Stromnetzschwankungen und Röhrenverstärker (Marshall JCM 2525h mini Jub.)

LoboMix
LoboMix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
23.01.15
Beiträge
2.401
Kekse
33.488
hatte mal einen übergangswiderstand an einer Klemme in der Abzweigdose. ...
Messung im Leerlauf ergab keine unzulässig niedrige Spannung. Unter Last (Computer +Zubehör an) ist sie dann auf 160 V zusammengebrochen.
Das hätte durchaus auch schlimmer ausgehen können. Wenn bei diesen 75 Volt Spannungsabfall auch nur 2 Ampère Strom fließen, dann werden an diesem Übergangswiderstand (in diesem Fall 37,5 Ohm) schon 150 Watt an "Heizleistung" verbraten, wobei man "braten" hier durchaus wörtlich nehmen kann.
Bei so etwas entstehen schon mal Brände.
Glück gehabt.
 
MS-SPO
MS-SPO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
03.05.19
Beiträge
1.353
Kekse
3.919
Da kann ich eigentlich auf die Messungen vom Techniker verweisen. Der hat den Amp 1 Woche lang gecheckt, auch gespielt und mir versichert, dass diese Schwankungen bei ihm nicht auftraten. Ich traue ihm in der Hinsicht erst einmal.
Ok, vielen Dank.

Wenn Du einmal eine Liste machst (und sie hier vielleicht auch zeigst), die aufführt:
  • was bei Dir und beim Techniker genau gleich oder vergleichbar ist
  • was (außer den Netzanschlüssen) bei Dir und ihm auf jeden Fall anders/unterschiedlich ist
dann könnte es einfacher werden. Denn nur was sich verändert (also bei beiden verschieden ist), kann auch einen Unterschied machen (z.B. Lautstärkeschwankungen). Dabei fällt schon einmal auf: Der Amp ist bei beiden gleich, er kann also wohl nicht den Unterschied machen :cool:


Gibt es wenigstens eine dieser Möglichkeiten für einen weiteren Test?
  • Deinen Amp in Deiner Wohnung an weiteren (also vielen) Steckdosen zu betreiben? (Dose-zu-Dose Variationen)
  • Deinen Amp ggf. bei Nachbarn auszuprobieren? (Wohnung-zu-Wohnung Variationen)

Wie müssen wir uns das vorstellen, wie Du den Amp nutzt? Was hängt da elektrisch direkt dran (wohl nur eine Gitarre, Pedals?), was indirekt (über Steckdosen, EDV, wasDuSoNutzt)? Wie gut wird der Amp an seinem Spielort belüftet? Sind Batterien oder andere Energiespender irgendwie beteiligt? Steht er sonnig, schattig, feucht, wüstenartig? Gibt es mögliche Kontakte mit Haustieren? Usw. Ein paar Fotos könnten helfen.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben