Streetpunksound wie Roger Miret and the Disasters, Dropkick Murphys, Ducky Boys

von affehans, 28.12.05.

  1. affehans

    affehans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    30.08.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #1
    Hallo,

    ich besitze einen Marshall DSL JCM2000 und spiele in ner Streetpunkband. Kann mir jemand bei den Einstellungen des Verstärkers helfen? Wie bekomme ich diesen typischen, hohen Streetpunksound wie z.b von den oben aufgeführten Bands hin?

    Hört sich nach viel Treble und Mitten an, aber irgendwie finde ich nicht das, was ich haben möchte.

    Gruß,
    Paul
     
  2. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 28.12.05   #2
    hab marshall avt275. und ne yamaha-gita (also nix gutes)

    die einstellung die ich für punk und so bei mir am besten iss: bass: 3 uhr mitten: 1 uhr und höhen: 2-3 uhr
    dann gain so von 1-6 alles offen, je anch gescvhmack

    aber ich glob du brauchs für dropkick-murphys oder andere sachn noch ne anständige gita. DKM spielen alle Gibson LesPaul.

    um deinem sound nen bissel zu verändern kannste vllt. noch nen wahwah anschließen und den ein bissken "offen" amchen und so lassen. ....klingt sehr interessant/geil
     
  3. JimmyPage

    JimmyPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 28.12.05   #3
    Prinzipiell würd ich, mit dem DSL, für (Street)-Punk nicht allzuviel Gain fahren, da er sehr schnell anfängt arg zu zerren. Dreh dafür lieber das Mastervolume etwas höher, das du einen schönen Crunch hast.
    EQ würd ich alles auf 12h stellen und dann testen was am besten passt. Für Agno Front und so n Zeugs würd ich Höhen und Mitten zwischen 12h und 14h drehn und den Bass, je nach Bedarf, ziemlich raus. Der Basssound muss bei solchen Bands "knarzen" und darf nicht "wummern". Ein recht trockener, furzender Sound zu Vintage-mäßig eingestellten Gitarren und schon bist du dran, an deinem Sound :)

    Greez,
    J
     
  4. affehans

    affehans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    30.08.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #4
    Danke, hört sich schon alles ziemlich gut an. Spiele übrings auf ner Epihone SG.

    Was meintest du, mit Gitarre auf Vintage stellen. Früher waren mehr Singlecoils als Humbucker im Einsatz ? ....
     
  5. JimmyPage

    JimmyPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    230
    Erstellt: 28.12.05   #5
    Na so ich dirs beschrieben habe :)

    Hm, naja. Kann man so nicht sagen. Humbucker & Singlecoils sind 2 Paar Schuhe und mit beiden kann man gut "Streetpunken"

    Gruß,
    J
     
  6. affehans

    affehans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    30.08.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #6
    Alles klar :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping