Störgeräusche am Interface - Problem mit Laptop-Netzteil?

  • Ersteller iron_net
  • Erstellt am
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.642
Kekse
1.060
Ort
Offenbach
Hallo zusammen, ich spiele meine Keyboards über den Laptop mit Ableton Live als Hostanwendung und diversen Plugins. Mein Sound geht über ein Focusrite Saffire 6 USB über die symmetrischen Ausgänge ins Mischpult (kurze Patchkabel Klinke symmetrisch auf XLR und dann XLR-Kabel in die Mixereingänge). Bei mir zuhause klappt das super, in Proberäumen habe ich jetzt aber mehrfach sehr starke Störgeräusche gehabt, die ein Spielen unmöglich machten. Ein Mal hat das Wechseln der Steckdose am Laptop-Netzteil geholfen. Ziehe ich den Stecker ganz, ist das Störgeräusch auch weg. Anfangs habe ich einfach mit unsymmetrischen Klinkenkabeln gearbeitet und hatte dann gehofft, die symmetrischen Kabel würden das Problem beseitigen. Das ist aber leider nicht der Fall. Da das Interface ja bereits symmetrischen DI Out liefert, erhoffe ich mir auch keine Verbesserung von einer DI-Box bzw. habe keine Lust, extra noch eine mitzuschleppen. Allerdings muss ich das Problem so schnell wie möglich verlässlich lösen. Woran genau kann das also liegen? Ist da ein Defekt am Laptop-Netzteil? Was für einer genau? Gibt es andere Maßnahmen, die zuverlässig helfen bei dem Problem?
 
Eigenschaft
 
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
604
Kekse
2.144
Schau mal bei deinem Laptop bei den Einstellungen für deinen LineIn. An einigen Soundkarten kann man den Eingang umschalten zwischen unsymmetrisch und symmetrisch. Wenn die Einstellungen nicht stimmen, dann kann das schon die Ursache sein.
 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
99
Kekse
412
Da das Interface ja bereits symmetrischen DI Out liefert, erhoffe ich mir auch keine Verbesserung von einer DI-Box bzw. habe keine Lust, extra noch eine mitzuschleppen. Allerdings muss ich das Problem so schnell wie möglich verlässlich lösen.
Symmetrisch ist gut, aber Dein Problem ist hier eine Masseschleife. Du musst daher den Lineout aus Deinem Interface galvanisch trennen von dem Mischpulteingang. Dafür gibt es Line-Übertrager wie diesen hier:
10789000_800.webp
 
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.642
Kekse
1.060
Ort
Offenbach
Zuletzt bearbeitet:
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
99
Kekse
412
Weil Laptopnetzteile "Ziegen" sind... :LOL:

Direkt am USB geht das nicht, weil Du eine Datenleitung nicht durch einen Trennübertrager schicken kannst. Die Box ist übrigens nicht größer als eine normale DI Box.
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.850
Kekse
22.158
Schau mal bei deinem Laptop bei den Einstellungen für deinen LineIn. An einigen Soundkarten kann man den Eingang umschalten zwischen unsymmetrisch und symmetrisch. Wenn die Einstellungen nicht stimmen, dann kann das schon die Ursache sein.

Ganz sicher nicht, wenn die Onboard-Soundkarte überhaupt nicht eingebunden ist. :D
 
mikroguenni
mikroguenni
HCA Mikrofontechnik
HCA
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
29.10.03
Beiträge
1.100
Kekse
7.886
Ort
Wedemark
wenn du eine symmetrische signalführung hast, kannst du doch einfach die masse am xlr stecker auftrennen.
 
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.642
Kekse
1.060
Ort
Offenbach
Und würde eine passive DI-Box mit Ground-Lift-Schalter nicht das Gleiche tun? Oder solche Adapter?
 
mikroguenni
mikroguenni
HCA Mikrofontechnik
HCA
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
29.10.03
Beiträge
1.100
Kekse
7.886
Ort
Wedemark
der adapter tut das gleiche, lässt sich dabei schalten.
 
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.642
Kekse
1.060
Ort
Offenbach
Ein kleines Update: Ich habe mir nun diese DI-Box besorgt und zwischen Interface und Mischpult geklemmt. https://www.thomann.de/de/img_stageline_fga_202.htm Bisher konnte ich das Ganze noch nicht im Proberaum testen sondern nur zuhause, wo die Störgeräusche mit meinem Bühnensetup nicht auftreten. Ich musste nun aber feststellen, dass sie ebenfalls auftreten, sobald ich den DI-Out meines Gitarrenamps in den Line In des Interfaces stecke. Schalte ich nun die DI-Box dazwischen, wird das Geräusch paradoxerweise sogar noch lauter. Der Ground-Lift-Schalter bewirkt dabei überhaupt nichts. Wird daraus jemand schlau?

Nachtrag: Das Geräusch ist im zuletzt beschrieben Fall nur zu hören, wenn ich unsymmetrische Kabel für die Outputs des Interfaces benutze (unabhängig davon, ob sie direkt ins Mischpult gehen oder in die DI-Box).
 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
99
Kekse
412
Das wundert mich jetzt nicht - sobald Du ein geerdetes Gerät mit deinem Interface verbindest, brummt es, weil Dein Notebook-Netzteil ziegig ist. Es ist egal, ob am Ein- oder Ausgang des Interfaces... Wenn du auf Akkubetrieb bist, brummt nichts, oder?
 
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.642
Kekse
1.060
Ort
Offenbach
Genau.

Also müsste ich ein anderes Gerät, das am Interface hängt, genauso durch ein ground lift schicken?

Und was genau ist denn der Mangel am Netzteil, dass es diese Probleme verursacht? Ich hatte die ersten Antworten so verstanden, dass das kein Problem mit dem Netzteil ist sondern nur von meiner Konfiguration sowie der Verkabelung der Steckdosen abhängt.
 
Zuletzt bearbeitet:
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
99
Kekse
412
Den genauen technischen Grund kann ich Dir nicht nennen, aber Notebooknetzteile sind für solche Probleme bekannt.
 
djbobo
djbobo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
28.02.13
Beiträge
1.206
Kekse
1.600
Wenn der Laptop im Akkubetrieb nicht brummt hat der Laptop Hersteller beim Netzteil geschlampt, 3-polig in die Steckdose, 2-polig zum Laptop.
***
 
Grund: gefährlichen Tip gelöscht
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
johnny76
johnny76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
19.03.18
Beiträge
72
Kekse
111
Ort
Dresden
Ich hatte das Problem da andere Geräte mit an der selben Steckdosen Leiste hingen. Eins der Geräte hatte einen Lüfter und der war das Problem. Warum auch immer.
 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
99
Kekse
412
Sind nicht totzukriegen, solche Empfehlungen… Wenn etwas einen Schutzkontakt hat, dann gibt es da einen technischen Grund für. Das wiederum heißt, das man diesen keinesfalls abklemmen darf, weil dadurch die Gefahr eines womöglich tödlichen Stromschlags entstehen kann.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
604
Kekse
2.144
Das sehe ich genau so wie @OSDrum. Wenn man etwas an elektrischen Geräten verändert, dann ist das nicht nur Lebensgefährlich, die Betriebserlaubnis erlischt dann sofort. Nebenbei wenn etwas passiert bezahlt auch keine Versicherung (sofern man es überlebt).

Ganz davon abgesehen ob das Netzteil nun geerdet ist oder nicht, spielt für den Betrieb des Laptops keine Rolle. Dieses bekommt nur den Plus und Minus Pol aus dem Netzteil. Die Erdung ist nur für das Netzteil selber, der Laptop ist nicht geerdet durch das Netzteil.
 
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.642
Kekse
1.060
Ort
Offenbach
Hat jemand eine Erklärung oder einen Link parat dazu, wie das Problem am Netzteil entsteht?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ganz davon abgesehen ob das Netzteil nun geerdet ist oder nicht, spielt für den Betrieb des Laptops keine Rolle. Dieses bekommt nur den Plus und Minus Pol aus dem Netzteil. Die Erdung ist nur für das Netzteil selber, der Laptop ist nicht geerdet durch das Netzteil.
Zum Verständnis: Wodurch kommt denn dann die Masseschleife zustande? Wenn der Laptop selbst gar keine Masseverbindung hat, was genau trenne ich dann, wenn ich eine DI-Box mit Ground Lift zwischen Interface und Mischpult schalte?
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
604
Kekse
2.144
Ich bin leider kein Experte auf diesem Gebiet und andere können das vermutlich besser oder richtiger erklären, aber irgendein Gerät (evtl. auch der Laptop) haben ein unterschiedliches Potential. Eine Symmetrische Signalübertragung wäre nicht möglich? Die meisten Soundkarten können das. Damit wäre das Problem dann nicht mehr.
 
iron_net
iron_net
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
17.07.04
Beiträge
1.642
Kekse
1.060
Ort
Offenbach
Doch, ich arbeite bereits mit symmetrischen Kabeln. Das Problem mit dem Amp verhindert das, nicht aber das im Proberaum. Aber ersteres auch nur dann, wenn ich direkt aus dem Interface mit symmetrischen Kabeln rausgehe. Die DI-Box bringt nichts.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben