Soundfrage:Amp mit intergrierten effektgerät oder MultiFX in guten Amp?

von ruedi, 16.04.08.

  1. ruedi

    ruedi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    134
    Erstellt: 16.04.08   #1
    Hey,

    meine Frage konnte ich im titel leider nicht wirklich passen formulieren!

    Also ich stehe vor folgendem Problem:
    bin im besitzt eines boss gt-8. Die effekte sind hier glaub ich ziemlich gut, aber ich finde meinen eigenen guten sound einfach nicht.
    das kommt wahrscheinlich zum großteil durch den amp, deshalb will ich ja n neuen. Der verstärker setzt sich nämlich nicht gut durch im bandraum.

    ich hasse jedoch irgendwie immer dieses gefühl, mir einen amp zu kaufen und davon immer nur einen kanal zu nutzen! wenn man mit nem multieffektgerät arbeitet, hat man ja meist nur den Clean kanal. das ist doch irgenwie veschwendung.

    Ich bin drauf und dran, mir den spider valve zu holen. Habe mir aber sagen lassen, dass die effekte aber nicht so gut sein sollen.

    dafür sind die effekte aber direkt im amp eingebaut, was doch eigelntich besser sein sollte, oder nicht?! außerdem habe ich einfach ein besseres gefühl dabei^^

    was sagt ihr dazu? Meint ihr, dass boss gt-8 klingt in verbindung mit einem röhrenamp besser als der line 6 spider valve? denn im spider valve nutze ich ja direkt die zerre des amps.-

    sorry ey, ich hab nicht viel ahnung von den ganzen krams... villeicht kann mir einer von euch ja nb bisschen unter die arme helfen bei meiner entscheidung :(

    danke im vorraus !
     
  2. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 16.04.08   #2
    Hallo
    ohne die Enstellungsmöglichkeiten des Spider genau zu kennen sage ich mal das du besser bedient bist du kaufst nen vernünftigen Amp und behällst das Boss zusätzlich.
    So Multifx im Amp sind meist eher kompromisslösungen mit denne man sicher arbeiten kann, aber meist sind sie in Sachen Editierbarkeit nicht all zu dolle.
    Da ich mal vermute das der Boos ein Modeller ist würde ich eher nen normalen Zwei oder dreikanal Röhrenamp nehmen denn mit dem Boss hast du doch alles weitere.
    Gruß
    Hartmut
     
  3. James Root

    James Root Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.233
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    6.133
    Erstellt: 16.04.08   #3
    Was für einen Amp benutzt du denn zur zeit?
    Welche Musikrichtung willst du erreichen?
    Du gehst also mit deinem Boss Multi-Fx "vorne" in dem Verstärker, wenn ich das richtig verstanden hab mit dem, dass du nur den Clean channel benutzt?

    - Bevor du dir was neues zulegst, probier doch mal folgendes:
    Anstatt über das Boss Teil in den Clean channel zu stöpseln, gehst du in PowerAmp oder den Return, hinten am Amp.
    Möglicherweise kannst du so was rausholn ;)
     
  4. ruedi

    ruedi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    134
    Erstellt: 17.04.08   #4
    okay, das werd ich versuchen...
    ich spiele zurzeit über den fender FM212. Will größtenteils metal mache, brauche also n deftigen verzerrsound. Modulationseffekte sind mir jedoch auch sehr wichtig, da wir prog metal machen und den clean sounds meist nochn bisschen mit chorus, delay, reverb.... verändert sind.
     
  5. Lordii

    Lordii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    7.11.13
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    570
    Erstellt: 17.04.08   #5
    Ich hab nen SpiderValve und kann sagen, dass er für Metal echt gut geeignet ist. Schön vielseitige Zerrsounds.
    Die eingebauten Effekte sind aber, naja. Ich kann damit nichts anfangen. Für etwas Rumspielen mit Effektsounds ganz ok, aber wenn du sie wirklich brauchst, eher nicht. Ich spiele die Kiste ohne Effekte und bin zufrieden.
    Wie sich der Amp mit vorgeschalteten Tretern verhält kann ich dir leider nicht sagen, das würde ich an deiner Stelle mal im Musikladen ausprobieren.
     
  6. burnner

    burnner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    19.11.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.08   #6
    Der Typ von den Apokalyptischen Reiter spielt auch über dieses Bossteil. Aber wen du dir einen Amp kaufen willst, kauf dir einen mit deftiger Zerre.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 17.04.08   #7
    Mal grundsätzlich:

    Bei einem Transistor-Verstärker und bei digitalen Effekten bzw. Simulationen macht es absolut keinen Unterschied, ob Du die in dem Verstärker drin hast oder ob Du das draußen im Effektboard hast.

    Effekte bzw. Simulationen machen den sound, der Rest des Transistors macht laut.
    Punkt.

    Es ist von daher wirklich die Frage, ob es Sinn macht, Dir einen Transistorverstärker mit eingebauten Effekten/Sims zu holen, wenn Du Deine Sims eigentlich gut findest. Da wäre eher eine Transistorendstufe geeignet.

    Anders sieht es mit Röhre oder Hybrid aus.
    Da erzielst Du wirklich eine andere Zerre - was wiederum auch eine Geschmacks- und Preisfrage ist.

    Bei einer Röhre oder einem Hybrid würde ich ein Effektgerät immer einschleifen und zunächst mal für den Grundsound die Zerre des amps nutzen - sonst braucht man sich das Teil nämlich im Grunde nicht wirklich zu kaufen.

    Was Du jetzt machen kannst, ist meines Erachtens:
    1. Probier jetzt mal bei Deinem amp, den Boss einzuschleifen (wie ja auch schon empfohlen wurde).
    2. Dann spielst Du mal den Spider an - ich selbst habe ihn noch nicht gespielt und kann daher nichts dazu sagen.
    3. Je nach Budget kämen dann auch Röhren- oder Hybridamps in Frage - da ist die Auswahl sehr groß. Vielleicht hast Du ja die Möglichkeit ohne großen Aufwand, das eine oder andere anzuspielen. Nimm dabei halt immer Deinen Boss mit und schleif den ein und hör Dir die Ergebnisse an.

    Generell solltest Du auch mal der Frage nachgehen, ob Du vielleicht aus anderen Gründen im Bandkontext untergehst: Je mehr Zerre, desto mehr Matsch und desto mehr untergeh im Bandkontext.
    Da könnte ein anderer Amp durchaus lauter sein ohne Dich vom Resultat her zu überzeugen. Nur mal so als Hinweis.

    Wären so meine 3,5 Cent in der Angelegenheit.

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping