Strat Halsfuss um 10 mm kürzen - Problem mit trussrod?

von ruebennase, 19.06.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. ruebennase

    ruebennase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    984
    Erstellt: 19.06.19   #1
    Hallo zusammen,
    ich habe einen lackierten SSS Gitarrenbody PRS ähnlich mit Tremolofräsung sowie einen Hals mit 648 mm Fender Mensur (Standard Fender S-Style Hals, vermutlich aus CN, Trussrod Zugang vorne am Kopf, leider keine Ahnung ob einfaches oder doppeltes trussrod).
    Wenn ich beides zusammenbringe und die Trem-Brücke positioniere komme ich auf eine Mensur von ca. 658 mm (also 10 mm zu lang...blöd).

    Da gäbe es zur Lösung 2 Optionen:
    1.) Halstasche um 10 mm im Body verlängern (mach ich ungern weil Fräsarbeit an einem perfekt lackierten Body) oder
    2.) Halsfuss um 10 mm verkürzen.

    Beides führt (hoffentlich ;-)) dazu dass der Hals ggü. der Trem Bridge dann an der richtigen Position sitzt und die Mensur dann bei 648 mm liegt.

    Ich würde, weil es mir bearbeitsungstechnisch einfacher erscheint (fräse nicht / nur sehr ungern), gerne den Halsfuss um 10 mm kürzen. Frage darum:

    Könnt ihr mir sagen ob ich bei einer Verkürzung des Halsfuss um 10 mm bereits aufs trussrod stosse (ins trussrod säge :eek:) oder lässt sich soviel Holz hinten abnehmen?

    Danke vorab und viele Grüße!
     
  2. prover

    prover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.12
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    8.386
    Erstellt: 19.06.19   #2
    Hmmm... ich weiß nicht, ob Du Dir da nicht zuviel zumutest, aber lass erst einmal sehen, wie das ganze aussieht. Ein paar Bilder wären hilfreich.
     
  3. Sashman

    Sashman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Erftstadt
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    8.251
    Erstellt: 19.06.19   #3
    Ich nehme an, der Hals hat den Trussrod Zugang am Headstock?

    Dann sollte genug Luft am Halsfuß sein, falls Du wirklich sicher sein möchtest, dann würde ich ein kleines Loch 2mm bohren und sehen, ob Du dabei auf den Halsstab stößt.

    Grüße
    Sash
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. flo92

    flo92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    242
    Kekse:
    2.358
    Erstellt: 19.06.19   #4
    Passt der Hals gut in die vorhandene Halstasche und sitzt er stramm darin? Wenn ja, möchte ich zu bedenken geben, dass der Hals nach der Kürzung wahrscheinlich etwas Spiel haben wird...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. Sashman

    Sashman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Erftstadt
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    8.251
    Erstellt: 19.06.19   #5
    Stimmt:great:
     
  6. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.888
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3.590
    Kekse:
    15.760
    Erstellt: 19.06.19   #6
    Wenn du die Mensur kürzt, stimmen aber auch die Positionen der Bundstäbe nicht mehr. Die sind auf die längere Mensur bemessen.
     
  7. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    4.746
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.573
    Kekse:
    23.548
    Erstellt: 19.06.19   #7
    Der werte Kollege ruebennase wollte aber nicht die Mensur kürzen, sondern den Halsfuß und zwar weil er ganz gut weiß was es mit der Mensur auf sich hat. Eine Mensur kann man nicht kürzen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.888
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3.590
    Kekse:
    15.760
    Erstellt: 20.06.19   #8
    Ah sorry, das habe ich falsch Interpretiert.
     
  9. ruebennase

    ruebennase Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    984
    Erstellt: 20.06.19   #9
    prima, danke für die Tips. Ja, der Hals wird dann seitlich Spiel bekommen, aber das kann ich ja shimmen bzw tricksen. Ich melde mich nach Versuch mit dem Ergebnis.
     
  10. ruebennase

    ruebennase Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    984
    Erstellt: 10.11.19   #10
    Sodele, bin Euch noch eine Rückmeldung schuldig: Operation durchgeführt, Patient lebt.

    Hier die Korpus und Hals vor Kürzung:
    DSC_0763_klein.jpg
    und die zu langen 658 mm:
    DSC_0764_klein.jpg

    Da muss das Ding also ab (10 mm):
    DSC_0766_klein.jpg
    ..schon erledigt (ja, geht genauer wenn mans gut kann. Kann ich aber nicht. Ich und alle anderen greifen darum danach halt zur Feile...):
    DSC_0767_klein.jpg

    schön, nun passt zumindest die Länge (648 mm):

    DSC_0769_klein.jpg
    Die Halstasche muss/kann dann seitlich geshimmt werden. Hätte ich aber ohnehin gemusst. Hier noch eine Nahaufnahme in der Tasche, mir gefällts:
    DSC_0770_klein.jpg

    Hier noch die fertige Klampfe, bin sehr zufrieden (mit der Optik, aber auch der Bespielbarkeit, dem Klang, dem sustain etc.).
    DSC_0007_klein.jpg

    Alles (ausser Kupferband zur Abschirmung, ein paar Kabel und Kondensatoren) von ML Factory, Materialpreis ~ € 270,-
    Die Pickups sind die ganz einfachen zu € 2,99 - find ich prima, mir fehlt aber auch ein Vergleich.

    Tremolo ist schwebend eingestellt (mein erstes) - macht Laune.

    DSC_0009_klein.jpg
    Hier noch der Hals Shimm seitlich, unten musste ich aber auch nachhelfen damit die Brücke weiter runter konnte:
    DSC_0008_klein.jpg

    Besten Dank nochmal für Eure Hilfe und bis zum nächsten mal.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. DW23

    DW23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    414
    Kekse:
    4.380
    Erstellt: 11.11.19   #11
    Schöne und wohl sehr preiswerte Gitarre hast Du Dir da zusammengestellt!

    Ich stehe hier gerade auf dem Schlauch, aber er hat doch die Mensur gekürzt um rund 10 mm, oder?

    Nach meinem Verständnis beschreibt die Mensur die Länge der offenen , schwingenden Saite. Sprich: Abstand von Sattel zu Brücke.
    Der Hals selbst ist aber durch die Bundierung auf eine Mensur festgelegt, weswegen nicht jeder Hals an jeder Gitarre funktioniert.

    Ich will Dir damit nicht widersprechen sondern eher schauen, ob ich das richtig verstanden habe.
     
  12. backnetmaster

    backnetmaster Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    987
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    1.318
    Erstellt: 11.11.19   #12
    du hast das im Prinzip richtig verstanden.
    Nur die Bundierung ist ja für diese Mensur und gleichzeitig für die Halslänge, die jeweils unterschiedlich sein kann.
    Also hier würde die Halslänge angepasst, um die Mensur zu erreichen, für die die Bünde gesetzt sind.
    Der Rest ist formulierung, man könnte auch sagen dass eine überlange Mensur (auf der die Bundpositionen nicht gepasst haben) eingekürzt wurde.
     
  13. DW23

    DW23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    414
    Kekse:
    4.380
    Erstellt: 11.11.19   #13
    Ok, danke.

    Ich glaube, dann habe ich es schon richtig verstanden.

    Die Formulierung ist hier halt bisschen missverständlich, glaube ich. Aber das Problem wurde ja gelöst, somit alles gut :)
     
  14. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    4.746
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.573
    Kekse:
    23.548
    Erstellt: 11.11.19   #14
    Um noch mal kurz der sprachlichen Verwirrung entgegenzuwirken:

    Ein vorhandener Hals ist durch seine Bundierung für eine bestimmte Mensur vorgesehen.

    Diese Mensur ergibt sich durch eine Verdoppelung der Distanz zwischen Sattelkante und der Mitte des 12. Bundes.

    Die optimale Position einer Brücke ergibt sich wenn man zu dieser errechneten Mensur noch einen Millimeter für die hohe e-Saite addiert und für die tiefe E-Saite etwa 4mm. (Dies dient der Kompensation der Saitendicke zur Verbesserung der Intonation.)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. DW23

    DW23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    414
    Kekse:
    4.380
    Erstellt: 11.11.19   #15
    Ok, perfekt. Ich denke, der markierte Satz ist der hier entscheidende für mich. Der Rest war und ist klar ;) - danke!
    Die genauen Werte für die Kompensation der Saitenstärke waren mir übrigens auch neu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping