Subwoofer Aufhängung für PA - weich oder hart ?

von DJ-MariuZ, 21.01.08.

  1. DJ-MariuZ

    DJ-MariuZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #1
    hey ich wollte mir demnächst für meine hobby-mobile-disco nen neuen woofer holen, gut aber bezahlbar ;) nur, da ich nicht die größte ahnung habe, frag ich euch mal, wodurch sich bei einem hart aufgehängten oder weich aufgehängtem bass der Klang und druck unterscheidet
    sollte man vll eigentlich schon wissen als mobile-disco vermieter, aber, siehe signatur :D
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 21.01.08   #2
    Hallo!

    Weich aufgehängte Chassis gibts im PA-Bereich eigentlich so gut wie keine. Die lassen
    sich fast ausschließlich im HiFi-Bereich finden, da man damit mit relativ kleinen Leistungen viel Baß bekommt. Im PA-Bereich gibts zu 99% hart aufgehängte Membranen, da man da halt mit ganz anderen Leistungen und Pegeln zu tun hat. Klanglich macht sich eine hart aufgehängte Membran in trockenerem und direkterem Klang bemerkbar. Allerdings darf man das natürlich auch nicht allzu verallgemeinern, denn auch da gibts Ausnahmen.
     
  3. DJ-MariuZ

    DJ-MariuZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.08   #3
    habe jetzt einen guten subwoofer gebraucht gekauft, hört sich auch sau geil an, leider hatte ich noch nicht die möglichkeit ihn in nem saal zu testen . . . nur was mir fehlte beim probehören ist wenn ich hiphop spiele son schöner langgezogener bass, wie man es aus discos kennt . . . kann man das hinbekommen, habe am mischpult nur n 3 band EQ, dann ne Dap-audio frequenzweiche, oder liegt das daran, dass der sub sich nicht richig entfalten konnte in ner garage?
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 25.01.08   #4
    was hast du denn da genau an material???
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 25.01.08   #5
    Das klingt so, als ob Du es nicht magst, wenn Einzel-Impulse auch einzeln zu hören sind. Statt dessen möchtest Du lieber einen indifferenten, impulsschwachen Schwabbelbass, der einfach nur Einheitsbrei fabriziert?
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 26.01.08   #6
    ich empfehle QTS jenseits von 1 und bandpass 9er orndung
     
  7. DJ-MariuZ

    DJ-MariuZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #7
    naja kommt drauf an welche musikrichtung grad gespielt wird, bei techno muss natürlich schon n trockener harter bass da sein, aber bei hiphop haben manche tracks ja einen langgezogenen nachhallenden bass, von dem ich aber auch immer nur einen trockenen wumms höre und es dann ganz leise nachhallt . . .


    an material hab ich einen boyin subwoofer (zur probe geliehen) mit 2x 15", die frequenzweiche ist eine DAP-Audio ACX-23, die endstufe ist eine DAP-Audio Palladium 1200 und die satelliten auch DAP-Audio K115
    (ja ich weiß DAP-Audio ist nicht das beste aber ist doch gut bezahlbar als hobby DJ und für meine zwecke auch von klang und leistung völlig ausreichend)
     
  8. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 27.01.08   #8
    Zuerst mal die dümmste Frage: ist der 'Plop-schutz' der Frequenzweiche draussen? Sonst wäre das sehr schnell erklärt.:D

    Ansonsten kommst du mit einer P-1200 nicht weit. Die ist für die beiden Tops ja schon zu schwach, und treibt allein gebrückt einen (1x18") Subwoofer vernünftig.
    Nicht das DAP Endstufen nichts taugen, ganz im Gegenteil, nur ist es das zu kleine Modell.

    Für diese tiefen Bässe würde ich dir einen 18" empfehlen und den allein an die P-1200, für die Tops noch eine P-1600 oder P-2000.
    Das sollte dann erst mal seinen Job tun.

    Zu dem verlinkten Subwoofer findet man wenig. 'Boyin' ist der Consumerbereich von 'boway' und www.boway.ch ist offline... (Pleite?).
    Wenn es ein PA-Sub ist, dann doch recht teures Material (2000 CHF). Kann mir nicht erklären, dass der damit Probleme haben sollte.

    Wenn dir die DAP Qualität reicht, dann wäre der vielleicht was für dich (kenne den allerdings selbst nicht)
    http://www.musik-service.de/dap-audio-x-18b-prx395760475de.aspx
    Der verträgt 600W RMS, und da der Verstärker das doppelte haben sollte, passt er perfekt an die 1200W RMS einer gebrückten P-1200
    Für die Tops dann noch eine
    http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-2000-prx395719519de.aspx
    Dann kommt da auch noch mal mehr raus.
     
  9. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 27.01.08   #9
  10. DJ-MariuZ

    DJ-MariuZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #10
    naja von der frequenzweiche habe ich keine anleitung,müsste mal im internet suchen, hab sie gebraucht gekauft, aber 2 händler hier im emsland hatten mir gesagt dass die endstufe ausreichen müsste, auf dem sub steht 800Watt drauf, hat damals neu mal 1200 gekostet, hat mein händler auf ner messe gekauft für 700 messepreis und würde mir den für 350€ überlassen
     
  11. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 27.01.08   #11
    Dann frag den mal nach der Typenbezeichnung und einem Datenblatt. Und ob die Firma wirklich Pleite ist (zwecks Ersatzteile...).
    Hast du eine zweite Endstufe für die Tops? Die Endstufe reicht für einen Sub, aber womit treibst du dann die Tops?

    Außerdem wäre in deinem Fall ein 18" Sub vielleicht besser.
     
  12. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
  13. DJ-MariuZ

    DJ-MariuZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #13
    also wie mir das erklärt wurde sollte ich, um das alles mit einer endstufe betreiben zu können, links und rechts in die endstufe n mono signal eingeben und dann an einen output die 2 sateliten hinternander und an den anderen den sub und ich kann da über die leistung echt nicht klagen, . . . aber ihr seit euch sicher dass mein problem nicht daran liegt dass ich den sub nur in ner kleinen garage getestet habe, in der er sich nicht entfalten kann?
     
  14. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 27.01.08   #14
    a) Mono ist für Diskobetrieb sch***e. Klingt nicht besonders
    b) Der Verstärker sollte doppelt soviel RMS leistung haben wie die Box. Du bist momentan bei 300W Verstärker vs. 400W Box. Beim Sub bei 600W vs. 800W. -> zu wenig
    c) Subs können verschieden aufgebaut sein. Sag mal, was das für einer ist! Dann klärt sich auch die Frage mit dem 'Entfalten'. Wie sieht er denn aus? Wie groß? wie schwer?...
    d) Das einzige 2x15" (600W) beway Teil, das ich da gefunden habe, wiegt 94kg. Willst du das schleppen?

    @lemurch
    Da war ich auch, aber die Preisliste ist von 2004. Und der Link auf den Hersteller geht nicht...
     
  15. DJ-MariuZ

    DJ-MariuZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #15
    naja im discobetrieb isses schon scheiße aber bei mir sinds meistens irgendwelche geburtstags-druckbetankungen und dafür muss mono eben reichen bis ich wieder geld für ne 2te endstufe habe

    also ich weiß nicht woran es lag, aber ich hab es in den griff bekommen, die bassbox soll laut händler 120 kg wiegen kommt mir aber leichter vor, und schleppen tu ichs nich sondern rollen :p n foto kann ich grad irgendwie nicht anhängen, kp warum
     
Die Seite wird geladen...

mapping