Stagepiano: Interne oder externe Lautsprecher?

von Texess, 01.11.09.

Sponsored by
Casio
  1. Texess

    Texess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.09   #1
    Hi zusammen,

    ich bin derzeit auf der Suche nach einem Stagepiano als Piano-Ersatz für daheim.

    Es gibt ja nun einige Stagepianos mit internen Lautsprechern (bsp. Yamaha P155). Bei anderen ist dies nicht der Fall, d.h. hier bräuchte ich passende Lautsprecher.

    Was ist denn Eurer Meinung nach besser? Oder empfiehlt sich auch bei den Stagepianos mit internen Lautsprechern ein paar externe Aktiv-Boxen anzuschließen? Falls ja, was empfiehlt ihr hier?

    Gruß

    Texess
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    838
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 01.11.09   #2
    Die Frage lässt sich wohl nur mit einem eindeutigen "kommt drauf an" beantworten ;)

    Zunächst mal ist es meist so, dass die Lautsprecher in sehr vielen Setups das schwächste Glied sind - und das macht keinen Sinn. Wenn ich 1000€ oder mehr für ein Stagepiano ausgebe, und dann Lautsprecher für 20€ dran hänge, dann passt das nicht zusammen. Interne Lautsprecher können aber schon aufgrund ihrer Bauweise nur begrenzt gut sein. Dafür sind sie dann aber eben direkt eingebaut und immer dabei.
    Es gibt ja nun für Stagepianos unterschiedliche Anwendungen, und davon hängt es meiner Ansicht nach auch ab, ob man interne Lautsprecher benötigt oder nicht. Will man beispielsweise regelmäßig auf der Bühne spielen, sind interne Lautsprecher meiner Ansicht nach absolut überflüssig; sie erhöhen sogar das Gewicht des Gerätes meist merklich - und solange man keine Roadies hat, möchte man das ja gerade vermeiden. Ist das Gerät hingegen als Übegerät für zuhause gedacht, vielleicht sogar mit dem Gedanken, ohnehin meist über Kopfhörer zu spielen, dann können die internen Lautsprecher möglicherweise ausreichend sein, um einmal im Jahr der Oma ein Ständchen zu spielen oder unterm Tannenbaum "Jingle Bells" zu klimpern...
    Du merkst schon: Ich mag interne Lautsprecher nicht sonderlich. Das liegt daran, dass sie qualitativ nahezu immer deutlich unter dem liegen, was das Instrument eigentlich könnte. Das gesamte Instrument ist eben immer nur so gut wie das schwächste Glied der Kette, und das sind leider fast immer die Lautsprecher.
     
  3. Texess

    Texess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.09   #3
    Hi,

    danke für die Info. Und welche Lautsprecher würdest Du für den Heimgebrauch empfehlen? Es soll schon vernünftig klingen, aber meine Audioanlage eignet sich nicht, weil die Lautsprecher einfach im Raum verteilt sind, da fühlt sich das nicht wirklich authentisch an.

    Gruß

    Texess
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    838
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 01.11.09   #4
    Naja, authentisch anfühlen wird es sich ohnehin nicht, weil du an einem Flügel keinen simplen Stereo-Klang hast, sondern einen räumlichen.
    Ich würde für zuhause aber eindeutig zu Studiomonitoren greifen, da die die besten Klangeigenschaften aufweisen. Gibts auch in unterschiedlichen Preisklassen, die sich natürlich auch qualitativ deutlich unterscheiden, ist ja klar... Aber das funktioniert eben nur, wenn du eine reine "für zuhause"-Lösung suchst.
     
  5. Texess

    Texess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.09   #5
    Hi,

    und was kannst Du hier empfehlen? Ich dachte an etwas bis 200 EUR. Oder ist das zu wenig? Es sollte besser sein, als die eingebauten Lautsprecher von beispielsweise dem Roland FP7 oder P155 von Yamaha.

    Gruß

    Texess
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    838
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 01.11.09   #6
    Ehrlich gesagt kenne ich mich da nicht soo gut aus, weil ich selbst eine Preisklasse höher gesucht habe (um die 500€) und mich da auch ganz wohl fühle. 200€ für ein Paar ist allerdings schon ziemlich wenig, da wird es auch nicht so furchtbar viel Auswahl geben. Mit 300€/Paar gibt es dann schon deutlich mehr, aber da kann und will ich jetzt keine einzelnen Produkte empfehlen, weil ich selbst nur einen Teil kenne, geschweige denn ausprobiert habe...
    Wenn du zu Studiomonitoren mehr erfahren möchtest, wäre das Recording-Unterforum sicherlich die richtige Anlaufstelle.
     
  7. poorsurfer

    poorsurfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.09
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 01.11.09   #7
    Dort gibts auch einen Thread mit Empfehlungen für Studiomonitore und Kopfhörer für Einsteiger.
    https://www.musiker-board.de/vb/stu...aufempfehlungen-studiomonitore-kopfh-rer.html

    Empfohlen werden dort 3 Paare, Preis pro paar liegt bei den Empfehlungen zwischen 200 und 300 Euro.
    Allerdings ist die Empfehlung nicht direkt auf Digitalpianos ausgelegt, sondern auf Monitoring beim Recorden.

    Alternativ zu Studiomonitoren könntest natürlich auch aktive PA-Fullrangelautsprecher/Monitore nehmen. Sind etwas teurer (vermutlich so ab 300€ pro Stück), in der Wohnung klanglich wahrscheinlich schlechter (weil nicht aufs Nahfeld ausgelegt) dafür gehts auch etwas lauter wenn du mal in größeren Konstellationen/Räumen spielst. Außerdem sind die deutlich größer und von daher schwerer unterzubringen und sehen nicht so super aus im heimischen Wohnzimmer.

    Wenn du dich entschieden hast, würde mich interresieren für was und wie du zufrieden bist. Ich bin nämlich auch grade noch am überlegen für mein YAmaha CP33 für zu Hause ein paar Lautsprecher zu kaufen. ATM benutze ich passive PA-Monitore (Acousticline A4) und einen Powermixer, die ich vom Verein leihweise habe. Klingt schon ganz gut, nimmt aber zu viel Platz weg und ist mir auch deutlich zu teuer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping