Stimmtraining: Aber wie?

von The Scamp, 17.03.06.

  1. The Scamp

    The Scamp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.09
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.06   #1
    Also ich werde vielleicht in unserer Schulband singen.
    Ich habe auch von jedem gehört das ich eine gute "Grund"stimme habe.
    Nur treffe ich die Töne irgendwie kaum :o

    Das Lied welches ich singen soll ist "When I come around", von Greenday.
    Eigentlich ist das kein besonders schweres Lied, aber ich habe bei den höheren Tönen Schwierigkeiten, da ich eine tiefere Stimme habe, die für meine Altersgruppe vielleicht etwas ungewöhnlich tief ist. ( Ich bin erst 14)

    Kann mir da jemand ein Training empfehlen? Ich spiele selbst Klavier, nur habe ich keine Ahnung von Vocal, außer ein bisschen Bühnenerfahrung. (Vor ca 40 Leuten :p )
    Unsere Band spielt vor ca. 700 und da muss ich wohl schon etwas "mehr" die Töne treffen.

    Ich hoffe das mir hier jemand helfen kann, aber ich denke mal dass ich das hinkriegen kann. Notfalls könnte ich auch eine Gesangsprobe reinstellen.

    Viele Grüße,
    ein neben dem Tonliegender frustrierter Sänger. :D
     
  2. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 18.03.06   #2
    Hallo,
    die Band Greenday ist mir zwar dem Namen nach bekannt, das Lied kenne ich aber nicht. Grundsätzlich würde ich nichts singen, was meinem Stimmumfang nicht entspricht. Das heisst nicht, dass man den Stimmumfang noch ausbauen könnte, aber das braucht Zeit. Im Grunde ist es immer die gleiche Empfehlung, die man hier geben kann: Nimm Gesangsunterricht, übe fleissig und habe Geduld. Dann wird das schon.
    Schnelle Rezepte (in Hinblick auf deinen Auftritt) habe ich nicht parat und ich glaube, die gibt es nicht. Versuch ein Repertoire zu finden, dass dir leicht fällt und suche Unterstützung in deiner Band.

    Grüße
    Brigitte
     
  3. Feeble

    Feeble Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    334
    Erstellt: 18.03.06   #3
    Jo so ist es, nichts geht über den Gesangsunterricht,
    auf die Schnelle wird das nichts. Aber wie tief ist deine Stimme? When i come around
    ist ja nun nicht wirklich hoch zu singen.
    Am Anfang wird es schwer sein aber warum singst du nicht einfach eine Oktave
    tiefer als das Original? Wenn es gar nicht anders geht, muss die Band den Song eben transponieren, dahin wo es für den Sänger passt, wobei es hier oft so ist, gerade bei tiefen Stimmen, das ein Halbton nach oben versetzt schon viel besser passt. Hatte das bei Hello von Lionel Richie, in Am konnte ich den nicht singen, und nicht in Gm und nicht in F#m, aber in A#m passte das Ding plötzlich, weil ich dann eben genau die Oktave drunter treffe.
    Trotzdem nimm Gesangsunterricht, man kann sich an der Stimme als Autodidakt sehr schnell was versauen was man dann nie wieder rausbekommt.
    So schönes Wochenende Leute,
     
  4. The Scamp

    The Scamp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.09
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.06   #4
    Danke für die Hilfe.
    Naja ich treffe nur an einer bestimmten Stelle die höheren Töne nicht, weshalb transponieren sicherlich nicht verkehrt währe.
    Einer der Lehrer meint halt es müsste "höher" gesungen werden, obwohl jeder das Gegenteil sagt. :screwy:
    Besser würde es sich sicher anhören. Gesangsunterricht werde ich mir sicherlich irgendwann nehmen. Meine Vater hat mir das Angebot gemacht das ich Unterricht kriege, wenn ich auftrete, sonst müsste ich es selber zahlen. Das würde etwas schwerer werden. ;)
     
  5. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 18.03.06   #5
    Gerade bei dem Lied isses doch ganz einfach, alles z.B. 2 Halbtonschritte tiefer zu spielen.
    Für Gitarre und Bass kein Problem, das "Solo" (naja :D ) kann man doch auch recht einfach 2 HS tiefer spielen.
    Sind doch nur Powerchords für die Gitarre und die Basslinie 2 Bünde tiefer spielen, nicht gerade Mission Impossible.
    Worauf man achten muss: Dass sich das Lied noch anhört, soll heißen, manchmal klingen Lieder dadurch etwas "düster und unbrilliant" und passen nicht zur Stimmung des Liedes.


    Ich glaube ich weiß, welche Stellen du meinst in dem Song.
    Z.B. "And it´s me out on the prowl", probier doch da mal folgendes aus:

    "out on the" auf dem gleichen Ton singen, wie "me". Und bei "pro" 3 HS und bei "wl" 2 HS (natürlich gebunden und nicht abgehackt, das "pro-wl" :D ).
    Du spielst doch Klavier, da kannste dir die Melodie doch mal vorspielen.
    Es kann sein, dass sich das ein bißchen eintönig anhört, aber immer noch besser, als wenn du an den Stellen immer verkrampfst.
     
  6. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.405
    Kekse:
    32.825
    Erstellt: 18.03.06   #6
    Wenns gar nicht geht, dann ist transponieren wirklich die beste Lösung für die schnelle. Ansonsten sing dich vorher ein und bei den hohen Tönen Bauch einziehen und Po zusammenkneifen. Wirkt Wunder! Und niemals denken "Ogott, jetzt kommt die Stelle. Die muss ich hinbekommen!", denn dann klappt es zu 99% doch nicht.
     
  7. The Scamp

    The Scamp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.09
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #7
    Naja ich bin nicht der Typ der sich Sorgen macht. Ich bin zwar aufgeregt, aber ich bin recht locker. Entweder ich pack es oder nicht. Man kann sich auf diese Weise sicher am besten steigern. Wenn man seinen Fehlern nachrennt kommt nichts bessres zustande.
    Deinen kleinen Trick werde ich mal ausprobieren :D

    Danke nochmal für die ganzen Hilfen.
    Ich werde sie mir zu Herzen nehmen (bzw. singen ;) ). Mal schauen was dabei herauskommt. Kann mich ja nur steigern.

    So far,
    scamp
     
  8. Luke1832

    Luke1832 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.06   #8
    Bauch einziehen? Ich dachte immer man sollte den eher rausdrücken, also so einen Zwerchfellimpuls geben. Dann kann sich doch auch die Lunge viel weiter "ausdehnen." :confused:
     
  9. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 29.03.06   #9
    Wenn ich meine Stütze aufbaue, geht bei mir die Bauchdecke auch leicht nach innen - die Flankengegend allerdings wölbt sich dann nach außen. Ich würde das allerdings nicht als "Bauch einziehen" bezeichnen, selbst wenn man es so wahrnehmen könnte.

    In der Tat, Luke, hast Du da einen der Gründe angesprochen, warum Gesangsunterricht über's Forum nur begrenzt sinnvoll ist.

    Im Prinzip sollst Du in den Bauch atmen, ja. Wie weit der mit dem Zwerchfellimpuls weiter rauschnellt, oder reingeht oder was auch immer, das ist ja gerade das schwierige daran. Weil es sehr unterschiedlich aussehen kann.
    Wenn ich den Bauch bewußt *rausdrücke* ist bei mir die ganze Stütze im Eimer...

    Greez, Ice
     
Die Seite wird geladen...

mapping