Status LED - Elektrik Hilfe gesucht

von AREA, 04.11.07.

  1. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 04.11.07   #1
    Hi,

    ich würde gerne in einen NOLL Outboard EQ eine kleine LED einbauen, die Aufschluss und optische Kontrolle über den Schaltzustand gibt. Die also sagt, ob aktiviert, oder nicht.

    Klar, da muss ein Loch gebohrt werden und ne LED rein, aber wie muss das ganze dann verlötet werden damit es funktioniert.

    Kann wer helfen, oder noch besser, wohnt ggf. jemand in der Nähe von Mönchengladbach, der das mit mir zusammen machen könnte/würde?

    Hier ein Bild vom Noll EQ..

    [​IMG]
     
  2. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 04.11.07   #2
  3. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 04.11.07   #3
    Poste doch bitte mal ein Bild vom Innenleben ;)
     
  4. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 04.11.07   #4
    Theoretisch braucht man doch nur nen Schalter mit einer zusätzlichen Ebene (sagt man so?), sprich wenn da jetzt ein 2poliger Umschalter drin ist, austauschen gegen nen 3poligen mit dem dann zusätzlich die LED geschaltet wird.
     
  5. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 04.11.07   #5
    Wäre es nicht am einfachsten, den vorhandenen Schalter gegen einen mit einer Ebene mehr zu tauschen, und darüber dann die LED zu schalten?
    Dann müsste nämlich nur von der LED ein Draht zum Schalter, auf den Pin daneben kommt dann einfach ein Draht zur Batterie (oder Netzteil Buchse, halt da wo der Strom herkommt), und das andere Bein der LED wird mit nem Draht mit dem andern Pol der Batterie verbunden. Vor die LED müsste dann noch ein Widerstand. HIER kannste den ausrechnen.

    Noch mal übersichtlicher:

    LED+ => Widerstand => Schalter => Batterie +
    LED- => Batterie -

    Edit: Ah schaschlik war schneller.
     
  6. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 04.11.07   #6
    Ja, man könnte nen 6poligen Fußschalter nehmen und z.B. an 1/2 den LED-Stromkreis löten. Natürlich mit nem passendem Widerstand vor der LED, abhängig von der Spannung, mit der der EQ betrieben wird.
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 04.11.07   #7
    Evtl. reicht der vermutlich 2-polige Schalter (2pdt) aus, wenn man eine "Millenium Bypass"-Schaltung verwendet.

    AK hat das beim Chaos-Fuzz und ich beim para-Q so gemacht. Beide Projekte sind im FAQ-Bereich zu finden. Dort einfach mal die Verkabelung des Fussschalters und der LED anschauen.

    Die verschiedenen Versionen der Millenium Bypass LED-Schaltung gibt es hier als pdf-File: http://www.geofex.com/Article_Folders/Millenium/The Next Millenium.pdf.
    Ich verwende derzeit immer die "Millenium 1" mit einem BS170 (n-channel-JFET).
     
Die Seite wird geladen...

mapping