Subwooferberatung ! LD-Systems empfehlenswert ?

von swamp rocker, 16.01.08.

  1. swamp rocker

    swamp rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.07
    Zuletzt hier:
    12.04.16
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #1
    :) Hallo Musiker !
    Brauche einen fachmännischen Rat von Musikern, die wie ich auf der Bühne stehen......
    Worum geht es : Bin Sänger/Gitarrist und werde praktisch von meinem Keyboard ( ein-
    gespielte Titel ) begleitet ). Stilrichtung Rock/Pop/Country/Blues. - Als PA habe ich 2x
    LD-Systems 152 Fullrangetop ( 500W RMS/8Ohm ) und eine Endstufe mit 2x700 W..;)
    Nun brauche ich noch zwei Subs dazu; entweder parallel zu den Tops oder mit zusätz-
    licher Endstufe aktiv getrennt......::) - Die LD Systems 152 Boxen klingen ( Gesang und
    Sound vom Keyboard ) sehr druckvoll und Dank der Eminencespeaker sehr klar...!!:great:
    Meine Frage : welche Subs passen dazu ( ca 400,-€ /Stück ) und nicht zu groß, da ich
    alles allein in meinem Kombi transportieren muß..;) ! Die Boxen sollten aber ebenfalls
    8 Ohm haben...- Also, die Hälfte der Musik kommt aus der " Konserve "(Keyboard) und
    dazu Gesang und Mikroabnahme am Gitarrenamp.....-:)
    Kann mir jemand etwas konkretes dazu sagen, ohne mir mitzuteilen, dass 15" Laut-
    sprecher sich nicht für Gesang eignen......:rolleyes:
    Freue mich über jede qualitative Antwort..............................:great: Danke !!
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 16.01.08   #2
    Also zunächst mal eingen sich 15er ja sowas von garnicht für'n Gesang... :D

    Ähm...
    Das Problem ist folgendes: Du hast Topteile mit großem Tieftöner, die ordentlich weit runter spielen können. Dazu dann noch Subs parallel mitlaufen zu lassen, ist sehr problematisch, weil ein weiter Frequenzbereich dann von verschiedenen Systemen wiedergegeben wird und daraus laufzeitbedingte Phasenprobleme auftreten, die man nicht mal eben per EQ hinbiegen kann. Also sollte man auf alle Fälle aktiv trennen.

    Dann stellt sich die Frage nach dem Tieftonbereich:
    - Reicht ein Subwoofer oder braucht man mehr?
    - Soll man leichter transportable 15er Subs nehmen und damit den einzigen (!) Vorteil der 15er Tops ggü. kleineren eliminieren oder 18er, die man entsprechend tiefer trennen kann?
    - Kriegt man zwei 18er überhaupt ins Auto?
    - Kriegt man die Subs alleine bewegt? Also 30kg 15er Neodym gegen 50kg 18er mit konventionellem Magneten.
    - Endstufenrack nehmen oder aktive Subs und dafür ein paar Strippen mehr ziehen?

    Fragenüberfragen...

    Den Etat sollte man auch nochmal überdenken.

    Und vielleicht noch'n bissl Info über die Pegelanforderungen sowie Größen der zu beschallenden Veranstaltungen.


    der onk mit Gruß
     
  3. swamp rocker

    swamp rocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.07
    Zuletzt hier:
    12.04.16
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.08   #3
    :)Danke Onk für Deine schnelle Antwort......
    Okay, lassen wir mal das leidliche Thema, dass man nicht über 15" Speaker singen kann-
    habe in den 70/80 - iger Jahren in Rockbands nur über 15" Speaker gesungen und es
    klang sehr gut..................-
    Aber habe mir eben jetzt als "Alleinunterhalter" diese LDE 152 zugelegt und mir gefallen
    sie......!! :great: Nun, ich spiele öfters im Freien, brauche also ganz schön Druck. Sonst
    so für 50 bis 200 Leute; also sehr unterschiedlich. Habe mir überlegt die Subs von LD-
    Systems ( 15") gehen bis 35 Hz runter; mit einer Endstufe aktiv getrennt, wäre das was ?
    18 Zoller sind vom Transport her zu groß.- Die Boxen sollten schon passiv sein. Und ich
    halte nichts von Plastikgehäuse ( obwohl das bestimmt nur ein Vorurteil meinerseits ist ! )
    :rolleyes:
    Oder ganz auf Subs verzichten und parallel zu den Fullrange noch ein Paar Fullrangebox-
    en einsetzen :confused: D.h. mit 4 Fullrangeboxen fahren ( eventl. mit 12 " Speakern ).
    Welche würden dann zu den LD Systems passen ?
    Also entweder passende Subs oder noch ein Paar Fullrange ?
    Der Preis soll schon bei 4 bis 500,-€ sein...........................;)
    Nun, welche Boxen sind da zu empfehlen - ich warte auf Deine hilfreiche Antwort.
    Meine bisherigen Subs ( Omnitronic BX 1550 ) kann man vergessen.... und werden
    auch nicht mehr eingesetzt.
    Mit Dankesgrüßen - let the good times roll ; Christian :)
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 17.01.08   #4
    Die Auswahl an Subwoofern im anvisierten Preisbereich ist gering und so würde ich bei Deiner Begeisterung für LD-Systems halt einfach mal die 15er Subs testen. Passivweiche rausschmeissen, Behringer Weiche kaufen, netten Amp dazu, der auch an vier Ohm noch was taugt (denn für einigermaßen Druck freiluft wirst Du wohl eher vier dieser Subs benötigen) und mal kucken... ähm hören.

    Ob diese Subs dann deutlich besser als Deine Omnitronic sind, kann ich nicht beurteilen, da ich sie nicht kenne. Allerdings weiß ich, was ein vernünftiges Tiefton-Chassis kostet und würde deshalb bei einem 15er Sub für 300 Euro die Erwartungen nicht allzu hoch setzen.

    Die Chose mit parallel betriebenen Boxen zu den 15/2ern kann man knicken. Was soll das bringen außer Phasensauerei?


    der onk mit Gruß
     
  5. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 17.01.08   #5
Die Seite wird geladen...

mapping