dann im Fall des Zusammenbruchs der Band ohne große Verluste wieder los werden.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben