Stimmung Bassdrum

von Mr.Twiggs, 09.10.05.

  1. Mr.Twiggs

    Mr.Twiggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Bayern, Kr. Starnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.05   #1
    Hallo,
    hab ein "kleines" Problem mit meiner 22" Pearl Export Bassdrum:
    - Vorne ein ProTone doppelschichtiges Fell mit doppel Falam Slam
    - Rückseite Evans EQ3 mit 5" Loch
    So und bis jetzt hatte ich innen eine "Matte" aus Noppenschaum(berührt Schlag- und Resofell)
    Ohne dieser Matte klingt die Bass sehr hallend wie ein TomTom... und mit der Matte viel zu dumpf.
    Ich hab irgendwie alle Möglichkeiten (auch aus Tuning Bible) ausprobiert...also Reso locker Schlag fest und umgekehrt. Ich weiß nicht wie man ohne der blöden Matte einen gescheiten, fetten Sound aus ihr rauskriegt....:(

    Schon mal vielen Dank für Antworten...!
     
  2. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 09.10.05   #2
    Papp mal ein Zusammengerolltes Handtuch nur ans Reso oder nur ans Schlagfell das geht bei mir ganz gut. Und sonst Schlagfell tief stimmen und Reso noch tiefer dann muesste das eigentlich ordentlich wummsen.
     
  3. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 09.10.05   #3
    Kauf dir ein Remo Powerstroke 3, Evans EMAD, Evans EQ oder Aquarian Superkick 2 Schlagfell! Die Protones sind nicht wirklich gut, damit kann man keinen vernünftigen Sound aus der Trommel holen.
    Wenn du es erstmal so ausprobieren willst, ohne ein neues Fell zu kaufen, dann nimm doch einfach mal weniger Material zum dämpfen!? So, wie loli sagte.
    Bei den oben genannten Fellen klappt das so schon wunderbar und der Kick ist noch extremer vorhanden.
    Oftmals bekommt man nur durch Stimmen oder Dämpfen einfach nicht den gewünschten Sound. Es kann an der Raumakustik liegen oder wie, wahrscheinlich in deinem Fall, an einem schlechten Schlagfell.
     
  4. RimShot

    RimShot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    297
    Erstellt: 09.10.05   #4
    Ich hab mein reso schlaff und mein schlagfell stramm/schlaff (son mittelding).
    Da hab ich ein Daunenkissen drin und es hört sich super an.
     
  5. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 09.10.05   #5
    Also ich habe beide Felle ziemlich locker und in der Bass auch deinen obengenannten Schaumstoff drinnen. Bei mir rummst es wunderbar, trotz Yamaha/Remo-Standardfell.
    Es kann gut an der Raumakustik liegen. Wo stehst das Set?! Den besten Klang hat man, meiner Meinung nach im Keller, oder noch besser in einem gefliesten Keller.

    Du kannst auch einfach mal probieren einen Filsstreifen zwischen Spannring und Bass einzuklemmen, natürlich auf die innere Seite der Bassdrum. ;)
     
  6. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 09.10.05   #6
    ...was gelegentlich auch etwas hilft, ist ein unvoreingenommenes Ohr - will sagen, bevor du gehst, hörst du dir nochmals die mattengedämpfte Bassdrum an, dann nimmst du die Matte raus und gehst!! Wenn du einen Tag später kommst, klingt die ungedämpfte BD nicht mehr so brutal als im direkten Vergleich. Das ist dann eher der geeignete Augenblick über weitere Schritte nachzudenken.
     
  7. Styleven

    Styleven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 09.10.05   #7
    geht das mit jeden beliebigen kissen?? wie gross muss das ungefähr sein?? ich habe bis ejtzt immer warlock silence drumm felle genommen machen n guten klang.das mit den kissen hat mein vater schon mal gemeint ich dachte der will mch verarschen
     
  8. Mr.Twiggs

    Mr.Twiggs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Bayern, Kr. Starnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.05   #8
    hmmm... Ich probiers morgen mit nem Daunenkissen. Mein Schlagfell ist nicht zu hart und nicht zu locker, so mittig. Hab auch versucht jeweils mit und ohne Matte das Resofell hoch und tief zu stimmen. Tief: Hat des Resofell ziemlich geflattert und Sound: *batsch*
    hmm is schwer! Und ohne Matte klingts sehr langanhaltend und halt nicht WUMMS!:confused:-bin verwirrt. Und ohne jeglicher Art von Kissen o.Ä. innen?
    Danke für die schnellen Antworten
     
  9. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 10.10.05   #9
    Mit dem doppelschichtigen Schlagfell mit doppeltem Falam Slam hast Du natürlich beste Voraussetzungen, um einen platschigen Klang hinzubekommen.

    Erste Wahl wäre natürlich, andere Felle zu kaufen.

    Versuch es aber werts mal so:

    Matte raus, beide Felle mit der Hand fest ziehen.
    Jetzt drückst Du mit einer Hand auf die Mitte des Fells. Die Falten, die Du am Rand siehst, drehst Du vorsichtig, immer in 1/2 Umdrehungen weg. Teste jetzt, ob, wenn Du das Fell ca. 3 cm vom Rand weg auf Höhe der Stimmschrauben anschlägst, der selbe Ton klingt. Wenn nein, versuch, die ganz langsam dem höchsten Ton anzunähern. Jetzt versuch noch, Schlag- und Resonanzfell auf annähernd den selben Ton zu stimmmen.

    Jetzt solltest Du eine in sich rund klingende Bassdrum haben.
    Gefällt Dir der Klang so, aber du willst trotzdem weniger Ton, und mehr Attack, stimm das Resofell einen kleinen! Tick runter. Prüf anschließend auf Faltenwurf.

    Um die Trommel noch etwas mehr in Richtung mehr Attack, weniger Ton zu bekommen kannst Du eine der vielen Dämpfungsmöglichkeiten wählen:

    Kissenmethode:
    ein kleines Daunenkissen in die Trommel legen. Probier aus, wie es für dich am besten klingt, nur ans Resofell legen, nur ans Schlagfell legen oder leicht an beide Felle legen. Nachteil: relativ große Dämpfung, fallt beim Transprot hin und her. Vorteil: günstig

    Handtuch(oder auch Simon Phillips -) Methode:
    ein Handtuch eng zu einer Wurst zusammenrollen und mit Klebeband unten an das Schlagfell kleben. Alternativ ans Resofell.
    Nachteil: die Dämpfung ist nicht sehr variabel.
    Vorteil: günstig

    Die zu-viel-Geld-Methode:
    Kauf dir ein Bassdrumdämpfungskissen von Evans/DW/DrumsOnly/Warwick (mit Mikrohalter) usw.
    Vorteil: die Kissen gibts in allen Größen, lassen sich per Klettband prima fixieren und dosieren.
    Nachteil: teuer

    Generell
    Wenn du das Schlagfell etwas höher wei das Resonanzfell stimmst, bekommst Du einen etwas höheren Klang mit relativ viel Attack. Stimmst Du das Resofell etwas höher, bekommst Du mehr Ton und Sustain.

    Bei sehr hohen oder sehr unterschiedlichen Stimmungen zwischen Schlag- und Resofell verliert man die Kontrolle über den Sound, die Trommel klingt entweder nur tot oder nur paukig. Man kann Sustain und Attack schlecht kontrollieren und muss "lange Wege" gehen von einem Sound zum anderen.
    Wenn die Felle nicht zu hoch und annähernd gleich gestimmt sind, reichen schon wenige Bewegungen an den Stimmschrauben, um den Sound deutlich zu beeinflussen.


    Grüße

    Bob
     
  10. CyrilSneerDrummr

    CyrilSneerDrummr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 10.10.05   #10
    Also als ich mir mein Set gekauft hab, hab ich einen Muffl umsonst dazu bekommen, das ist ein Ring aus Schaumstoff. Den kann man wie das Fell auf den Kessel legen(aber halt unterdas Fell, sodass der Ring innen im Kessel ist, und dann den Spannring rüber. Der sound ist echt geil und man kann das Fell mittel- bis fest stimmen. Kostet aber ganze 25€

    Mit kissen und so muss man denke ich ein bischen Experimentieren.
    In meinem alten Set hatte ich zum beispiel ne Badezimmermatte drin. ging auch recht gut
     
  11. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 10.10.05   #11
    bevor du anfängst rum zu friemeln, nimm dir nen guten kumpel /bandkollegen mit und lass ihn die BD treten. du musst dich nur mal davor stellen und wirst merken das da wirklich welten dazwischen sind. hinter der BD hat man nur wumms wenn der Raum günstig eingerichtet ist, und alles gut reflektiert wird.
    wenn du davor stehst, und es klingt auch scheiße -> siehe vorredner
     
  12. RimShot

    RimShot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    297
    Erstellt: 10.10.05   #12
    Sollte schon ein Daunenkissen sein und schwer (kopfkissengröße), damit es nicht bei den SChalgen vom Schlagfell rutscht. Das Kissen an das Reso-Fell zu legen hab ich noch nie probiert.
    Und Sonst schau einfach, was bob geschrieben hat. Der hat das eigentlich sehr schön erklärt.:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping