Spieltechnik für Glissando eines Akkordes

von Umsteiger, 29.12.16.

  1. Umsteiger

    Umsteiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 29.12.16   #1
    Gerade versuche ich mich an Noten von Frank Marocco und da wird ein Glissando eines Akkordes gefordert. Notenbeispiele habe ich untern angefügt. Mir gelingt das einfach nicht, es klappt nur ein Glissando des oberen Akkordtons, aber einen Dreiklang bekomme ich nicht hin, zumal teilweise auch schwarze Tasten einbezogen sind und sich die Fingerstellung dadurch beim Zielakkord ändert. Gibt es für so was vielleicht eine bestimmte Technik??
     

    Anhänge:

  2. Schultze

    Schultze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    27.08.18
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schwedt
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    545
    Erstellt: 30.12.16   #2
    Hallo,

    keine Ahnung, ob es da eine spezielle Technik gibt...

    Dein Notenbeispiel I würde ich so spielen:

    Bb-F-G mit 1-4-5, beim hochrutschen hebt 4 kurz vor Erreichen des Zielakkords ab. 1 u. 5 landen auf F-D, der bislang arbeitslose Zeigefinger landet auf dem Bb.

    Bei Notenbeispiel II hab ich erstmal nur das Rutschen von G u. F (1-5) versucht, dann die andern beiden Töne dazu, beim Rutschen "zusammenziehen" der Hand erhöht die Trefferquote.

    Wie hoch ist eigentlich das Zieltempo? Vermutlich recht schnell (3/4-Takt): ob da zwei, drei oder vier Töne rutschen, hören da die Wenigsten. Wenn Start- u. Zielakkord tonal u. rhytmisch richtig sind u. zwischenzeitlich was vermatschtes tönt, passt das doch, oder?

    Viele Grüße,
    Schultze
     
  3. Tobias_1973

    Tobias_1973 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.15
    Zuletzt hier:
    5.09.18
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    216
    Kekse:
    4.814
    Erstellt: 31.12.16   #3
    Da das Glissando eine sehr rasche Bewegung und ein "Klangeffekt" ist, würde ich auf das Treffen von "richtigen" Halbtönen verzichten. Ebenso bin ich mir ganz ehrlich nicht sicher, ob wirklich der ganze Akkord gleitend versetzt wird, oder nur z.B. zwei Noten gleichzeitg, um ein voller klingendes Glissando zu erzeugen. Das Schwierigste wird sein am Ende auf der geforderten Akkordaufstellung zu landen.
     
  4. darccord

    darccord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    174
    Kekse:
    838
  5. Umsteiger

    Umsteiger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 21.02.17   #5
    Hallo darccord,
    habe den Link erst heute gesehen und finde das tutorial von PiepMatz hilfreich. Werde jetzt mal an's Üben gehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping