Sticks für Anfänger (Kind) am E-Drum

  • Ersteller Darkdonald
  • Erstellt am

Darkdonald
Darkdonald
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.22
Registriert
22.08.06
Beiträge
579
Kekse
1.457
Hey zusammen,
heute mal ein kleiner Ausflug ins Drum-Forum. Kenne mich eher bei den Saiteninstrumenten aus ;-)

Mein Sohn (8 Jahre) hat eine E-Drum-Set (Alesis Debut Kit). Die beigelegten Sticks sind inzwischen ziemlich im Eimer, ich habe einige Macken weggeschliffen.

Es müssen neue her! Habe bei "Big T" geschaut. Dort gibt es viele verschiedene (2B, 5A, 5B, 7A), mit Holz- oder Kunststoffspitze. Im Internet steht überall, man kann einfach "normale" Sticks nehmen. Was ist "normal"?

Hat hier jemand eine Empfehlung für günstige, brauchbare Sticks?

Schöne Rest-Ostern noch...
 
Eigenschaft
 
der dührssen
der dührssen
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
24.02.08
Beiträge
3.420
Kekse
10.045
Ort
Offenbach
Moin! Wenn Sticks bei einem E-Schlagzeug ernsthaftere Macken bekommen würde ich mir Gedanken machen. Das sollte eigentlich nicht passieren bei normalem Gebrauch. Könnte es sein, dass dein Kind etwas hart reinknüppelt?
Ansonsten würde ich, je nachdem wie groß dein Sohn ist, 7A oder 5A probieren. Die einzelnen Marken geben sich im Preisbereich von 10-15€ nicht viel.
 
Darkdonald
Darkdonald
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.22
Registriert
22.08.06
Beiträge
579
Kekse
1.457
der dührssen
der dührssen
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.10.22
Registriert
24.02.08
Beiträge
3.420
Kekse
10.045
Ort
Offenbach
Das könnte sein ;-) Er hat auch manchmal einfach daneben gekloppt^^

Würdest du Holz- oder Nylon-Tips empfehlen?
Das ist auf einem E-Schlagzeug eigentlich egal, da die Tips hauptsächlich bei einem Akustikschlagzeug einen Klangunterschied machen. Würde ganz normale Holz-Tips nehmen, da habt ihr dann nicht die Gefahr, dass die Teile abfliegen, wenn dein Sohn zu hart reinknüppelt.
 
Darkdonald
Darkdonald
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.22
Registriert
22.08.06
Beiträge
579
Kekse
1.457
Alles klar, ich danke dir. Ich werde einfach mal 2-3 verschiedene bestellen und dann testen.
 
Korki
Korki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.22
Registriert
03.08.08
Beiträge
607
Kekse
2.671
Hi,
ich würde Zildjian Anti Vibe in der Größe 7A nehmen. Das Spielen auf Gummipads geht schnell aufs Handgelenk. Diese Sticks federn das wunderbar ab. Durch den Gummikern sind sie auch ziemlich leicht, was für einen 8-Jahrigen ja eher positiv ist. Ich kann die auf jeden Fall uneingeschränkt empfehlen.
 
derMArk
derMArk
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.09.22
Registriert
20.06.05
Beiträge
6.255
Kekse
27.587
Ich kenne die beigelegten Sticks nicht, pauschal kann man auf falsche Spielweise zurückführen. D.h. er haut noch zu viel und vor allem zu dolle auf Kanten. Wenn allerdings billige Nomane Sticks beigelegt wurden, die nicht mal aus Hickory oder ähnlichen Harthölzern ist, dann kann ich mir vorstellen, dass diese auch bei Gebrauch ohne Technikfehler schnell oll aussehen.

Ich finde gut, dass du einpaar Sticks bestellt hast. So kann dein Sohn dir sagen, welche ihm am Besten in der Hand liegen. Die Suche nach dem perfekten Stick kann Jahre dauern, da, wie du bereits festgestellt hast, es ein riesiges Angebot gibt. Grundsätzlich würde ich bei einem 8-Jährigen erstmal irgendwas in Richtung 7a oder b gehen. Bei den Nummern geht es einfach um einen Richtwert von Größe und Schwere.

7: leicht, dünn
2: schwer, dick
(pauschalisiert)

Ich mag Nylontipps gar nicht, weil sie auf echten Becken einen für mich komischen Klang erzeugen. Das ist reine Geschmackssache. An E-Drums würde ich aus anderen Gründen auch immer eine Holztipp bevorzugen. Die Tipps gehen auf richtigen Schlagzeugen gerne mal kaputt. Bei E-Drums halten sie sehr, sehr lange. Nylon Tipps sind auf den Stick geklebt und wenn der Kleber irgendwann mal den Geist aufgibt, dann fliegt er einem um die Ohren und der Sticks nicht mehr brauchbar.

Zu den Anti Vibe Sticks möchte ich mich nicht großartig äußern, weil ich immer noch finde, dass es bei Sticks in aller ersten Linie um Spielgefühl geht. Wenn man nicht 24/7 am Schlagzeug sitzt und zu viel und stark aus dem Handgelenk spielen, sollten auch Holzsticks und Gummipads verträglich für den Körper sein.
 
Darkdonald
Darkdonald
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.22
Registriert
22.08.06
Beiträge
579
Kekse
1.457
D.h. er haut noch zu viel und vor allem zu dolle auf Kanten. Wenn allerdings billige Nomane Sticks beigelegt wurden, die nicht mal aus Hickory oder ähnlichen Harthölzern ist, dann kann ich mir vorstellen, dass diese auch bei Gebrauch ohne Technikfehler schnell oll aussehen.
Ja, er ist halt erst 8 Jahre alt und blutiger Anfänger. Er trifft natürlich noch oft die Kanten ;-) Aber das wird bestimmt mit der Zeit besser werden... Jeder ist mal klein angefangen.

Zu den Anti Vibe Sticks
Ich denke auch, das wäre z.Zt. mit "Kanonen auf Spatzen" geschossen. Er ist (noch) kein Profimusiker. Ich habe selbst in dem Alter in einem Verein getrommelt und die uralten herkömmlichen Sticks haben mir auch nicht geschadet.

Whatever, wir haben jetzt 4 verschiedene Sticks hier, da soll er erstmal testen. Aber bis jetzt sagt er, das kaum ein Unterschied zu spüren ist. Ist vermutlich wie bei der Gitarre mit den verschiedenen Plektren. Anfangs war ich froh, das Ding überhaupt in der Hand zu behalten. Heute, nach vielen Jahren, merke ich da durchaus Unterschiede.
 
derMArk
derMArk
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.09.22
Registriert
20.06.05
Beiträge
6.255
Kekse
27.587
Ja, er ist halt erst 8 Jahre alt und blutiger Anfänger. Er trifft natürlich noch oft die Kanten ;-) Aber das wird bestimmt mit der Zeit besser werden... Jeder ist mal klein angefangen.
Eben, das war auch kein Vorwurf. Erstmal soll er sich ans Set gewöhnen und gucken ob ihm das Spielen Spaß macht und der Rest kommt dann Schritt für Schritt.

Ich wünsche deinem Sohn auf jeden Fall gutes Gelingen und viel Freude am Drumset. Toll das du ihn dabei begleitest.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T.A.S
T.A.S
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
09.06.21
Beiträge
20
Kekse
0
Ort
HM
Hallo Darkdonald,

warum nicht die Kinder-Sticks von Vic Firth nehmen? Die sind doch eigens für die Junioren gedrechselt und auch etwas kürzer!
https://www.thomann.de/de/vic_firth_kids_drum_sticks_hickory.htm . Sie sind übrigens aus Hickory (gehört zur Familie der Walnuss-Gewächse), sollten also lange halten, gerade auf einem E-Set. Die sind der Alptraum jedes Stock-Herstellers,, weil die Sticks da sehr lange halten (keine Rims, keine Beckenkanten).

Alternativ und auch etwas preisgünstiger sind die Sticks von Millenium und Rohema:
- Rohema Junior Stick: https://www.thomann.de/de/rohema_junior_hickory_lacquer_finish.htm
- Millenium Junior Stick blau: https://www.thomann.de/de/millenium_junior_sticks_hickory_blue.htm
- Millenium Junior Stick rot: https://www.thomann.de/de/millenium_junior_sticks_hickory_red.htm

Wobei ich von Milennium schon Sticks mit Ästen drin gesehen habe, was ich nicht so überzeugend finde.

Am besten einfach von jedem ein Paar bestellen und den Junior probieren lassen.

Und bitte nicht von den Vic Firth Practice Sticks verführen lassen, weil die zum Üben gemacht sind (https://www.thomann.de/de/vic_firth_srh2co_practice_stick.htm). Von denen wiegt jeder mehr als 'ne Tafel Schokolade ;) .

Viel Erfolg und schöne Grüße
Tom

(flamadiddle.de)
 
Zuletzt bearbeitet:
Darkdonald
Darkdonald
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.22
Registriert
22.08.06
Beiträge
579
Kekse
1.457
Danke für die vielen Antworten. Er kommt bisher soweit klar mit den "normalen" Sticks. Die Junior-Variante werde ich aber mal probieren, da die etwas kürzer sind...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben