Stegeinlage steckt fest

  • Ersteller Avalanche
  • Erstellt am
Avalanche

Avalanche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.267
Kekse
1.668
Moin, ich möchte einen piezo in eine 12 saitige seagull einbauen.
Die Stegeinlage sitzt zu fest.
Mit einer kleinen Zange bekomme ich die nicht heraus.
Ich hab den Steg mit einem Föhn erwärmt, weil ich dachte, so könne ich möglichen Leim lösen.
Wer klebt denn so Was da rein:ugly: Seagull?
Ein kleiner hammerschlag bringt auch nichts.
Hat jemand ne Idee?
 
Luckie

Luckie

R.I.P.
Zuletzt hier
14.04.20
Registriert
10.04.12
Beiträge
2.248
Kekse
7.467
Ort
Kassel
Foto wäre eventuell hilfreich.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.803
Kekse
31.675
Ort
Ruhrgebiet
Ein Foto hilft da nicht.

Ich bezweifle daß man bei Seagull die Stegeinlage eingeleimt hat.

Wahrscheinlicher ist, dass das Holz für den Steg nicht ausreichend getrocknet war, nachträglich geschrumpft ist und so die Stegeinlage eingeklemmt hat.

Habe selbst auch schon Stegeinlagen mit sanfter Gewalt entfernen müssen.

Ich mache das mit einer speziellen Zange, deren Backen parallel schließen um so eine möglichst große Fläche der Stegeinlage greifen zu können...
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
P.S.: Nie den Steg mit einem Föhn erwärmen ohne die benachbarte Decke abzuschirmen. Das führt ratzfatz zu Trockenrissen in der Decke!!!
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
PPS.: Muss mich noch mal korrigieren: Das Gegenteil ist möglicherweise der Fall was die Schrumpfung betrifft, also durch aufquellen bei zu hoher Luftfeuchtigkeit sollte die Nut für die Stegeinlage enger werden.

Ich sollte mal Feierabend machen. Bin schon viel zu lange auf den Beinen...

Wünsche allen ein schönes Wochenende!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Avalanche

Avalanche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.267
Kekse
1.668
Auch der grosse bassturmator darf sich mal vertun✋
Hab sie raus. Sie klemmte ohne Kleber.
Hab's auch mit einer spezialzange hinbekommen. Fretend Cutter.

Und die decke muss natürlich vor hitze geschützt werden :great:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F

Flyboy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.21
Registriert
14.05.10
Beiträge
442
Kekse
2.549
Bei eingebautem Pickup darf die Stegeinlage nicht klemmen. Also vor dem Wiedereinbau etwas dünner schleifen und natürlich um die Höhe des Pickups kürzen ...
 
Avalanche

Avalanche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.267
Kekse
1.668
Jau, Mc Fly.
Rauskriegen war schwierig, aber rein Krieg ich das schon.
Leider sind die fishman piezo so dick und ohne stecker und somit nicht einfach austauschbar .
Passt hier schon gut, aber manchmal ist die stegnut nicht tief genug.

Hab gerade eure steg ankleb Diskussion über epoxy oder Uhu gelesen... was nimmt denn der bassturmator.. Uhu??
Ich hab mich für epoxy entschieden
 
F

Flyboy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.21
Registriert
14.05.10
Beiträge
442
Kekse
2.549
Rauskriegen war schwierig, aber rein Krieg ich das schon.
Das ist nicht die Frage, aber wenn die Stegeinlage nicht klemmfrei sitzt, kann der Piezo nicht richtig arbeiten....

Leider sind die fishman piezo so dick
Ich hab ja kürzlich über den Tausch eines Fishman gegen einen fernöstlichen "Element" in meiner EKO Ranger 12 berichtet. Der ist nur halb so dick und löst nach meiner Erfahrung feiner auf, was gerade bei einer 12er eine wichtige Rolle spielt ...
 
Avalanche

Avalanche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.267
Kekse
1.668
Die nut ist schön tief so dass der fishman piezo genug Platz findet.
Klingen tut der richtig gut.
Bei so einem nagelneuen 150 Teil den piezo abzulöten wäre auch Garantie technisch unschön.
Passt auch so.
Noch ne Frage?...
Bei dem endpinloch, dass ich immer zusätzlich zum gurtpin mache..benötigt man ein 11m oder 12m Loch.
Ein schlangenbohrer wäre dafür perfekt, oder übertrieben?
Ein normaler spiralbohrer kommt da schon an seine Grenzen....forstnerbohrer gehen ungern so tief.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.803
Kekse
31.675
Ort
Ruhrgebiet
Ein schlangenbohrer wäre dafür perfekt, oder übertrieben?

Übertrieben würde ich sagen. Ein normaler Holzbohrer von guter Qualität sollte das schaffen. Auf keinen Fall einen Metallbohrer verwenden!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben