stimme "verzerrt" bei hohen tönen

von hGlB, 13.01.08.

  1. hGlB

    hGlB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.08   #1
    hallo!
    ich habe ein kleines problem und hoffe hier auf hilfe.
    ich mache zuhause hobbymäßig manchmal aufnahmen mit meinem pc zu instrumentals, dann mit meinen eigenen texten. ich habe ein yamaha ym70s mikrofon (dynamisch) was ich direkt in den mic eingang der soundkarte stecke. für mich reicht die qualität so, aber leider zerrt es ganz schrecklich bei höhen und wenn meine stimme lauter ist. wenn ich bei windows in der regelung dann den mic eingang leiser drehe geht es zwar aber dann ist es zu leise für die aufnahme. ich bin wirklich kein profi und hoffe ihr habt vielleicht einen tipp für mich wie ich das vermeiden kann. muss ich mir eine bessere soundkarte kaufen oder auch ein neues mikro?

    danke schonmal
    bye :)
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 13.01.08   #2
    Liegt definitiv an der Soundkarte. Die Onboardkarten sind nicht wirklich gut und schon gar nicht die Vorverstärkung, wo du die Empfindlichkeit einstellen kannst. Also entweder einen Kompromiss mit deinen jetzigen Equipment finden, oder was anständiges holen.

    Dafür wären aber Budget angaben wichtig und wie hoch deine Qualitätsansprüche aussehen.
     
  3. hGlB

    hGlB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.08   #3
    hey danke für die schnelle antwort
    also ich möchte nicht zu viel geld ausgeben höchstens 50-80 euro. welche soundkarte ist denn empfelenswert für gute aufnahmen? also meine ist ja auch keine onboard soundkarte sondern eine terratec aueron 5.1 aber anscheinend reicht das noch nicht. außerdem wurde mir schonmal gesagt das ein vorverstärker fürs mikro auch reicht. stimmt das?
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 13.01.08   #4
    Ja, bei dem Budget wäre wohl ein normaler PreAmp am besten.

    Beispiel: Art Tube MP

    Besser wäre zwar ein Interface, aber das fällt aus deinem Budget-Rahmen.
    Mikrofon kenne ich jetzt gar nicht und habe auch keine Infos darüber gefunden.
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 13.01.08   #5
    das mikro gabs mal bei lidl für 40€

    ist für alles was mit musik zu tun hat absolut untauglich. habs mal in der hand gehabt und es hört sich genauso grausig an wie ein 5€ pc mikro.
    sehr schlechte verarbeitung.
    festes kabel, 3,5mm klinke mit adapter auf 6,3mm
    .....

    meiner meinung nach lohnt es sich bei dem mikro NICHT 40€ für nen preamp auszugeben....
     
  6. hGlB

    hGlB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.08   #6
    hey
    also ich glaube auch das es sich nicht lohnt. also okay wenns wirklich nich anders geht dann würde ich auch ein neues mikro nehmen. aber ich brauche dann wirklich nur ein mikro und nen preamp und sonst kein gerät?
     
  7. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 13.01.08   #7
    Für den (Low budged) Anfang ja. Mit dem MB85 Beta Mic fährst Du gut und günstig für den Anfang.

    gruß

    Fish
    PS: Die Passenden Kabel brauchst Du natürlich auch noch!
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.01.08   #8
    Bevor ich ein No-Name China Kracher Mikro kaufen würde,lieber ein preisgünstiges aber brauchbares in D.hergestelltes Mikro.
    Opus 29
     
  9. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 14.01.08   #9
    Hallo Rockopa,

    ich habe 2 von den MB85 Beta "Chinakrachern" im Einsatz uns bin sehr zufrieden. Es kommt fast an das Shure MB58 Beta ran. Wie ist den das Opus Sound- bzw. Griffgeräuschmässig im Vergleich zum SM58 Beta?

    gruß

    Fish
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 14.01.08   #10
    Wenn Du das Singen auf Dauer und mit Spass beztreiben willst, müsstest Du wirklich mehr investieren. Bei MSA gibt es ein Einsteigerbundle. Das klingt dann auch ganz anders. Wie gesagt Einstieg, kein Toppequipment!
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.01.08   #11
    Ich habe dein Mikro nicht schlecht gemacht,falls Dir das aufgefallen sein sollte,lediglich habe ich darauf hingewiesen ein Mikro deutscher Fabrikation zu kaufen.
    Kann ich Dir keine Auskunft geben da ,das einzige Mikro von Shure das ich besitze ist ein 30 Jahre altes Unisphere B 588SB .
    Das Opus 29 ist ein absolut brauchbares Mikro ,gemessen am Preis (Qualität typisch Beyerdynamic).
    Bei dem T.bhone Mic wird es sich aller Warscheinlichkeit nach um ein Superlux-Mikro handeln.
     
  12. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 14.01.08   #12
    was sind das für mikros???
    Hat shure ne neue serie auf dem markt gebracht? Habe noch nie was von diesen beiden gehört.
     
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.01.08   #13
    Selbst Shure ist jetzt noch auf die Low-Budget Schiene gekommen.:eek:;):D
    Shure 8700
     
  14. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 15.01.08   #14
    Sorry, habe die Bezeichnungen vermischt. Das Shure beta 58 Mikro meine ich.

    @Rockopa:
    Ne, habe nicht verstanden, das Du das MB85 schlecht machen wolltest. Ich habe halt das Beyerdynamik noch nie ausprobiert. Das Shure beta ist halt meine prsöhnliche Referenz in Pukto Dynamische Gesangsmics. Und wenn das Qualitativ auch auf einem so hohem Stand ist und sogar noch günstiger als der Chinakracher ist, würde ich es gerne mal ausprobieren und auch evtl. alls Gastsänger- /Sprechermicro verwenden.

    gruß

    Fish
     
Die Seite wird geladen...

mapping