Stromaufnahme Dimmer 16A oder 32A

von emes1982, 30.10.08.

Sponsored by
QSC
  1. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Ettlingen
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 30.10.08   #1
    Hallo Leute,

    ich habe von einem bekannten einen Dimmer bekommen. Problem ist nur dass dieser aus einer Festinstallation stammt und kein Netzkabel dran ist. Daher weiß ich nun nicht ob ich einen 16A 380V oder 32A 380V Netzkabel+Stecker dranbauen muss. Leider konnte ich auch keinen Hersteller auf dem Gehäuse erkennen.

    Es handelt sich um einen 12kanal Dimmer der pro Kanal 5A liefert. Anschlüsse sind hinten über 2 Multipin Ausgänge verfügbar.

    Kann mir jemand helfen? Ich vermute mal dass es ein 32A ist, bin mir aber nicht sicher!
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    2.554
    Ort:
    95032 Hof
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 30.10.08   #2
    Das kannst Du dir doch recht leicht selbst ausrechnen:
    5A pro Kanal mal 4 Kanäle pro Phase sind 20A. Mit 16A kommst Du somit nicht weit.
     
  3. Marshall Veranst

    Marshall Veranst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Weidhausen b. Coburg
    Kekse:
    85
    Erstellt: 30.10.08   #3
    Sofern beim Dimmer jeder Kanal mit nem Automaten abgesichert ist, ist es eigentlich egal mit was du einspeißt! Dann muss ausschließlich daruf geachtet werden dass die Gesammtlast des Systems nicht überlastet wird!

    Mit freundlichen Grüßen

    Sound`N`Light Marshall Veranstaltungstechnik
     
  4. emes1982

    emes1982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Ettlingen
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 30.10.08   #4
    In der Tat ist jeder Kanal mit einer eigenen Sicherung (Feinsicherung) ausgestattet. Meinst du ich kann es dann einfach mal an nem 16A Anschluss testen? Im Falle würde ja dann die einfach die Sicherung fliegen oder?
     
  5. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.833
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 30.10.08   #5
    Mach einen 32A Stecker dran und Adaptiere im Fall der Fälle runter. Ist erlaubt, solange Automaten hinter der Dose sitzen, die benutz wird.

    Somit kannst du den Dimmer voll auslasten, wenn 32A vorhanden sind und an die grenze gehen wenn 16A vorhanden sind.

    Einzig die interne Verkabelung vom Lasteingang zu den Triacs oder Automaten ist noch wichtig. Hast du Klemmen an die du mit deinem Laststecker dran kannst? Was für ein Querschnitt geht von diesen weg?
     
  6. emes1982

    emes1982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Ettlingen
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 30.10.08   #6

    ???
    Also hinten sind direkt 2 Harting Anschlüsse an die die Lastkabel dann angeschlossen werden. Auf der Platine wo die Strumzufuhr erfolgt sind klemmen (L1, L2, L3, N, Erde) dran für die Zuleitung. Es ist dort halt kein Kabel mehr dran, da das Teil aus einer Festinstallation kommt.
     
  7. Marshall Veranst

    Marshall Veranst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Weidhausen b. Coburg
    Kekse:
    85
    Erstellt: 30.10.08   #7
    Also wenn du es mit 16A anfährst wird auch nichts passieren musst halt auf deiner Gesammtlast achten! Zum Anschluss bei 16A 2,5mm² oder bei 32A 6mm² Kabel mit Aderendhülsen verwenden dann wird da auch sicher nichts schief gehen!

    Mit freundlichen Grüßen

    Sound`N`Light Marshall Veranstaltungstechnik
     
  8. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.833
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 30.10.08   #8
    Dann ist gut. Manche Dimmer haben solche Lastklemmen von denen aus dann der Dimmer intern weiter verkabelt wird.
     
  9. Marshall Veranst

    Marshall Veranst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.08
    Zuletzt hier:
    20.06.10
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Weidhausen b. Coburg
    Kekse:
    85
    Erstellt: 31.10.08   #9
    Das ist zwar schön und gut - hat aber hiermit nichts zu tun denn die Frage ist wie der Eingang des Dimmers belegt werden soll und nicht die Ausgänge!
     
  10. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.833
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 01.11.08   #10
    Absolut richtig, ich verstehe deinen Einwand nicht :confused:
     
  11. emes1982

    emes1982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Ettlingen
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 02.11.08   #11
    Also konnte zwischenzeitlich herausfinden, dass da wirklich ein 32A Anschluss hin muss.
     
  12. DJ-Jan

    DJ-Jan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    11.03.20
    Beiträge:
    681
    Kekse:
    368
    Erstellt: 03.11.08   #12
    alles andere wäre auch völlig unlogisch, da wie oben schonmal gesagt "5A pro Kanal mal 4 Kanäle pro Phase ca. 20A ergeben"
    Also kann es sich schonmal nicht um 16A Drehstrom handeln.

    Allerdings die Idee mit dem 16A Stecker dran und dann einfach nicht voll aufdrehen, finde ich etwas schwachsinn. Erstmal wenn man so oder so die Möglichkeit mit 32A hat, wieso nicht nutzen?
    Ist deutlich sicherer als wenn man die 16A Leistungen und LS Schalter bis zum "maximum" auslastet.
    Man bedenke dabei auch noch die Wärmeentwichlung der Leitungen bei einem zu hohen Strom und die Brandgefahr ;)
    Also lieber 32A. Sicher ist sicher und da du es ja so oder so schon herausgefunden hast ist das ganze doch eigentlich auch erledigt.

    P.S. Manchmal oder oftmals kann man die Verwendete Zuleitung auch anhand eines (wenn vorhanden) Klemmsteines im inneren des Dimmers zum Anschluss der Leitung herausfinden.
    Wie Marshal schon richtig sagte, 2,5mm² für 16A und 6mm² für 32A.


    DJ-Jan:cool:
     
  13. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    5.329
    Ort:
    Oldenburg
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 09.11.08   #13
    Aber es gibt nicht überall 32A CEE Buchsen, und dann lieber 3x16A als garnichts!

    wie gesagt, 32A CEE drann, und bei bedarf runteradaptieren.
    denk an die querschnitte und ADERENDHÜLSEN (bitte nicht mit den billigquetschern von lidl oder co machen, automatikzange leihen, oder mit dem kabel zum nächsten elektriker fahren, wenn du keine solche zange hast.
     
  14. emes1982

    emes1982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Ettlingen
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 09.11.08   #14
    Keine Angst so ein Zänglein ist vorhanden und auch die nötigen Hülsen. Hab zum testen mal ein 2,5mm² Kabel mit nem 16A dran gemacht, da schon vorhanden. Da alles geht kommt nehm ich jetzt ein Titanex 6mm² für 32A und bau nen Adapter auf 16A.
     
  15. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & Friendly User Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    5.329
    Ort:
    Oldenburg
    Kekse:
    26.787
    Erstellt: 12.11.08   #15
    super, geht doch alles.
    anders als bei anderen sogar sehr schnell :D

    Dann viel spaß mit dem Dimmer ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping