Steg-PU für Ibanez

von Snowball, 20.01.06.

  1. Snowball

    Snowball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.01.06   #1
    Ich find den Sound meiner Ibanez GRG 170DX (neu 220 Euro) für DeathMetal-Rhythmusgitarre ein bisschen lahm. Ich spiele immer auf dem Steg-Humbucker, weil mir der Sound am besten gefällt. Ich mag nen scharfen, schneidigen Sound, bloß nicht zu bassig und dumpf. Welchen würdet ihr mir empfehlen ?
     
  2. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 20.01.06   #2
  3. Snowball

    Snowball Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.01.06   #3
    Ich hatte da schon nen Beitrag reingesetzt. Der Thread ist allerdings total überladen und ich hab keine Antwort bekommen.
     
  4. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 20.01.06   #4
    schneidend und scharf? und viele höhen udn sonen zeug?

    also ich sach ma duncan sh-12 screamin demon
     
  5. pocketmaster

    pocketmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    30.10.11
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 20.01.06   #5
    DiMarzio DP 151 kling sehr bissig

    sh 12 auch sehr geil
     
  6. Snowball

    Snowball Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.01.06   #6
    Also das ist doch net so das, was ich suche. Ich benutze sehr viel Gain. Ich mag den Steg-PU auf meiner Ibanez lieber, weil der schärfer klingt, als der Hals-PU. Aber ich spiele kein Lead, sondern Rhythmusgitarre. Ich will nichts schrilles oder so, aber auch kein dumpfes Geschrammel. Der Sound soll schon scharf sein, aber auch fett klingen für ein richtig geiles Rhythmusbrett.

    edit: Tremolo benutze ich nicht.
     
  7. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 20.01.06   #7
    der screaming demon wird zum bleistift auch vom arch enemy gitarristen benutzt und eignet sich im prinzip ziemlich gut für dein vorhaben, also ich find den klasse

    vielleicht wär auch der duncan sh-13 ne alternative oder eventuell der emg hz4
     
  8. Snowball

    Snowball Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.01.06   #8
    Gibt es denn einen fett/brutal klingenden Steg-Humbucker, der sich gut für DeathMetal-Rhythmusgitarre machen würde, bis 80 Euro (Ibanez hat 220 gekostet)?
     
  9. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 20.01.06   #9
    ich hab da noch nen vorschlag, und siehe da es ist schon wieder ein duncan: duncan sh-8 invader, brutales brett ;)
     
  10. Snowball

    Snowball Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.01.06   #10
    Vielen Dank für die Beratung!
     
  11. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 21.01.06   #11
    Ja, der Duncan Invader wäre da sicher richtig.
     
  12. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 22.01.06   #12
    Das hoert sich fuer mit ziemlich nach Impedanzwandler / Vorverstaerker an.

    Mal drueber nachgedacht, die Elekronik aktiv zu machen?
    Das wuerde deine Probleme wahrscheinlich loesen:
    Dadurch, dass der PU nicht mehr so stark belastet wird, steigen Resonanzfrequenz und -ueberhoehung -> der Sound wird greller, schneidender
    Wenn du einen Vorverstaerker einbaust, kannst du das Signal ausserdem verstaerken -> mehr Gain

    Vorteile: kostet weniger, du kannst den Sound genau einstellen (mit Kondensatoren und Widerstaenden)
    Nachteil: du brauchst Strom (Batterie oder externes Netzteil/Spezialkabel)
     
  13. Snowball

    Snowball Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 23.01.06   #13
    Lohnt sich das überhaupt für mich? Meine Ibanez GRG 170DX hat nur 220 gekostet. Ich weiß ja net, wie viel das kosten würde.

    Meine nächste Gitarre (2. / Jackson DXMG) wird auf jeden Fall aktiv. Das ist schon beschlossene Sache.

    Ich denk ich werd mir einfach nen Duncan Invader oder Dimebucker in die Bridge hauen. Könnt ihr mir mal sagen, wie sich der Sound der Beiden genau unterscheidet?
     
Die Seite wird geladen...

mapping