Suche Amp mit viel Druck für ca. 1250 Euro

von Oh Lucky Man, 28.06.06.

  1. Oh Lucky Man

    Oh Lucky Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    28.09.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.06   #1
    Das leidige Thema Ampwahl!
    Ich hab mittlererweile bei einer relativ professionellen Band angefangen und woltle mir meinen ersten etwas teureren Amp kaufen, kann jedoch trotzdem nur bis ca. 1250 euro bezahlen, besser sogar weniger!

    Ich hatte an folgende Modelle gedacht:

    Fame Rockforce V 100 W Vollröhre ca. 700
    Laney GH 100 L 100 Watt 777
    Peavey 5150 oder 6505 für ca. 1000 (dann aber nur beschissenere Box)
    Marshall 2550
    evtl. nen Randall Rh 100 für 370
    naja das alles geht natürlich auch billiger über ebay

    was ich auch irgendwie reizend finde ist nen Sansamp PSA-1 im Rack mit ner ENGL oder Peavey Endstufe.. bin aber total überfordert mit den angeboten!!
    Was ich brauche ist nen druckvoller sound der metalcore, hardcore und weniger rockige sachen offenlässt! Cleanchannel muss auch mit genügend gain möglich sein!
    Bin halt bereit auch gebrauchte sachen oder bei ebay zu kaufen!
    Von Boxen hab ich garkeine Ahnung, also was da so gut ist!
    Ich bedanke mich jetzt schon für die Hilfe! ;)
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 28.06.06   #2
    Hi,

    bitte schicke mir oder einem anderen Mod einen neuen, aussagekraeftigen Threadtitel.

    Dein Thread wird dann wieder eroeffnet.

    Danke.
     
  3. twas_hell

    twas_hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.12
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Zittau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 28.06.06   #3
    Ich spiel selbst in einer Band nach benannter Stilrichtung, und ich spiele einen Engl Fireball, den ich gebraucht mit Fußschalter für 650 € bekommen habe, und der klingt meiner Meinung nach göttlich, gerade in dem Metal/Hardcore Milieu. Evtl. auch ein Ding für dich. Dann hättest du auch genug Spielraum für eine ordentliche Box, evtl. ne Framus oder eine Engl Standard, je nach belieben.
     
  4. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 28.06.06   #4
    Also der Peavey 6550 hat definitiv viel Druck, soviel dass er andere Amps oft geradezu "plattdrückt", klingt lustig aber kann fast schon ein Problem sein ^^

    Ansonsten kann ich dir Peavey generell schon ans Herz legen, auch wenn ich mit dem 6550 jetzt selbst nicht sooo viel Erfahrungen hab...

    Ein Marshall ModeFour hat auch viel Druck, aber würde ich dir ansonsten eher nicht so empfehlen.
    Wenn's vielseitig sein soll, probier doch auch mal den Hughes&Kettner Switchblade aus !
     
  5. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 28.06.06   #5
    bau dir nen rack.....spiel auch den sansamp psa.1.1
    hammer teil fuer metalcoere....

    bands wie maroon, heaven shall burn usw...haben ihre alben damit aufgenommen (antigone- wenn dir der name der scheibe was sagt :D )

    gruss
    wummy
     
  6. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 28.06.06   #6
    Hi! Also ich halte mich kurz, weil ich von der Musikrichtung nicht viel Ahnung habe - aber ein Marshall 2550 (wenn du überhaupt den meinst :D) dürfte absolut nicht in deine Kategorie fallen! Erstens teuer, zweitens kein Druck- bzw. Gainmonster!

    Wie ist das übrigens zu verstehen?

    "Cleanchannel muss auch mit genügend gain möglich sein" :rolleyes: :)

    Peavey 5150 bzw. der Nachfolger ist finde ich ein echt geiles Teil, und kann von Rock bis Metal alle Stückln spielen! Würde ich auf jeden Fall an deiner Stelle auch antesten.
     
  7. Nimrod-666

    Nimrod-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 28.06.06   #7
    Den Peavey! Hab auch nen 6505 und das ding ist einfach Klasse! Habe ihn gegen nen Mesa Rectefier verglichen und fand ihn um einiges Sahniger. Und er klingt einfach böser als jeder Marshall den ich bisher gehört habe.
     
  8. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 28.06.06   #8
    Beim 6505+ - oder wie der 5150 II jetzt heisst - wäre auch noch ein besserer Clean Channel dabei.
     
  9. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.06.06   #9
    5150II/6505+ oder fireball
     
  10. Oh Lucky Man

    Oh Lucky Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    28.09.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.06   #10
    Danke für die zahlreichen antworten. Der zweite Gitarrist aus meiner band hat nen Engl Savage 120 und sagte der Fireball hätte nicht genug druck, ich werd ihn aber selbst mal anspielen.
    Aber das Problem ist doch jetzt, dass ich mit der 6505/5150 Lösung nicht mehr genug Geld für ne vernünftige Box hab, oder?

    Und Wummy, natürlich kenne ich Antigone.. hammer gei.. so in etwa diese Richtung sollte es auch gehen.

    Was spricht dafür oder dagegen sich nen Rack zu bauen.. ich würde dann als Vorstufe auf jeden fall den sansamp bevorzugen.. aber was für eine Endstufe macht dann den nötigen Druck und was für ne Box brauch ich? Der letzte Sansamp, den ich gesehen hab is bei ebay für 365 euro weggegangen.. da bleibt ja noch genug freiraum für gute Endstufe 8ENGL, Peavey?) und Box..
     
  11. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 28.06.06   #11
    ich geb edeltoaster recht...hab den fireball letztens live gehört und der war echt...wow

    EDIT: Übrigens halte ich es für klüger, erst ein ordentliches Top zu holen und eine gebrauchte okay-box als umgekehrt. Und zu den Sansamps hab ich bisher nur gehört, dass die im Studio ganz gerne eingesetzt werden, zB Sonata Arctica und Belphegor, deshalb weiß ch darüber nix
     
  12. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.06.06   #12
    ich zitiere die aussage eines users hier:"der fireball und zu wenig druck?!!die neuen engls sind ein einziger druck!!"

    der savage 120 hat eher ne beißende als ne fette zerre...ganz krass ausgedrückt
     
  13. Oh Lucky Man

    Oh Lucky Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    28.09.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.06   #13
    was genau ist denn der vor und nachteil eines racks?
     
  14. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 29.06.06   #14
    Der Nachteil eines Racks ist der Platz, den es oft benötigt, wenn es größer wird, es ist dann auch nicht gerade leicht, und im Endeffekt durch das Rackcase und die einzelnen Komponenten auch teurer als alles in einer Kiste.

    Das ist der Preis den du für die Flexibilität zahlen musst.

    Achja, ganz einfach alleine zu tragen sind die Teile oft auch nicht. Mir reicht schon immer das 19" Rack, mit ein paar HEs wo nur ein Mischer und ein Equalizer drin ist

    MfG Badga
     
  15. weeman!

    weeman! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 29.06.06   #15
    hm, hab noch vor kurzem den fireball gespielt. fand ich okay, das prob war nur das der savage60 von meinem kollegen den immer recht fertig gemacht hat.

    jetzt spiele ich den savage120 und der spielt meiner meinung nach einfach in ner liga darüber.

    den bezeichne ich als druckvoll-also ich kann mir das grinsen immer noch nicht verkneifen, der bombt.

    der fireball ist zudem sehr rau- ich mein ist ja eigentlich perfekt für die musikrichtung, aber ich weiß ja nicht wieviel flexibelität du brauchst.

    kommste denn mit 2 kanälen hin?
     
  16. Nimrod-666

    Nimrod-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 29.06.06   #16
    Noch was zu dem von dir angesprochenem Fame Rockforce. Mein bruder spielt den (halt von Laboga aber das ist die gleiche firma) und ich den Peavey 6505. Sind beides Klasse amps aber vom Sound grundverschieden. Der Rockforce hört sich meiner meinung nach trotz 6L6 Röhren viel Britischer an als der Peavey. Der Rockforce hat mehr dieses straffe, Marshall artige. Der Peavey geht schon eher in Richtung Recto.
     
  17. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 29.06.06   #17
    Sorry, das muss jetzt sein, aber nachdem ich jetzt echt schon ne weile in dem Forum hier bin, glaube ich die Perfekte Klangregelung gefunden zu haben....
     

    Anhänge:

  18. Nimrod-666

    Nimrod-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 29.06.06   #18
    lol geil :) Aber auch wenns lustig Kling mit Wörtern wie Druck, Singen oder Creamy lässt sich ein Sound besser beschreiben als z.B. mit besonders Mittenreicht.

    P.S. Das einzige was dem Pic noch fehlt ist ein bis 11 gehender Gainregler :)
     
  19. Oh Lucky Man

    Oh Lucky Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    28.09.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.06   #19
    naja besonders viel Felxibilität brauch ich eigentlich nicht.. also reichen wohl zwei kanäle schon aus. Hauptsache der Amp macht Druck, hat nen vernünftigen Clean channel und lässt auch was anderes mit sich machen als den derbsten metal..
    achja.. und er muss sich gegen nen ENGL Savage 120 behaupten können.. ganz wichtig! ;)
    @ nimrod
    kommt der fame gegen deinen peavey an? ;)
     
  20. Nimrod-666

    Nimrod-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 29.06.06   #20
    Was heisst ankommen. Lautstärketechnisch weis ich net wie die beiden zueinander stehen da ich noch nie so blöd war sie voll aufzureissen. Der Peavey is schon ab Postgain 4 unerträglich Laut. Haben halt 2 unterschiedliche grundsounds aber knüppeln kannste mit beiden. Mit dem Peavey halt eher In Flames und Hypocrisy und mit dem Fame eher Slayer und Metallica :) . Druckvoll sind die beide jedoch würde ich in deinem Fall dann doch zum Fame raten da der Peavey nen sehr eigenen (sehr perkussiven) Clean Kanal hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping