Stimme bleibt weg?

von lenabalena, 29.07.08.

  1. lenabalena

    lenabalena Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 29.07.08   #1
    Hallöle;)

    Ich melde mich hier heute mal wieder,diemal gehts darum:

    In den letzten beiden Bandproben ist mir jeweils einmal die STimme weggeblieben.
    Ich merke nach ein paar Songs schon,dass es wieder losgeht, dass die Stimme innerhalb der nächsten 4 Songs wieder wegbleibt.
    ich singe dann,bekomme dabei so eine art kratzen im hals,und weg ist sie.
    sie kommt aber nicht unmittelbar nach 2sekunden oder so wieder,ich brauch dann erst mal 2,3 minuten pause.wenn ich versuche,direkt weiter zu singen, treff ich keinen ton mehr und die stimme ist dünn und rauh.
    ich hab den eindruck,dass das besonders bei tiefen tönen passiert.
    und nun?denke es ist die technik,bin nicht ausgebildet.
    meine stimme war bisher immer recht belastbar. ich singe mittlerweile aber zb nicht mehr im chor,also nur noch einmal die woche bandprobe und sonst eben daheim bissl.

    sollte ich zu nem HNO?oder wo geht man dahin?

    hoffe,ihr könnt mir helfen,sowas darf natürlich keinesfalls bei nem gig passieren!

    lg
     
  2. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 29.07.08   #2
    Hallo Lenabalena,

    das hört sich gar nicht, gar nicht gut an. Es ist zunächst einmal ein Zeichen für eine Dauerbelastung der Stimmbänder, für forciertes, unökonomisches Singen über einen längeren Zeitraum, vielleicht auch in falschen Lagen, eventuell hast Du die Bruststimme hochgeschrien, jedenfalls ist es ein Alarmzeichen, wenn die Stimme wegbleibt.
    Der erste Schritt wäre jetzt erst einmal ein Besuch beim HNO/Phoniater.
    Der zweite wäre ein paar Stunden Vocal coaching oder Gesangsunterricht zu nehmen, damit mal jemand vom Fach festellen kann, was Du falsch machst und wie Du es abstellen kannst. Auf Dauer, glaub mir, kannst Du so nicht weitersingen. Irgendwann schließen die ausgeleierten Stimmbänder gar nicht mehr und es kommt nur noch Luft.
    schöne Grüße
    Bell
     
  3. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 29.07.08   #3
    ein normaler HNO tuts nicht? ich wüsste nicht dass es in meiner gegend nen phoniater gibt.

    da ich rock/pop singe,sollte ich dann auch nen gesangslehrer suchen,der das unterrichtet,ne?

    allerdings muss ich gucken wie ich das finanziell einrichten soll...bekomme noch harzt4 und ab ende august in meiner neuen ausbildung grade mal 620euro im monat(wovon 390miete schon abgehen). da kann ich nicht einfach mal 50euro pro monat (als beispiel) hinlegen :-(
    muss ich mal gucken...vllt unser chorleiter(gehe aber ja nimmer in chor),vllt würd de rmir n freundscahftspreis machen oder mich einfach mal anhören,der studierte ja auch musik...
     
  4. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 29.07.08   #4
  5. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.850
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 29.07.08   #5
    Nicht zwingend. Die Grundlagen kriegste bei einem Klassiker auch vermittelt; Du hast ja die Chance, aufzunehmen. Wenn Dir Deine Stimme in ne Richtung abdriftet, die Dir nicht gefaellt, kannst ja wechseln oder bist vielleicht soweit, dass Du Deine Stimme nicht mehr kaputtmachst.
     
  6. Cörnel

    Cörnel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Lüdenscheid
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    519
    Erstellt: 30.07.08   #6
    Du schreibst: Der hat ja auch Musik studiert....
    Ich bin mal direkt und ein wenig provokativ: Ja toll. Musik hat er studiert. Der kann dir jetzt die C-Dur Tonleiter aufsagen und richtig geil Klavier spielen. Kann er singen? Hatte er Gesang im Studium? Ich wette, einige hier im Forum machen so manchem studierten Musiker in Sachen Gesangstechnik erheblich was vor.

    Musikstudium ist kein Gütesiegel für die Qualitäten als Gesangslehrer.

    Cörnel
     
  7. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.07.08   #7
    öhm...er ist unser chorleiter!logisch kann er singne.zudem ist er auch noch sänger diverser projekte und solokünstler.
     
  8. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 31.07.08   #8
    Studiert oder nicht studiert - Du mußt den Eindruck haben, dass Du was von ihm lernen kannst. Dem ist so, also passt das ;)
    Wenn er Dich wenigstens mal anhört - und ansieht, das würde ich nicht unterschätzen, gewisse Fehler sieht man eher als dass man sie hört - hast Du schon viel gewonnen.
    Ohne so provokant zu werden wie Cörnel - selbst ein Gesangsstudium ist nicht die Garantie dafür, dass man von jemandem gut lernen kann, da hilft das Bauchgefühl oft weiter.
    Meine ehemalige Chorleiterin hat auch Gesang studiert und ist Solokünstlerin - ich hätt' von ihr aber nicht lernen können, wir differieren in der Körperwahrnehmung zu sehr.

    Ein "normaler" HNO tut's im Zweifelsfall auch, aber mit der Popakademie in Mannheim sollte es dort 'nen Phoniater geben. Wenn Du Gesang studieren willst verlangt eine seriöse Hochschule ein phoniatrisches Gutachten, dass denen sagt, dass Du auch in fünf Jahren noch singen kannst und so.
     
  9. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 31.07.08   #9
    ich denke wie gesgat schon,dass unser chorleiter es drauf hat.
    wie auch immer...die dame deren link ich euch gezeigt hat hat geantwortet,ich zitier mal ihre mail:


    Hallo Frau x -

    ich komme mal gleich zum Punkt: finanziell gibt's da zwei Möglichkeiten, und zwar für eine Dreiviertelstunde in der Woche, unterrichtet so wie Schule ist (also ohne Ferien und Feiertage) 90 Euro; alternativ für eine frei ausgemachte Zeitstunde 30 Euro.
    Wenn das denn nun garnicht geht, probieren Sie's doch mal an der Jugendmusikschule (wobei ich nicht wirklich glaube, daß die viel billiger sind, aber mal gucken - ), außerdem gibt's noch eine ganz und gar kostenlose Möglichkeit: an der Musikhochschule MA werden für die Gesangsstudenten immer mal wieder Probeschüler gesucht, damit die ihr Gelerntes vermitteln lernen - das wäre eventuell einen Versuch wert. Ruhig auch mal in der Jazzabteilung nachfragen :-)
    Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen - einen schönen Tag wünsche ich!
    lg
    Uschi Teichert



    was meint ihr?dachte es wäre teurere als 30euro.und wenn es frei ausgemachte stunden sind könnte ich ja sagen,dass ich nur 1-2 mal monatlich komme,oder?hm wäre schon geil.
     
  10. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 31.07.08   #10
    Zitat: "an der Musikhochschule MA werden für die Gesangsstudenten immer mal wieder Probeschüler gesucht, damit die ihr Gelerntes vermitteln lernen - das wäre eventuell einen Versuch wert".

    Das würde ich an Deiner Stelle erstmal sein lassen. Gesang studieren heisst nicht automatisch, dass man auch unterrichten kann. Und Du hast bereits ein Stimmproblem, das imho in erfahrene Hände gehört. Ich würde jetzt da keinesfalls irgend jemanden an der Stimme herummurksen lassen, nur weil es nix kostet.
    30 Euro für eine Zeitstunde, das bewegt sich preislich im Mittelfeld, würde ich sagen. Bei uns gibt es Gesangsunterricht von EUR 15 bis EUR 60 die Stunde; die Obercracks aus der klassischen Abteilung nehmen durchaus auch mehr, im Populargesangsbereich sind die Preise hingegen moderater.
    Wenn die Lehrerin gut ist, bist Du mit 1-2 Stunden im Monat nicht schlecht bedient ! Sieh zu, dass Du die Stunden aufnehmen und zu Hause nachvollziehen bzw. damit üben kannst, dann könnte es durchaus genügen.
    schöne Grüße
    Bell
     
  11. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 31.07.08   #11
    ok,denke,die 30-60euro im monat sind mir meine stime wert!singen ist immerhin meine größte leidenschaft.ich denke,ich mach einfach mal eine probestunde bei ihr,die ja gratis ist,und dann schau ich mal ob sie mir zusagt.
    was meint ihr wieviele stunden ich da brauche in etwa??

    lg und danke für die tipps bzw meinungen-)
     
  12. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 31.07.08   #12
    Also, Hellseher sind wir nicht :rolleyes:
    Das ist individuell zu unterschiedlich, um eine Aussage machen zu können. Kommt darauf an, wo genau Dein Problem liegt, ob Du dich komplett auf eine neue Gesangstechnik einstellen musst, wieviel Zeit Du fürs Üben aufwenden kannst usw. usf.
    Was ich Dir mit ziemlicher Sicherheit sagen kann, ist, dass es mit 2, 3 Stunden nicht getan sein wird.
     
  13. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.850
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 31.07.08   #13
    Find ich ne gute Idee. eine Zeitstunde, sind das 60 min? Koenntest Du die evtl auch auf 2x30 min nehmen, wenn? Ich persoenlich wuerde jedenfalls 2x30 min im Monat fuer sinnvoller halten als 1x60 (oder 4x30 besser als 2x60)
     
  14. lenabalena

    lenabalena Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    133
    Ort:
    bei mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 31.07.08   #14
    das kann ich ja alles noch rausfinden.
    hab jetzt jedenfalls mal nägel mit köpfen gemacht und sie angeschrieben ob ich ne probestunde machen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping