Strat-Singlecoil in Telecaster, wie rum muss die Wicklung?

von KrshnaBooz, 30.07.08.

  1. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 30.07.08   #1
    Moin Leute,

    ich wollte meiner Tele eine kleine Mod verpassen, und zwar den Neck-PU gegen einen Strat PU tauschen. Was muss ich jetzt dabei beachten, damit es klingt wie es klingen soll. Muss ich einen Middle-Strat-Pickup einbauen, damit in der Mittelstellung (beide PUs Parallel) der Humbucking-Effekt (rauschunterdrückung) auftritt?

    Oder die Frage etwas anders gestellt: ist ein Tele-Neck-PU andersrum gewickelt als der Bridge-PU?

    Nun eine weitere Frage: Es gibt ja die 4Way Switches für die Telecaster, mit denen man die beiden Pickups seriell schalten, und damit Humbucker-ähnliche Sounds erzeugen kann. Ich habe jetzt aber gelesen, dass bei dieser Schaltung (Seriell) der Humbucking effekt nicht auftritt (also rauscht es). Das würde ja darauf hindeuten, dass die beiden PUs der Telecaster gleich gewickelt sind...

    Hat da jemand Ahnung von?

    EDIT:
    noch ein kleiner Nachtrag: mich interessieren nicht Out-Of-Phase-Sounds. Ideal wäre, wenn ich einen 4Way switch so verschalten könnte, dass ich diese Schaltungen häte:
    1. Neck PU
    2. Neck PU + Bridge PU (in Phase)
    3. Neck PU || Bridge PU (in Phase)
    4. Bridge PU

    Welchen Strat PU müsste ich jetzt nehmen, einen Middle-PU oder Neck-PU??
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 30.07.08   #2
    Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten, Du hörst ja sofort ob es passt, wenn nicht kommt nur schwaches und unschönes Signal raus. In dem Fall einfach die zwei Anschlußdrähte vom SC vertauschen, fertig.
     
  3. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 30.07.08   #3
    Ja klar, das problem ist aber, dass wenn der PU falsch gewickelt ist, die Rauschunterdrückung nicht wirkt, und das will ich nicht ;) Mein ziel ist es, in den beiden Mittelstellungen kein Rauschen zu haben. Ist das überhaupt möglich?? Ich habe ein bisschen rumexperimientiert, und das beste Klangergebnis hatte ich mit einem Middle-PU einer Strat. (allerdings habe ich erstmal nur die Parallelschaltung probiert, da kein 4 Way Switch vorhanden) Klang sehr nach einer In-Between Stellung einer Strat.
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 30.07.08   #4
    Wenn Du die Leitungen vertauschst, ist das im Ergebnis wie wenn er anders rum gewickelt wäre. Probiere es einfach, dann siehst bzw. hörst Du es selbst :)
     
  5. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 30.07.08   #5
    Klar, aber es gibt ja die möglichkeiten:

    -Klang ist gut, aber es rauscht (das will ich nicht)
    -Klang ist schlecht, es rauscht aber nicht (will ich auch nicht)
    -Klang ist schlecht und es rauscht (das will ich ganz und garnicht)
    -Klang ist gut, und es rauscht nicht (genau das will ich!)

    Verstanden?? Also so einfach ist es nicht, dass man nur die polung vertauschen muss...
     
  6. Ralfi1975

    Ralfi1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    295
    Erstellt: 31.07.08   #6
    Wenn du die PUs korrekt parallelschaltest, und sie brummen, dann einfach einen verpolen, oder andersrum einbauen.

    Ob es gut klingt ist die andere Frage, aber mehr möglichkeiten sehe ich da nicht.

    Ob beide mitlaufen kannst du ja testen indem du mit einer büroklammer z.B. den PU an den Polepieces berührst und hörst, das er aktiv ist
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 31.07.08   #7
    Nö. Ich verstehe nicht im geringsten wie Du zu dem Gedankengang kommst, es funktioniert identisch wie mit dem verkehrt gewickelten. Nur bei denen die eine Metallplatte mit Masse haben geht das nicht, aber bei allen normalen Singlecoils ist das völlig schnuppe ob man den einen oder den anderen nimmt.

    Aber jetzt probier es einfach mal aus statt so viel nachzudenken, dann weißt Du es innerhalb von 5 Minuten ob es funktioniert oder nicht :)
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 31.07.08   #8
    Vielleicht gibt es hier ein kleines Verständnisproblem?

    Zur Erklärung:

    Bei einer SS oder SSS-Gitarre wird jetzt häufig ein sogenannter RW/RP-PU eingesetzt. Bei der Strat ist das typischerweise der in der Mitte.

    Dieser Tonabnehmer hat eine entgegengesetzte magnetische Polarität (RP: Reverse Polarity). Wenn bei der Strat Neck und Bridge zum Beispiel Nord sind, dann ist der Mid ein Südpol.

    Werden Mid und Bridge (oder Neck) normal zusammengeschaltet, dann ist das "Out of Phase". Da man das nicht will, dreht man die Phase des Mid um (RW: Reverse Wound). Damit ist dann wieder alles in Ordnung und als Bonus erhält man einen Humbucker-Effekt. Das heißt, die Zusammenschaltung brummt nicht.

    Natürlich kann man auch zwei gleiche Pickups gegenphasig zusammenschalten und erhält so ebenfalls einen Humbucker-Effekt, aber das ganze ist eben "Out of Phase"!

    Bei der Telecaster kann man natürlich auch einen RW/RP einsetzen. Welcher das dann ist, das ist die große Frage! Ich habe gestern mal bei Fender nachgesehen und konnte diesbezüglich keine Infos finden. :(

    Wenn Du den Tele-Neck durch einen Strat-PU ersetzen willst, könnte also sowohl die Neck-Version als auch die Mid-Version die richtige sein.

