Sponsoring - Gewerbeanmeldung

  • Ersteller Cadence
  • Erstellt am
C
Cadence
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.09
Registriert
14.04.09
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo @ all,

hab da eine dringende Frage.Da man ja nicht direkt schreiben kann, nehme ich die Band XY als Beispiel.
Die Band XY geht diese Woche ins Tonstudio um eine EP aufzunehmen. Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, hat XY nach Sponsoren gesucht.
Diese würden dann auf dem Bandbus von XY Werbung machen (Aufkleber). Zum Bedauern von XY wollten alle Sponsoren eine Bestätigung bzw. Rechnung über den gezahlten Betrag erhalten, um dies beim Finanzamt geltend zu machen.
Aus diesem Grund (aber auch aus dem Grund, die Produktionskosten und weitere laufende Kosten beim Finanzamt geltend zu machen) würden die Musiker von XY die Band als Gbr anmelden.

Meine Fragen:
-Wie ist die rechtliche Situation als Musiker?
-Ist ein Reisegewerbe anzumelden oder reicht eine Betriebsstätte (Betriebsstätte wäre Proberaum)?
-Was kann man als "Angemeldete Tätigkeit" angeben?
-Kann man eine Bestätigung über die Höhe des erhaltenen Betrages und des Zwecks (Buswerbung) auch ohne gewerbliche Anmeldung, ohne rechtliche Konzequenz, machen?

Im Vorraus schon vielen Dank für eure Antworten

Greez
Jo
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Beyme
Beyme
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
31.01.08
Beiträge
1.260
Kekse
5.840
Ort
Hamburg, Germany
Im abstrakten Fall wäre ich mir gar nicht so sicher, ob die Band XY überhaupt ein Gewerbe anmelden müsste.

Sie kann meiner Meinung nach einfach so eine Rechnung stellen, ohne Steuer und Pipapo. Vorausgesetzt, dass sie auch perspektisch die nächsten Jahre nur Verluste einfahren wird, falls Bandmitglieder all ihre Investitionen geltend machen würden. Denn wenn die Ausgaben dauerhaft die Einnahmen übersteigen, wird das Finanzamt das eh als "Liebhaberei" einstufen. Auch Einnahmen sind damit nicht steuerlich relevant.

Die Band XY könnte einfach so eine Rechnung schreiben. Manche Auftraggeber bestehen auf einer Steuernummer auf der Rechnung, aber die ist nur dann wichtig, wenn auch Umsatzsteuer berechnet wird. Die Band XY könnte auf ihre Rechnung schreiben: "Auf den Betrag wird keine Mehrwertsteuer fällig, da [die Band XY] nicht umsatzsteuerpflichtig ist."
 
C
Cadence
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.09
Registriert
14.04.09
Beiträge
3
Kekse
0
Das leuchtet ein. Hab mir das auch schon so vermutet. Leider ist Deutschland ein Land mit verzwickten Gesetzen und für jedes Gesetz gibt es zwei andere, die dieses wieder außer Kraft setzen können. Vermutlich Auslegungssache der Ämter.
Aber man will ja diesbezüglich nicht in Probleme geraten....

Den Sponsoreneinnahmen hätte diese Band auf der anderen Seite die Ausgaben für die CD-Produktion, die mit Sicherheit um einiges höher liegen....

Hmm.....ich weiß nicht, hat sonst noch wer ne Idee?

Greez
Jo
 
C
Cadence
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.09
Registriert
14.04.09
Beiträge
3
Kekse
0
Schade eigentlich....dachte, hier hats Leute, die sich damit auskennen....
 
AndreasW
AndreasW
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.14
Registriert
16.05.05
Beiträge
1.456
Kekse
2.973
Ort
Hamburg
Schade eigentlich....dachte, hier hats Leute, die sich damit auskennen....
Beyme hat es ja schon dargestellt...
Ansonsten hilft es ggfs. noch ein Blick in diesen Workshop https://www.musiker-board.de/vb/mus...hop-musikrecht-teil-3-die-band-als-firma.html und folgenden Sticky zu werfen:
https://www.musiker-board.de/vb/mus...-leitfaden-oberfinanzdirektion-karlsruhe.html
Siehe auch folgenden Thread: https://www.musiker-board.de/vb/musikbusiness-recht/316607-band-als-gbr.html


Andreas
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben