Spider Valve 212 Bass klingt dumpf. Röhrenwechsel?

  • Ersteller Sanseth
  • Erstellt am
S

Sanseth

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.12
Registriert
16.07.08
Beiträge
13
Kekse
0
Hallo Leute,

Ich brauche mal wieder dringend eure Hilfe.
Ich habe mir vor kurzem einen Spider Valve 212 bei Ebay geschossen, welcher im Oktober 2008 gekauft wurde.
Als das Paket angekommen ist, war ich total aufgeregt. Ausgepackt, gleich angestöpselt und losgelegt.

Ich wurde aber total enttäuscht,die Powerchords klingen nicht so richtig...wie soll ich das beschreiben..nicht durchsetzungfähig bzw. klar?
Des weiteren klingt der Bass irgendwie total Dumpf wenn ich Sachen mit Palm mutes spiele. Das kann irgendwie nicht sein, ich hatte vorher einen Peavey Vypyr 30 und da war der Bass um läääängen besser! Habe noch eine Weile daran rumgespielt, da ich dachte es könnte an den Einstellungen liegen. Klingt der Verstärker einfach so oder müssen die Röhren gewechselt werden? Leider kenne ich mich in dem Bereich überhaupt nicht aus. Eine Möglichkeit zum aufnehmen habe ich derzeit auch nicht.Danke für's lesen und Hilfe! Weiß sonst nicht weiter!

Beste Grüße
Tim
 
TheByte

TheByte

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
18.01.09
Beiträge
1.225
Kekse
10.754
Nur mal so zur Sicherheit:
Alle Regler aufgedreht?
 
S

Sanseth

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.12
Registriert
16.07.08
Beiträge
13
Kekse
0
Definitiv. Das Problem ist allerdings eher bei verzerrten Sounds. Die Bässe sind einfach total dumpf, es kommt auch irgendwie kein richtiger Druck auf. Und Ja, ich hatte ihn schon ziemlich laut. :(
Die Dynamik des Amps kann man aber clean sehr gut spüren. Habe ich so noch nicht erlebt, macht schon Spaß! Ich spiele aber Metal leider viel öfter, deswegen ärgert mich das grade. Einfach mal in den Musikladen und die Röhren austauschen lassen? Habe es jetzt allerdings auch nicht so dicke. Auf was kann man sich denn preislich einstellen?
 
Rockin'Daddy

Rockin'Daddy

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.214
Kekse
115.606
Ort
Berlin
Auf was kann man sich denn preislich einstellen?
Zuviel für Deine Fehlerbeschreibung. Selbst mit ausgelutschten Endkolben dürfte sich der Sound nicht so grundlegend im Vergleich zu frischen Röhren verändert haben (vor allem, weil die Endröhren erst 2 Jahre auf dem Buckel haben). Ich sehe das Problem also nicht in den (gerne mal so eben verteufelten) Röhren, sondern eher im EQ-Setting oder der Modelingwahl etc.
Selbst (und gerade bei) bei einem Spider Valve geschieht die (Klang-)Formung der Zerre in der Vorstufe.
Wenn Dir also der Sound so gar nicht zusagt, hast Du den Amp entweder vorher nicht angespielt ;), Du fährst ein falsches Preset, oder der Amp ist einfach schlicht schlecht eingestellt.

Hast Du schonmal in die Manuals (Soundbeispiele) oder der Herstellerhomepage geschaut, ob Du auf richtigen Pfaden wandelst?


Greetz,

Oliver
 
S

Sanseth

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.12
Registriert
16.07.08
Beiträge
13
Kekse
0
Hallo Oliver,

Vielen Dank für die Tipps, ich werde mich erstmal nochmal ein wenig hinsetzen und probieren.
Ich bin mir aber zu 100% sicher, dass es nicht am EQ Setting liegt. Nen Beispiel
Amp model- Insane blue
Drive- 8
Bass-12
Mid- 7
Treble- 12
Channel vol.- 8
Noise gate- on
Keine Effekte

Aber ich habe jetzt schon recht viel getestet....

Die (verzerrten)Presets gefallen mir auch überhaupt nicht, wegen oben genannten Problemen. Ein "Chuggah-Chuggah" ist einfach nicht möglich, klingt grauenhaft, ohne Biss!

Mit dem Ampkauf hast du recht, kommt auch nicht wieder vor. :D
Aber noch gebe ich nicht auf.

Beste Grüße,
Tim
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben