Strat schnarrt wie Sitar

  • Ersteller 94erBrom
  • Erstellt am
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.22
Registriert
09.03.15
Beiträge
793
Kekse
1.114
Ort
NRW
Hallo Kollegen.

Meine Bausatzstrat schnarrt seit dem Saitenwechsel auf 9er auf der e- und h-Saite.
Ich habe dann mal 10er D'Addarios aufgezogen (hatte vorher Ernie Balls drauf), aber das Schnarren bleibt.

Ich habe da das Tremolo im Verdracht, weil das Schnarren weiter besteht, wenn ich in einem Bund greife.
Die Bünde sind abgerichtet, die Saitenlage habe ich direkt als erstes nach Auftretendes Schnarren extra hoch eingestellt. Die Bünde sind also nicht schuld.

Es ist eine ML Factory Bausatz-Strat, das Tremolo und der Sattel sind entsprechend Teil des Bausatz gewesen.

Ich würde das ganze gerne für <50Euro in Ordnung bringen. Dann bleibt noch was für einen Satz ToneRider City Limits SingleCoils übrig ;)

Lässt sich da mit Schleifpapier was machen?

Ansonsten bitte Ersatzteil-Vorschläge.

Lg Andre
 
Eigenschaft
 
coolaclark
coolaclark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.16
Registriert
10.06.09
Beiträge
2.671
Kekse
27.278
Ort
Mülheim a. d. Ruhr
Sattel
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bully51
Bully51
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.20
Registriert
06.05.12
Beiträge
475
Kekse
3.224
Greife mal die Saiten im 1. Bund, wenn das Scharren dann aufhört, ist es der Sattel - wie coolaclark sagte. Falls nicht, dürften die Reiterchen der Brücke schuld sein.
 
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.22
Registriert
09.03.15
Beiträge
793
Kekse
1.114
Ort
NRW
Wenn ich einen Bund greife, schnarrt es halt immer noch.

Vielleicht reicht es ja, wenn ich die Reiter der E- und e- sowie der A- und h-Saite gegeneinander tausche...

Einen etwas besseren Sattel würde ich auch gerne mal verbauen.
Welchen nehm ich denn da? Muss ich den noch stark nachbearbeit, oder reicht es, den auf die selbe Höhe zu schleifen wie den alten?
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.01.22
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102

Aber sowas von. Einfach mal mit den Saiten in den Sattelkerben hin und her ziehen.

Das Sirren kommt entweder davon, dass die Saite nicht richtig in der Kerbe liegt, oder dass der Auslauf der Kerbe nicht schräg Richtung Kopfplatte gefeilt wurde. Das sorgt dann dafür, dass die Saite aus der Kerbe über eine Kante Richtung Mechaniken läuft.

Ersteres kriegst du mit dem hin und herziehen evtl. schon weg. Für zweiteres brauchst du eine Sattelfeile. Wenn du einen netten Gitarrenbauer in deiner Umgebung hast, macht er das vielleicht für 2 Euro in die Kaffeekasse.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Wenn ich einen Bund greife, schnarrt es halt immer noch.

Dann hast du aber noch ein Problem mit der Saitenlage. Entweder ist die Gitarre nicht gescheit eingestellt, oder die Bünde sind nicht richtig abgerichtet. Letzteres wird teurer. Das wird evtl. eng mit 50 Euro.
 
AlexGT
AlexGT
HCA Gitarrenbau
HCA
Zuletzt hier
05.09.22
Registriert
19.02.11
Beiträge
1.616
Kekse
42.083
Wenn es nach Sitar klingt, würde ich auf die Saitenreiter am Tremolo tippen. Ggf. hilft da etwas polieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
coolaclark
coolaclark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.16
Registriert
10.06.09
Beiträge
2.671
Kekse
27.278
Ort
Mülheim a. d. Ruhr
Einfaches Nacharbeiten des Sattels geht anstatt der Stattelfeilen auch mit ein paar Düsennadeln. Chinaware sollte für unter 10 € zu haben sein. Oder neuer Sattel für 10.-€. Sirren ist Sattel oder Saite zu hoch gestimmt. Ein weiteres, metallisches Geräusch ergibt sich wenn sich die Gewindestangen in den Saitenreitern bewegen können, das bedeute aber dass sie nicht ausgerichtet sind, den selbst schlecht gearbeitete Gewinde werden durch den Druck still. Schlecht sitzende Trem-Feder geben bei schwebender Montage auch schon mal einen Ton ab.
Was das Sirren, den Sitarklang, angeht bleibe ich bei Sattel.
 
94erBrom
94erBrom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.22
Registriert
09.03.15
Beiträge
793
Kekse
1.114
Ort
NRW
Die Bünde habe ich selber abgerichtet. Die sind plan. Da kann nichts schnarren. Ist wahrscheinlich meine Gitarre mit den besten Bünden.

Welchen Sattel nehme ich denn da? Der ist recht schmal und sitzt in einem Schlitz am Ende des Griffbretts. Der war unten drunter nicht gewölbt...
Graph Tech soll ja ganz gute anbieten...

Beim Tremolo werde ich mal die Reiter gegentauschen. Das Tremolo ist durch die Federn fixiert, damit ich leichter umstimmen kann.
 
R
Reinhardt
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Wenn ich einen Bund greife, schnarrt es halt immer noch.
Es könnte auch an einer sich verändernden Hals-Krümmung liegen, in dem Falle zu konvex.

Bei Wetterwechsel geht das mitunter sehr schnell...
 
coolaclark
coolaclark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.16
Registriert
10.06.09
Beiträge
2.671
Kekse
27.278
Ort
Mülheim a. d. Ruhr
das Sirren kann auch zusätzlich noch hinterm Sattel auftreten, d. h. nicht dass ich damit mehrere Baustellen ausschließe.
 
R
Reinhardt
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Beim Zusammenbau eines solchen Bausatzes kann es mMn auch viele Fehlerquellen geben...
 
G
Gast 2356
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.17
Registriert
21.10.15
Beiträge
1.699
Kekse
1.982
1. Steghöhe
2. Halskrümmung
3. Sattelkerben
4. Bünde mit Stahllineal kontrollieren
Wenns dann noch rappelt,
ist irgendwo eine Schraube, Feder oder sonstwas locker
 
coolaclark
coolaclark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.16
Registriert
10.06.09
Beiträge
2.671
Kekse
27.278
Ort
Mülheim a. d. Ruhr
@frankpaush Ja, die Gitarrenbauer im Board werdens wohl bestätigen können, dass die Saite auch noch im Sattel und in Richtung Kopf statt nur in Richtung Steg sirren kann. Kommt selten vor, ich habe es allerdings schon 2x gehabt. Bei schlecht gefertigten Gitarren kommt zu den Kerben manchmal auch noch eine schlecht ausgeführte Auflagefläche im Holz dazu, so dass einfaches Nachfeilen allein nicht die Lösung ist.
 
murle1
murle1
RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.689
Kekse
57.648
Ort
Minden/Westf.
Wenn das Geräusch noch vorhanden ist, wenn ein Bund gedrückt wird, fällt der Sattel als Fehler aus. Und die immer wieder gut gemeinten Ratschläge mit dem Stahllineal helfen auch nicht wirklich, weil die zu lang sind! In einem anderen Thread habe ich das gerade erklärt. Selbst nur Bruchteile von mm, die ein Bund zu hoch, einer davor zu niedrig sind, reichen aus solche Geräusche zu erzeugen. So etwas ist nicht zu erkennen, und der Hals muss dafür absolut gerade eingestellt sein. Ein oder zwei Bünde als Ausreißer, reichen schon aus um die Nerven zu ruinieren.Es gibt Bundkontrollwerkzeuge (Rall), kosten so um die 18€. Und NUR der, oder die Bünde sollten dann bearbeitet werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
LongLostHope
LongLostHope
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.18
Registriert
05.04.05
Beiträge
3.419
Kekse
8.971
Ort
Bodensee
Also ich würde fast mit absoluter Sicherheit auf entweder schlecht abgerichtete Bünde aber noch viel wahrscheinlicher auf einen falsch eingestellten Hals tippen. Stell deine Saitenlage und deine Halskrümmung mal nochmal sauber ein und ich würde fast wetten, dass das Schnarren dann weg ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
murle1
murle1
RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.689
Kekse
57.648
Ort
Minden/Westf.
Ich will dem Threadersteller keine mangelnden, handwerklichen Fähigkeiten unterstellen. Aber Bünde wirklich sauber, 100% genau und plan einzurichten, erfordert wirklich Erfahrung - und passendes Werkzeug. Womit und wie hat er das gemacht? Wenn ich das Wort "Feile" in dem Zusammenhang höre, wird mir flau im Magen...Ich vermute doch, das ein oder mehrere Bünde an einigen Stellen eben nicht 100% gleich hoch sind..
 
AlexGT
AlexGT
HCA Gitarrenbau
HCA
Zuletzt hier
05.09.22
Registriert
19.02.11
Beiträge
1.616
Kekse
42.083
Aber auch nur bei mittelmäßig abgerichteten Bünden klingt die Strat nicht wie eine Sitar. Den Klang einer Sitar bringe ich nicht mit schnarrenden Bünden in Verbindung. Verscheib einfach mal die Saite auf dem Reiter am Tremolo etwas. Oft ist das Geräusch dann weg.
 
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
02.08.07
Beiträge
8.088
Kekse
61.800
Ort
Hannover
... eigentlich kann es doch nicht so schwierig sein, etwas genauer der Ursache auf die Schliche zu kommen.

Sind es irgendwelche Bünde, die durch unterschiedliche Höhen ein Aufschlagen der Saite verursachen, muss es ja einen Punkt geben, an dem das aufhört. Also: jede Saite, die solche Geräusche macht, einfach von leer bis zum letzen Bund anschlagen und feststellen, ob das Geräscuh irgendwo aufhört. Wenn es beim letzten Bund nicht aufhört, dürfte diese Ursache ausscheiden.

Danach geht's Richtung Brücke. Als Testmethode etwa mit einem Schraubendreher oder Slidering die Saite unmittelbar an der Brücke Richtung Korpus drücken und anschlagen, Geräusch weg => Brückchen untersuchen. Geräusch noch da => Federn (oder je nach Geräusch eventuell auch Halsstab ... )

Brückchen sollten einen klar definierten Auflagepunkt haben und im Stratfall mit beiden Madenschrauben auf der Brückenbasis aufliegen. Hängt eine davon in der Luft, ist der Auflagepunkt 3D-betrachtet nicht definiert. Ist der Radius an der Auflagefläche zu gering oder befinden sich dort unter der Saite irgendwelche Fremdkörper im Schwingungsbereich, gibt's Sitareffekte.

Federn sind im Prinzip Saiten sehr ähnlich, da vergleichbar aufgehängt und resonanz/schwingungsfähig. Sind "oben herum" alle Ursachenmöglichkeiten eliminiert, Federn dämmen oder Vibrato mit Block festsetzen und Federn ausbauen. Wo keine Federn sind, können die denn keine Ursache mehr sein :D

Wenn das alles versagt (oder auch schon vorher, wenn's leichter geht als die anderen Checks) kann es noch ein nicht angezogener Trossrod sein, der rumschwingt, da hilft gelegentlich schon eine 5°-Drehung, hauptsache, die TR-Mutter stößt an.

Auch wenn ich das Sattelding nicht so ganz naheliegend finde, einfach die Saiten zwischen Tuner und Saite leicht mit einem Finger gen Hals drücken, Geräusch weg => Kopf absuchen (schwingen können auch noch Tunerteile und Saitenniederhalter)
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
klingt die Strat nicht wie eine Sitar
... ich habe mal gesucht, der Sitarvergleich kam auch nicht vom OP, wenn ich nichts übersehen habe ... EDIT: ich habe, im Titel taucht das auf :/ )


Nachtrag: wissen wir schon, ab das Geräusch auch verstärkt auftaucht oder nur im akustischen Betrieb ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben