sticks teure oder billige?

von funkblaster, 21.02.07.

  1. funkblaster

    funkblaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #1
    hey liebe schlagzeugkollegen i´ch bräucht noch nen tipp.ich spiele eigt. häteres zeug benutze aber nua 7a(vic firth ziemlich teuer)------(5b und 5a finde ich einfach zu dick)deswegen brechen mia die dinger auch ganz schön oft und jetzt wollte ich wissen, da ich net so viel geld für sticks ausgeben möchte, wie ihr zu so 2€ dinger steht. oder lohnen sich die extrem teuren AHEAD sticks bitte um antwort:rock:
     
  2. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 21.02.07   #2
    Ist schon komisch, ich spiele auch nur 7A Sticks, bei mir halten die monatelang! Achja, auch spiel gerne mit Rimshots, daran liegt es also nicht!
    Bezgl. Deiner Frage kann ich nur feststellen, daß meine ProMark oder VicVirth schlicht länger halten, als die billigen no name Dinger, allerdings habe ich noch nicht 2€ Sticks probiert, da wird´s dann wohl eher noch schlimmer.
    Klanglich kann ich ehrlicherweise nicht wirklich etwas erwähnenswertes feststellen, so gesehen ist mir die Marke (oder eben auch Nicht-Marke) vollkommen hupe!
     
  3. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 21.02.07   #3
    Meiner Erfahrung nach halten pro-mark Sticks länger als Vic Firth, und Vic Firth Sticks halten wiederum weitaus länger als 2€ NoName Sticks. Zum üben kann man die Billgteile schon hernehmen, aber bei Auftritten MÜSSEN es Markensticks mit hoher zu erwartender Lebensdauer sein :great:


    Gruß, Ziesi.
     
  4. Ern

    Ern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    2.01.15
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.02.07   #4
    Mir ist aufgefallen, dass es von Stick zu Stick der gleichen Serie/Dicke sehr unterschiedlich ist. ich hatte ma Vic Firth 7a die an den dünnsten Stellen vielleicht noch 3-4mm Durchmesser hatten und die Dinger ham noch ewig gehalten. Gestern erst ist mir ein ebensolcher Stick zerbrochen, obwohl der noch echt gut aussah. Kein Vergleich zu dem erstgenannten...
     
  5. Tobbi1992

    Tobbi1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    28.11.10
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #5
    Dieser Beitrag gehört in Sonstiges :p. Wäre pls ein Mod so freundlich....
     
  6. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 21.02.07   #6
    Also ich spiel Billigsticks! Ich hab mir so oft neue Sticks gekauft und richtig viel Geld für die gelassen, irgendwann hatte ich keine Lust mehr darauf... teilweise sind mmir richtig gute Sticks nach 1-2 Tagen, manchmal auch erst nach Monaten kaputt gegangen. Aber ich hab das Gefühl dass sich günstige (nicht unbedingt richtig billige Thomann Sticks oder so) Sticks eher lohnen. Die gehen immer nach 1-1,5 Monaten kaputt, kosten dafür aber viel weniger - ich hol mir also lieber jeden Monat nen paar neue Sticks, hab nen Paar zum Zocken und eins in Reserve, als dass ich mir alle 2 monate Sticks kaufe die das 2-3fache kosten und auch nicht viel besser sind.
     
  7. racw_disaster

    racw_disaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    2.08.15
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 21.02.07   #7
    Also meine (geringen) Erfahrungen aus 3 Jahren sagen aus: Promark > Vater > Vic Fritt > Billigsticks

    Alle immer in 5a Hickory


    Die Promarks haben wirklich extrem lange gehalten und das waren die dünnsten von allen. Sind auch net inner Mitte durchgebrochen, sondern an der Kuppe und das erst nach Monaten :eek:

    Väter sind (bisher) eigentlich auch recht haltbar, hab die noch nicht so lange, aber einen hab ich schon nach 3 Bandproben gespalten

    Vic Fritt sind bei mir immer nach ein paar Wochen kaputt gegangen...

    Billigsticks gingen oft mehrere pro Tag drauf.

    Von Billigsticks im 10er Pack für 20€ hat man zwar bestimmt länger als von 2 Paar Markensticks aber "teure" Sticks sind halt einfach zuverlässiger z.B. bei nem Auftritt will man ja auch nicht mittem im Lied den Stick wechseln müssen weil man den alten zertrümmert hat...

    Für im Proberaum sind Billigsticks sicher okay, aber sobald es "ernst" wird würd ich Markensticks nehmen
     
  8. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 21.02.07   #8
    ich finde max 10 euro für nen stick ok
    ich spiel die auch wesentlich länger als 6monate.
    habe gute erfahrung mit artbeat stix gemacht, auf der messe für 4 euro/paar gekauft (normalpreis 6 oder 7 euro), nette modelle, leicht (weißbuche oder hickory), haltbar.
    nun besitze ich zudem noch vicfirth 5a und muss sagen, die liegen einfach wesentlich besser in der hand als billigsticks a la 3 euro pro paar.
    haltbarer sind sie auch, finger weg von maple sticks, die sind gleich im eimer, weil einfach zu brüchig (im vergleich zu hickory oder weißbuche)

    ja, das sind so meine erfahrungen: man kann natürlich 4 paar billigsticks kaufen, die halten genausolang wie ein paar gute sticks, dafür liegen die guten aber auch irgendwie besser in der hand und sind insgesamt ausbalancierter.
     
  9. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.427
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    723
    Erstellt: 22.02.07   #9
    Ich kämpfe auch immer noch mit dem Problem, dass ich zu viele Sticks schrotte. Die "Problemzone" hat sich bei mir allerdings im letzten Jahr von der Mitte des Sticks (Rimshots) nach vorne (Hi-Hat) verschoben. Ich habe verschiedene Modelle und Hersteller Probiert. Leider waren alle nach kürzester Zeit durchgeraspelt. Momentan bin ich beim Vater 5A Los Angeles, welcher eine anders verlaufende Verjüngung aufweist als die Promark und Vic Firth und sich bisher bewährt und schon die eine oder andere Woche hält.

    @drummerin: Hast du mit Weissbuche gute Erfahrungen gemacht? Ich habe diesen Herbst bei einer Ladeneröffnung Sticks aus diesem Holz gratis bekommen. Der erste verabschiedete sich nach drei Schlägen auf die Ride-Glocke...
     
  10. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 22.02.07   #10
    sermeter:
    weiß nich welche marke sie dir da geschenkt haben, es gibt ja immer "solche und solche" ;)
    gibt ja auch billiges hickory zeug, das hält auch nich länger als ne woche *g*

    Ich hab mit Artbeat Stix (weißbuche) sehr gute Erfahrungen gemacht, ich bin jetzt niemand der holzt, ich bin aber auch niemand der die trommeln damit streichelt ;)
    Die Stix haben bei mir gute 6 Monate gehalten, dann hab ich 2 innerhalb von wenigen Tagen gekillt *gg*
    hatte das Modell Rock, 5a und fusion (fusion existiert weiterhin)
     
  11. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.427
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    723
    Erstellt: 22.02.07   #11
    Es waren Agner. Echte Schweizer "Qualität"....
     
  12. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 22.02.07   #12
    Ich hab mir neulich meine Sticks bei Ebay USA bei diesem netten Herrn gekauft. Sie haben mit Versand 47$ ~35€ kostet. Das fuer 10 Paar Vic Firth Sticks. Auch wenn es sogenannte Seconds sind, stehen sie meiner Meinung nach dem Original in nichts nach. Fuer das Geld imho absolut empfehlenswert!!
     
  13. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 22.02.07   #13
    sermeter:
    fehlproduktionen sind nicht auszuschließen, bei den rods von artbeat sind mir zB die stäbe einfach rausgefallen, habe das reklamiert und promt ein neues paar bekommen wo dies nicht der fall war.
    holz ist trotzdem immernoch ein naturprodukt und deswegen kann man wohl nich wirklich von einen stick auf den nächsten schließen, da bäume ja individuell wachsen und somit nie ein stick ist wie der nächste.
     
  14. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.427
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    723
    Erstellt: 22.02.07   #14
    Ich hatte drei Paar davon. Es war mit allen das Selbe... Aber das ist ja Wurst, ich hab ja nichts dafür bezahlt. :D

    @mrbungle: Das klingt nach einem interessanten Angebot. Werde mir wohl gleich mal ne Ladung davon bestellen. Nicht viel mehr als Fr. 5.- pro Paar, das nenn ich mal nen Preis! :D
     
  15. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 22.02.07   #15
    Jou, die Teile taugen echt. Ausserdem hat er glaub ich auch immer alle gaengigen Groessen da und ist nen netter Kerl und der Versand geht echt fix.
     
  16. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.427
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    723
    Erstellt: 22.02.07   #16
    Wie lange hast du denn auf die Sticks gewartet?
    Ich hoffe einfach, dass ich keine unschönen Gebühren- und Zolltechnischen Überraschungen erlebe.
     
  17. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 22.02.07   #17
    Also Gebuehren sollten nicht anfallen, da der Kaufpreis unter 20€ liegt, sprich zollfrei ist.
    Die Lieferung dauerte 9 Tage. Gekauft und bezahlt am 7.12., Sticks erhalten am 16.12.
     
  18. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 22.02.07   #18
    also soweit ich weiss zahlt man bei teureren nicht nu den namen, sondern die verarbeitung (stimmigkeit der sticks.. also größe des paares, gewicht des paares, etc.)... bei billigen kann es vorkommen das wenn du sie auf den boden leckst und diese mal rollen lässt einer liegen bleibt, unförmig aussieht, oder du das gefühl hast du spielst in der einen hand mit einer feder und in der anderen mit einem traktorreifen :).

    wenn dich sowas nciht juckt, dann bleib ebi den 2euro dingern. ich persönl. investiere lieber etwas mehr und habe dafür zwei identische sticks. zudem würde ich mal was an der technik ändern wenn die dinger nich lange halten. :great:
     
  19. benner

    benner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    11.11.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    546
    Erstellt: 22.02.07   #19
    Ich spiele nur Vic Firth 7AN...ein Paar hält auch bei der härteren Gangart ein halbes Jahr, vorausgesetzt, man spielt sein Instrument, und hackt nicht drauf rum :rolleyes:
    Bei normalen Sticks gingen mir immer die Köpfe zuerst kaputt, was nun mit Nylontips nicht mehr der Fall ist. :D
     
  20. Raubhamster

    Raubhamster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.12
    Beiträge:
    161
    Ort:
    in der hessischen provinz-.-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    122
    Erstellt: 22.02.07   #20
    ich habe ein jahr lang carbosticks 7b premium gespielt (also ein jahr das selbe paar, und das bei punk und metal^^) jetzt spiele ich 5b medium (sind ungefähr so schwerz wie schwerere holz sticks). kosten 12-17 euro und halten zumindest bei mir schonmal mindestens ein jahr, wei gesagt hab noch keien kaputtbekommen. würde aber die "light" empfehlen, die sind nochmal 20gr. leichter und haben ein besseres spielgefühl. gibts bei musik-schmidt.

    leider hat thomann/millenium spritzgusstechnik aufgekauft, bzw werden die jetzt offiziell nur noch von millenium vertrieben also sollten das in den musikgeschäften wohl nur noch restposten sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping