Suche ein gutes bzw hochwertiges Lautsprecherkabel

von slash71418, 05.04.08.

  1. slash71418

    slash71418 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    338
    Erstellt: 05.04.08   #1
    Hi @ all,
    ich suche ein neues Lautsprecherkabel und wollte mal hören, was ihr mir da so empfehlen könnt. Ich frage, da ich von Amp-Zubehör keine große Ahnung habe, aber mir trotzdem meinen Sound durch ein billiges und mieses Kabel nicht versauen möchte, aber auch nicht Unmengen für ein Kabel bezahlen möchte, wo das Preis/Leistungsverhältnis nicht im geringsten stimmt (über MonsterCable hört man ja oft solche Gerüchte).

    Das Kabel muss nicht sonderlich lang sein; nur vom Top zur direkt darunterliegenden Box.
     
  2. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 05.04.08   #2
    hi slash71418,

    ich denke mal es wäre sinnvoll darauf zu achten, dass das Kabel Neutrikstecker hat. sowas wie das hier (https://www.thomann.de/de/cordial_ctl3ll.htm) dürfte eig schon reichen.

    EDIT:
    achso ich wollte noch sagen, dass ich Kabel immer lieber etwas länger kaufen würde als zu kurz. dann is man auf der sicheren Seite. das gilt zwar vor allem für Instrumentekabel aber auch für Speakerkabel. okay das wars erst ma.

    mfg: rob :)
     
  3. slash71418

    slash71418 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    338
    Erstellt: 05.04.08   #3
    STOP: Gitarrenzubehör-Forum; ich meine Lautsprecherkabel für Gitarrenamps also 2 x Klinke. Muss ich da lediglich auf hohen Querschnitt achten oder sollte ich noch mehr Punkte beachten?
     
  4. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 05.04.08   #4
    Neutrik Stecker wären schonmal was. Ich habe 1,5 mm² an kabelquerschnitt je leiter. Drunter würde ich als Elektriker auch nicht gehen.
     
  5. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 06.04.08   #5
    sorry hab den Thread über SuFu gefunden. da weiß man nich immer wo man is :D bei den Neutriksteckern bleibts aber und sonst würde ich Xeno Tron Recht geben.

    mfg: rob
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 08.04.08   #6
    Drueber aber auch nicht wenn man selbst bastelt, das ist ein absoluter Krampf zum loeten... 2x2,5qmm hab ich kaum ohne Kurzschluss in ne Amphenol Klinke reinbekommen, bei Neutrik geht das wegen dem kleineren Platz vermutlich noch weniger... da muesste man dann die haelfte vom Leiter abtrennen, und dann kann man gleich 2x1,5qmm nehmen...

    So was ist z.B. nicht schlecht - vielleicht sollte ich mir auch mal eins bestellen und schauen wie sie die 2,5qmm geloetet haben :D: http://www.musik-service.de/Cordial-Lautsprecherkabel-CPL-3-PP2-prx395512998de.aspx
     
  7. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 09.04.08   #7
    Hi
    ich kann nur gutes über MonsterCable sagen.
    Ein Wahnsinnskabel,das bei mir schon vieles durchgemacht hat, und noch wie neu aussieht. Allerdings ist der PReis echt zu hoch!

    Liebe Grüße, Markus
     
  8. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 11.04.08   #8
    Ich lass mir meine (Gitarren)Kabel im Musikladen löten. Neutrik-Stecker 5 €, Sommer-Cable der Meter 3 € find ich fair. Wenn man schaut, was für 6-m-Mist man für 30 € kaufen kann...
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.04.08   #9
    Hast Du keinen Loetkolben? Das Gleiche kriegste fuer 1E/m und 2,50 pro Klinke... die 5 Minuten sind's mir schon wert (und in den 5 Minuten hat man wesentlich mehr als nur ein Speakerkabel geschafft, heheh).
     
  10. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 12.04.08   #10
    hey es kann nun auch nicht jeder so gut löten, dass er sich das zutraut und mit dem Kabel dann auf Tour geht ;) ich übrigens allen voran :D

    mfg: rob :)
     
  11. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 14.04.08   #11
    Naja, ich hab ja auch an Gitarrenkabeln loeten gelernt, und die Teile benutze ich heute noch. Ist sicherlich nicht schlecht, wenn man mal jemandem ueber die Schulter gucken kann um's zu lernen, aber man findet genauso im Netz Tutorials usw.

    Sicherlich gibt's auch irgendwo Videos, wo einem so etwas gezeigt wird ;)...

    Ist ja schliesslich auch nicht schlecht, wenn man spaeter mal nen Pickup wechseln will oder so :p...
     
  12. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 14.04.08   #12
    Super jetzt komm ich mir noch dümmer vor :D Ne ma im Ernst, ist sicher nicht schlecht wenn man es kann, aber ob er das jetzt für dieses Kabel noch lernen will.....;)

    mfg: rob
     
  13. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 14.04.08   #13
    Heheh... klar, es ist halt die Frage, ob sich der Aufwand lohnt... aber ich denke kaum, dass es bei einem Kabel bleibt :D.

    Wenn man bedenkt, dass man z.B. auch bei Instrumentenkabeln locker mal 50% des Preises sparen kann, wenn man dieselben Kabel als Meterware kauft und dann genau die selben Klinken einzeln dazu, lohnt sich es durchaus, sich so etwas zuzulegen.

    Wir schweifen hier natuerlich ein Wenig ab, aber die Frage des Threadstellers wurde ja auch schon auf uebliche "ohne-selbst-loeten" Weise beantwortet, also plaudere ich mal froehlich weiter :D
     
  14. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 15.04.08   #14
    Okay aber es braucht schon etwas an Übung und Zeit, die man investieren muss. Im folgenden werde ich das mal versuchen an einigen sinnlosen Beispielwerten falsch vorzurechnen:D:

    Man benötigt erst einmal noch n Lötkolben. Ich würde als Laie mal so schätzen, dass man für den Preis schon ein richtig gutes Kabel kaufen könnte (bitte berichtigt mich notfalls). Sagen wir mal man kann das in ein paar Sessions mit je einer halben Stunde lernen, so dass man insgesamt vlt nach 2 Stunden genug Wissen hat um ein Kabel zu löten (vielleicht auch nach einer, aber ich denke ma das müsste so hinhauen?!). Sagen wir mal ein Mensch verdient in seinem Beruf 10€ pro Stunde (Annahme). Dann hätte er, wenn er arbeiten würde statt zu löten, schon wieder ein neues Kabel. Das sind schon mal zwei Kabel, die man sich vom Start weg leisten könnte, wenn man für ein Kabel einen Preis von ca. 25 € veranschlagt und der Lötkolben dann vlt. doch 30€ kostet.

    Hinzu kommt noch der Zeitaufwand des Lötens für jedes Kabel. Sagen wir mal man braucht 10 Min für das Löten eines Kabels. Dann hätte man nach 6 Kabeln schon wieder eines kaufen können, wenn man gearbeitet hätte statt zu löten. Für das Rohmaterial nehme ich mal an, dass es halb soviel kostet, wie ein gefertigtes Kabel (obwohl es wahrscheinlich noch etwas billiger wäre).

    Daraus ergibt sich, wenn man die gegebenen Beispielwerte nutzt, folgendes:

    Für das selbst gefertigte Kabel:

    pro Kabel ergeben sich 12,50€ an Kosten.

    Daraus folgt:
    für 10 Kabel kommen Kosten von 125 € auf

    Hinzu kommt aber der Zeitaufwand, der in Arbeit umgerechnet und in der nächsten Rechnung abgezogen wird (siehe unten)

    Für das kaufen eines normalen, guten Kabels:

    2 Kabel sind "kostenlos"
    jedes weitere Kabel ca. 25 €

    Daraus folgt:
    für 10 Kabel kommen kosten von 200 € auf.

    ALLERDINGS könnte man die Zeit, die man zum löten verbraucht noch für Arbeit nutzen und so ca. 17 € verdienen, die man widerum in ein Kabel investieren könnte.

    200€ - 17€ = 183 €

    Man sieht, dass die Selbstanfertigung sich bei 10 Kabeln bereits lohnt. Wenn man davon ausgeht, dass man sich nicht mehr als ein Kabel pro Jahr kauft, also nach 10 Jahren.

    Wenn man das runterrechnet (das erspar ich euch jetzt mal) ergibt sich übrigens, dass es sich bereits ab 5 Kabeln lohnt, die Kabel selbst zu löten.

    So....:D falls sich das jemand durch liest berichtige er mich bitte falls ich Fehler gemacht habe. Bin in Mathe eigentlich sehr gut, aber is alles n bissen unübersichtlich und im Kopf macht man manchmal Fehler.

    FAZIT:

    Finanziell gesehen ist es (zumindest auf etwas längere Zeit betrachtet) sinnvoll, das Löten zu lernen. Von anderen Punkten, wie Qualität, Erfahrungswerten oder ähnlichem habe ich nichts geschrieben, aber das lässt sich auch nicht errechnen ;) Da muss jeder selber wissen, was er für Vertrauen in diese Sache hat.

    immer doch :D

    mfg: rob :)
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 15.04.08   #15
    Oeh, heisst das, dass Du davon ausgehst, dass man 1,7 Stunden braucht, um 10 Kabel zu loeten? Wobei, als Anfaenger koennte das sogar hinkommen :D
     
  16. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 15.04.08   #16
    eben :D und nach 9 Kabeln hat man auch noch nich so die Erfahrung. Außerdem muss man beachten, dass man wohl nicht 10 Kabel auf einmal Löten wird, d.h.:

    jedes mal Lötkolben raus,....:D

    mfg: rob
     
Die Seite wird geladen...

mapping