    Ich würde mit Hilfe eines Kompaß (Baumarkt für ein paar cent) feststellen welche magnetische Polarität den Tele-Bridge hat und dann einen geeigneten Strat-PU mit entgegengesetzter Polarität kaufen (Kompaß mitnehmen).

    Beim Einbau muß man dann lediglich ausprobieren, wie der PU angeschlossen werden muß. Klingt es "dünn", "hohl"..., dann ist es "Out of Phase" und man vertauscht die beiden Anschlußkabel.

    That's it

    Wenn Du den typischen 4-Way-Switch nimmst, ist sowohl die Reihenschaltung, als auch die Parallelschaltung brummunterdrückt (so man die Tonabnehmer richtig anschließt).

    Ich persönlich habe doch einen 5-Way eingesetzt. "Out of Phase" in Reihe ist doch eine sehr aparte Sache und der Schalter ist nicht teurer. Wie das vor sich ging, ist hier nachzulesen.

    Frage: Warum willst Du unbedingt einen Strat-PU als Neck einsetzen? Rein aus mechanischer Sicht paßt das doch nicht.

    Ulf
     
  9. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 31.07.08   #9
    Das glaube ich auch! Danke Onkel, du bist der erste der meine Frage verstanden hat! :)

    Ich habe mich aber selber etwas falsch ausgedrückt, ich meinte natürlich einen RW/RP Pickup und nicht wie oben geschrieben einen "gegenläufig gewickelten" (also nur RW).

    Der Grund warum ich das mache ist, dass der Neck PU mir zu dumpf klingt und ich grad einen Satz Strat PUs hier rumliegen habe und da dachte ich mir ich versuchs mal. Dazu habe ich den Neck PU kaputt gemacht beim Versuch die Kappe abzumachen :( (naja, war eh nur son billiger China PU) Und wenn ich die Kappe des Strat PUs abmache, passt er ganz gut in die Telecaster (man muss nur die Schrauben etwas weiter auseinander in den Korpus drehen).

    Ich habe jetzt folgendes gemacht (der Sound bezieht sich jetzt immer auf die Mittelstellung, also beide PUs parallel, habe jetzt grad nur nen normalen 3 Way Switch mit 2 Schaltebenen) ::

    Den Strat-Neck-PU eingebaut und angelötet => Kein brummen aber sound war bescheiden und dünn (also wars wohl Out-Of-Phase) => den PU anders rum gepolt angelötet => Sound war gut, aber es brummte (PUs sind in Phase, aber der PU wirkt nicht als Brummkompensationsspule) => Den Neck PU wieder ausgebaut und den Middle-Strat-PU angelötet => Sound war schlecht und es Brummte (also Out-Of-Phase und kein Humbucking) => den PU nochmal andersrum gepolt angelötet => Sound war gut und es brummt nicht => BINGO! ;)

    So, jetzt habe ich diesen PU eingebaut und die Gitarre klingt sehr gut. Jetzt möchte ich den 4-Way (bzw wie vom Onkel empfohlen den 5Way) Switch Mod einbauen. Meine frage war jetzt, ob es möglich ist mit diesen beiden PUs seriell einen In-Phase Sound zu bekommen, der nicht brummt (also humbucking-Modus an ;) ). Und ich glaube der Onkel hat meine Frage beantwortet.

    Danke!

    Ich brauche jetzt also einen 4 bzw 5 Way Switch mit 3 Schaltebenen...
     
  10. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 31.07.08   #10
    Aufgrund meiner Erfahrungen mit Telly, würde ich aus Platzgründen einen Eyb Mega-Switch M empfehlen.

    Ulf
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 31.07.08   #11
    Es hat bei der richtigen Polung nur deswegen gebrummt, weil die Pickups zu unterschiedlich sind vom Output her. Das hat mit der ganzen Verpolungsgeschichte wenig zu tun, das wird Dir mit jedem Pickup passieren der Output-mäßig nicht passt. Ein Humbucker mit unterschiedlichen Spulen wie z.B. SH-4 brummt auch etwas mehr als einer mit identischen Spulen, bei Deinen Single coils die voneinander noch ein Stück entfernt sind kriegst Du das Brummen gar nicht ganz weg.

    Aber nun Ende gut, alles gut :)
     
  12. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 31.07.08   #12
    Diese Erklärung greift nur, wenn einer der beiden PU's tatsächlich RW/RP ist. In diesem Fall ist das Brummen aber immer noch stark reduziert.

    Abgesehen davon liegen zwischen einem Strat-PU und einem Tele-Neck keine so großen Welten, sonst hätte Fender auch mit seinen Originalen ein Problem!

    Bei meiner Squire waren es 3,9kOhm und 4,6kOhm. Trotz dieser scheinbaren Fehlanpassung hat es nicht gebrummt. Erklärung: Der schwächere Bridge-PU (3,9kOhm) hat einen etwas stärkeren Magneten (sind letztendlich größer).
    Abgesehen davon ist die Fehlanpassung gerade mal 17%, was, identische Magnete vorausgesetzt, gerade mal 1,4dB ausmacht!

    Bei Fender findet man 7,2kOhm und 7,7kOhm (Original Vintage Tele® Pickups). Hier sieht es natürlich etwas besser aus: 7% und 0,6dB.

    Also, so drastisch ist die Sache mit dem "Output" da nicht wirklich!

    Ulf
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.08.08   #13
    Wie Du sagst, je nach Fall. Mit dem Magneten hast recht, daran habe ich nicht gedacht :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping