Steirische Harmonika - welche Marke spielt ihr?

von SilverGold, 30.06.20.

  1. SilverGold

    SilverGold Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.14
    Zuletzt hier:
    30.06.20
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.06.20   #1
    Hallo zusammen,
    ich spiele seit fast 15 Jahren Steirische Harmonika und habe mir jetzt überlegt, ob ich mir eine neue Harmonika leisten soll. Von welchen Marken sind denn eure Instrumente? Bin gerade am recherchieren, was gut zu mir passen würde.
    Danke schon mal für eure Tipps!
     
  2. FlotteLotte

    FlotteLotte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.20
    Zuletzt hier:
    30.06.20
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.06.20   #2
    Hallo SilverGold,
    warum willst du denn ein neues Instrument? Funktioniert bei deiner Harmonika etwas nicht mehr oder möchtest du einfach was Neues ausprobieren? Wenn du nur was Neues ausprobieren möchtest, würde ich dir empfehlen, mal in eine ganz andere Richtung zu gehen. Was hast du denn bis jetzt gespielt?
    Ich spiele seit drei Jahren eine Steirische Harmonika von Alpengold und bin wahnsinnig zufrieden. Solltest du dir am Anfang nicht sicher sein, welches Instrument am besten für dich geeignet ist, kannst du dir ja eventuell ein Leihinstrument nehmen.
    Viel Glück bei der Suche!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. truk

    truk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.09
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Neureichenau/Bayern
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    2.335
    Erstellt: 30.06.20   #3
    Novak
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. albschneggle

    albschneggle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.18
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.565
    Erstellt: 30.06.20   #4
    Strasser, Südklang, Beltuna.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. Notenfahne

    Notenfahne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.19
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    72
    Ort:
    10 km von Koppold
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    201
    Erstellt: 30.06.20   #5
    Melodija Menges.
    Albschneggle,wo ist der Unterschied,welche gefällt Dir am besten?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Merlin

    Merlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.16
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    457
    Erstellt: 30.06.20   #6
    Beltuna Exclusiv
     
  7. 1rr

    1rr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.13
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    147
    Kekse:
    1.430
    Erstellt: 01.07.20   #7
    wenn es eine Top-Harmonika sein soll dann gibt es meiner Meinung nach nur Öllerer :great::great::great::D

    Gruß Kurt

    PS: @ Notenfahne, versuch mal eine Melodija zu verkaufen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Notenfahne

    Notenfahne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.19
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    72
    Ort:
    10 km von Koppold
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    201
    Erstellt: 01.07.20   #8
    Hallo Kurt!
    PS: @ Notenfahne, versuch mal eine Melodija zu verkaufen.
    Wiso soll ich die Harmonika verkaufen.
    Ein anderes Forenmitglied hat mal geschrieben,dass bei einem anonymen Test kein qualitativer Unterschied festzustellen ist.
    Wahrscheinlich liegt die Erfahrung zwischen Gut und Böse!
    Da ich 6 Monate im Besitz einer steirischen Harmonika bin kann ich mir kein Urteil über andere Harmonikas erlauben.
    Musik ist Geschmacksache und das ist bei jedem verschieden.
    LG
    Notenfahne
     
  9. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.473
    Zustimmungen:
    5.251
    Kekse:
    133.040
    Erstellt: 01.07.20   #9
    Es gibt unter den Harmonikas wie bei allen Gebrauchsgütern qualitative und imagetechnische Unterschiede, die sich dann im Preis niederschlagen. Je nach eigenem Anspruch ist das aber unterschiedlich relevant ;).
    Und um zurück zum Thema zu kommen: Ich spiele derzeit auch eine Melodija...
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  10. albschneggle

    albschneggle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.18
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.565
    Erstellt: 01.07.20   #10
    Hallo @Notenfahne ,

    Zur Strasser bin ich gekommen, weil mein Lehrer Strasser Harmonikas verkauft und repariert.
    Ich kann nichts Negatives über Strasser sagen ausser dass in meinen Augen der "Charme" fehlt, den andere Harmonikas ausstrahlen. Sind eben eher moderne Bühnenharmonikas. Auch das neue Holzverdeck sieht mir zu industriell gefertigt aus.
    Ansonsten Handling,Qualität, Preis-Leistung , Service..find ich top.Die Strasser nehm ich, wenn ich gehört werden will/ soll...
    Zur Südklang: Hab eine der Ersten gekauft, die auf dem Markt waren. Mit hat das Aussehen gefallen ( hab eine Cilly) , wesentlich flacheres Tremolo als meine beiden Strasser und bei den tiefen Tönen eine Reihe mehr, H Bass und Akkord Stanardmässig und Amano Stimmzungen zum unschlagbaren Preis. Diese Ausstattung hätt ich mir bei Srrasser nicht geleistet, da kostet alles Extra...Auf der spiel ich z, B. gerne Volksmusik und Sachen von Pixner. Auf der kann ich "genauer" spielen und auch richtig leise. ;)
    Zur Beltuna bin ich gekommen, weil's ein Schnäppchen war. Die ist auch schon ein bisschen älter als die Anderen, hat Tipo Amano Stimmzungen drin und verbraucht aber mehr Luft als meine Strasser mit den Dural/Export-Stimmzungen. Kann natürlich aber auch am Alter liegen...Optisch gefällt sie mir sehr gut.
    Wobei ich sagen muss, dass bei mir die Optik bei den Steirischen eine viel größere Rolle spielt als bei den Akkordeons..
    Hallo @1rr ,
    Öllerer wär meine Traumharmonika ( ist eben nochmal ne andere Preisklasse ) und wenn man Träume verwirklicht, dann gibt's den Traum nicht mehr...;)..deshalb darf der Traum noch etwas warten...
    Grüsse, albschneggle
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  11. dallamè

    dallamè Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    1.198
    Erstellt: 01.07.20   #11
    Ich spiele eine Jamnik von 1993 in CFBEs-Stimmung, meine Frau Mama eine Sikoba Luxury in GCFB aus der neuen Individual-Serie.
    Na ja, wenn jedes Mal, wenn du spielst, die Sache traumhaft klingt....Für mich war die Jamnik irgendwie ein Traum, weil ich das Video "Michaela Führnschlief-Auszug" so mag; dieser Bass!! Und jedes Mal, wenn ich das Auszug´l spiele, und der Bass so herrlich rumst, als wenn jemand einen Kontrabass mit dem Bogen bearbeitet... da gehen die Mundwinkel hoch:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  12. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    5.218
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    3.251
    Kekse:
    36.157
    Erstellt: 02.07.20   #12
    Sorry, aber so eine Frage erinnert mich an "habe mir jetzt überlegt, ob ich mir ein neues Auto leisten soll. Von welchen Marken sind denn eure Fahrzeuge?"
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  13. fkneyer

    fkneyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.19
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Im Filstal
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    101
    Erstellt: 02.07.20   #13
    Kärntnerland - und vollkommen zufrieden
    Vielleicht irgendwann mal eine zweite aus Molln - man wird sehen
     
  14. Merlin

    Merlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.16
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    457
    Erstellt: 02.07.20   #14
    Öllerer, Lander und Jamnik sind sicher die Top-Hersteller.
    Dennoch bleibt es ein persönliches Empfinden, welcher Klang und Handhabung einem am besten gefällt.

    Aus meiner Sicht ist es auch wichtig, welche Lieder man spielen will. Zwei Instrumente mit unterschiedlichen Klängen und Stimmungen ist sicher reizvoll.
    Avsenik-Walzer sollten anders klingen als ein Boarischer

    Schönen Abend Euch :m_akk:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. Stoager

    Stoager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Fulpmes
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    790
    Erstellt: 03.07.20   #15
    Spiele eine Schmidt, welche ich meinem (bescheidenen) Können und meinen persönlichen Bedürfnissen selbst angepasst habe.
    Merlin´s zweitem und dritten Satz schließe ich mich daher vollinhaltlich an.
    Gruß Stoager
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Frager

    Frager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.11
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Schweiz, Kt Zürich, Affoltern am Albis, Säuliamt
    Zustimmungen:
    848
    Kekse:
    4.293
    Erstellt: 03.07.20   #16
    Hallo Stoager
    Welcher Art sind diese Anpassungen? Besten Dank im Voraus für Fotos und Beschreibung!
    Freundliche Grüsse von Paul Frager, der Dir ein schönes Wochenende wünscht.
     
  17. dallamè

    dallamè Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    1.198
    Erstellt: 04.07.20   #17
    Na ganz so offen war die Frage nicht. Schließlich wurde nach Steirischer und nicht nach Handzuginstrument gefragt. Ich verstehe die Frage als Abfrage von "Kundenzufriedenheit" respektive Spielerzufriedenheit.
    Ich habe keinen Überblick was schon stattfand, aber so eine Harmonika-Verkostung wär schon mal was schickes, einfach fremde Instrumente und @albschneggle Stimmungen auszuprobieren, völlig unverbindlich.
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.07.20, Datum Originalbeitrag: 04.07.20 ---
    Das sollte man auf jeden Fall auch in Hinblick auf den Takt rausarbeiten :D Sorry. Ich finde vor allem die Instrumente mit Jalousie reizvoll, hab da mal eine Schmidt beim Händler meines Vertrauens ausprobiert; Beltuna bietet spezielle Verdecke an. Das ändert die Klangfarbe schon deutlich.
    Meine Jamnik hat ein geschlossenes Verdeck und das ist super, denn offen wäre mir sie zu grell, bin eher der Stubenmusi-Typ. Auch die Stimmung ist entscheidend, ob die Harmonika eher als grell oder eher dunkel und warm empfunden wird, es sind in diesem Fall einfach die Tonhöhen (Vergleich meine Jamnik in CFBEs und Sikoba in GCFB); die Schwebung ist jeweils ähnlich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. albschneggle

    albschneggle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.18
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.565
    Erstellt: 04.07.20   #18
    OT ;)
    @dallame
    Alternativ kann man auch mal nen Karton ins Verdeck reinkleben (Klebeband) oder passend reinschneiden. das dämpft den Klang auch ziemlich..
    Wie ist das mit der Verkostung gedacht?..
    MB -Steirische-Treffen oder dass jeder was reinstellt ?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. maxito

    maxito Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    6.772
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    4.472
    Kekse:
    42.604
    Erstellt: 05.07.20   #19
    Da würd ich euch nach meinen Erfahrungen davon abraten, dann das Ganze ist zum Scheitern verurteilt und drängt einem Schlüsse auf, die schlichtweg falsch sind!

    und warum?

    Da ist zum einem mal der Ablauf: Die Instrumente werden sichtbar das erste mal vorgespielt - man sieht die Instrumente und hört die Instrumente... und hört auch Unterschiede...Dann werden die Instrumente nochmals in unterschiedlicher Reihenfolge nicht sichtbar nochmals vorgespielt...Auch hier hört man Unterschiede, aber weil schon eine gewisse Zeit zum vorherigen Vorspiel lag und auch etliche Instrumente dazwischen lagen, kommt man völlig durch einander, was man grad bis zu welchem Grad wohin sortieren muss und bringt dann zwangsläufig einiges durcheinander.

    Dazu kommt noch die Menge die man zum Test genommen hat - bei uns wars jeweils ca. 1 Dutzend Instrumente - mit der Folge dass man spätestens nach dem fünften Instrument input overflow bekam und nix mehr sortieren konnte, weil man von der schieren Menge die man sich hätte merken sollen, überfordert war, zumal die Unterschiede meist nicht so gravierend auseinaderlagen (weil ja nur Register gespielt wurden, die bei ALLEN Instrumenten vorhanden waren)

    Damit ist klar, dass die Ergebnisse auch kunterbunt durcheinander geraten und viele nicht mal mehr ihr Instrument erkannt hatten - mit der Folge, das viele den einfachen (aber m.E. dennoch nicht zulässigen ) Schluss gezogen hatten, dass es keinen wirklichen Unterschied zwischen den Instrumenten gibt. Das wiederum ist allerdings ebenfalls definitiv falsch! Denn die Instrumente unterscheiden sich teilweise ganz erheblich - insbesondere, wenn man die selber anspielt, merkt man das sofort.


    Das wäre dann das Chaos des obigen Verfahrens noch auf die Spitze getrieben, denn jetzt kommen auch noch die unterschiedlichen Aufnahmebedingungen hinzu, die das Ganze nochmals verändern.


    Drum mein Rat:
    Als lustiges Gesellschaftsspiel für einen netten Abend ist so eine Blindverkostung eine unterhaltsame Sache. Brauchbaren Nutzen und Erkenntnisse kann man so nicht gewinnen. Wer auf der Suche ist, der wird hier erst recht verwirrt.

    Wenn ihr mehr über die Unterschiede der Instrumente untereinander wissen wollt, dann so , wie z.B. in diesem Faden wenn die Leute sagen was sie spielen und warum sie diese Instrumente gewählt haben. Und vor allem die Instrumente selber in die Hand nehmen und anspielen - das ist das einzige wirkliche sinnvolle Verfahren die für einen selber brauchbare Erkenntnisse bringen!

    Deshalb, wenn ich auf der Suche nach einer (neuen) Steirischen ginge (also wirklich nur angenommen:D) dann würd ich ganz sicher keine Blindverkostung als Maßsstab nehmen, sondern mich umhorchen, wer was zu welchem Instrument sagt und dann selber die Instrumente anspielen und anhören, die ich in die engere Wahl nehmen würde ... und dann mit eine Meinung bilden und die allerengste Wahl vielleicht nochmals ausprobieren.;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. dallamè

    dallamè Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.18
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    1.198
    Erstellt: 05.07.20   #20
    Eigentlich folgendermaßen (ich brauch aber noch gut 1 Jahr Bauzeit): Obere Terrasse mit Scheune für Live-Musik und Grillen, untere überdachte Terrasse zum Freien Anspielen von Instrumenten. Hier ginge es eigentlich nicht darum, @maxito Instrumente wiederzuerkennen, sondern individuell zu vergleichen um quer über Stimmungen, Marken, Tonbelegungen usw. Impulse zu kriegen. Beim Händler meines Vertrauens darf ich immer alles anspielen und er zeigt mir auch gern Neues; ich finde das immer klasse, vor allem wenn man zu zweit ist und der andere den Zuhörer-Eindruck spiegelt. Ich finde es einfach interessant, die verschiedenen Sounds zu hören, und verknüpft mit einem MB-Treffen und Grillen wär doch das was? Also meine Familie und ich freuen uns darauf, es dauert halt noch ein bisserl, was zu Corona-Zeiten ja aber kein Nachteil sein muss.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping