Suche einen Combo für meinen Tubeman II

von Cosmo_Kramer, 02.09.07.

  1. Cosmo_Kramer

    Cosmo_Kramer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 02.09.07   #1
    Bisher habe ich den Tubeman II, zusammen mit einem Intellifex LTD, für Recording und fürs Spielen über Kopfhörer benutzt. Jetzt würde ich zu Hause gerne auch mal ein bißchen Krach machen...aber nicht zu viel, wegen der Nachbarn. Ich brauche also einen Combo, der bei geringer Lautstärke, zusammen mit dem Tubeman und dem Intellifex einen möglichst guten verzerrten Sound liefert. Könnt ihr mir da was bis maximal 400 EUR empfehlen?

    Wo schließt man eigentlich den Tubeman und das Intellifex am besten an den Combo an?
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 02.09.07   #2
  3. Alexpopaleks

    Alexpopaleks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    20.11.11
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Ebstorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    646
    Erstellt: 02.09.07   #3
    Hi,

    empfehle imer wieder gerne den hier: Peavey Classic 30, eben gebraucht bei ebay schiessen gehen so immer für 400 weg.

    Gruss A.
     
  4. Cosmo_Kramer

    Cosmo_Kramer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 02.09.07   #4
    Danke schon mal für die Tipps. Die beiden Verstärker überschreiten leider mein Budget, weil ich wirklich nicht mehr als 400 EUR ausgeben kann und auch nicht gerne was Gebrauchtes kaufen will. Es sollte also ein neuer Verstärker sein, der nicht mehr als 400 EUR kosten darf.

    Was haltet ihr von dem VOX VALVETRONIX AD 15 VT? Über den habe ich jetzt sehr viele gute Kritiken gelesen und ich war ziemlich überrascht, daß der gerade mal 179 EUR kostet. Wäre der geeignet, zusammen mit Tubeman und Intellifex?

    Ich habe von den ganzen Equipment Sachen wirklich keine Ahnung, deswegen wundert euch bitte nicht über meine primitiven Fragen. Ich weiß z.B. nicht, wie ich Tubeman und Intellifex am Amp anschließen soll. Wenn ich, wie bisher, die Gitarre an den Tubeman anschließen und den Intellifex an den Mixer-Ausgang des Tubeman, sollte ich dann den Intellifex am Gitarren Input des Amps anschließen? Habe ich dann nicht das Problem die 3 Kanäle des Tubeman zu nutzen, weil der Amp doch dahinter geschaltet ist und die Kanäle des Amps dann noch mal extra umgeschaltet werden müßten?
     
  5. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 02.09.07   #5
    Dann schau Dich auf den Gebrauchtmarkt nach anderen Amps um. Den Peavey Classic 30 bekommt man gebraucht auch für unter 400€.

    Du könntest Dich auch nach Combos von Laney umschauen.

    Z.B. der VC15. Kleiner Class A Combo, 15 Watt, Vollröhre. Neu kostet er 460€, gebraucht ist er unter 400 zu haben



    Der Vox AD 15 VT...versteh das nicht falsch. das ist ein guter Amp, aber wenn Du schon ein intellifex und einen Tubeman II hast, ist das wie Perlen vor die Säue zu werfen.

    Der AD15 ist ein Modelling amp. Das heißt er simuliert bekannte verstärker und hat auch eingebaute effekte. Es ist ein guter Amp. keine Frage. Mit dem Equipment, was Du jetzt schon besitzt, wärst du aber mit einer kleinen, aber feinen Röhrencombo wesentlich besser bedient.
    Das Intellifex schleifst Du in den Effektloop des Amps ein. Mit dem Tubeman2 muss dir das jemand anders erklären, weil das ja ein vollwertiger Preamp ist. Wenn der jedoch einen Amp-Ausgang hat, schaltest Du den einfach zwischen Amp und Gitarre.

    Wobei Du den Tubeman vor einer guten kleinen Combo nicht unbedingt benötigst.
     
  6. Alexpopaleks

    Alexpopaleks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    20.11.11
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Ebstorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    646
    Erstellt: 02.09.07   #6
    1. halte ich von dem Vox Valvetronix wirklicht nicht viel.Ich habe ihn mal ausführlich angespielt und war ganz und gar nicht überzeugt.Ausserdem denke ich nicht, dass ein modeler das richtige für dich ist wenn du einen tubeman davorklemmen willst.(Modeller=Viele verschieden ampsimulationen in einem, die leider meistens nicht an die original amps rankommen)
    2. Was hast du gegen gebrauchtkauf?Wenn du den amp gebraucht kaufst verliert er so gut wie gar nichts an wiederverkaufswert.Ich rate dir etwas mehr geld anzusparen und dir gleich einen vernünftigen amp zu holen, mit dem du auch noch nach längerer zeit zufrieden sein wirst.
    Zum beispiel Den Hier
    oder ohne effekte Den hier
    3.Weiss ich leider nicht wie man mit dem intellifex umgeht aber logischer weise muss der tubeman an die gitarre und mit dem output an den amp.Dann würde ich am amp den cleankanal einstellen und die 3 Kanäle des tubeman mit dem fuss umschalten.

    Gruss A.

    Edit: Da war wohl einer schneller:(

    Achja und mit 30 watt vollröhre ist der peavey classic natürlich für zu hause auch etwas übertrieben ;)Also wenn vollröhrenamp dann 10-15 watt reicht locker.
     
  7. Cosmo_Kramer

    Cosmo_Kramer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 03.09.07   #7
    Danke nochmal für eure Tipps. Das mit dem Anschluß des Tubeman und Intellifex ist dann also kein Problem, wenn der Verstärker einen Effektloop Anschluß hat.

    Habe ein paar schlechte Erfahrungen mit gebrauchten Geräten gemacht. Deswegen kaufe ich nichts gebrauchtes mehr. Jedenfalls nichts, was irgendwie mit Technik zutun hat. Und 400 EUR ist wirklich schon die obere Grenze. Mehr geht einfach nicht.

    Daß ein Röhren-Amp die beste Lösung wäre, habe ich schon verstanden, ich würde mir auch gerne so einen Fender Pro Junior kaufen, aber ich brauche einen Amp, der auch zu meinem Budget paßt. Ich suche also den besten Sound bei Wohnzimmer-Lautstärke für definitiv unter 400 EUR.

    Die Verstärker, von Hughes & Kettner, die du vorschlägst, liegen so um die 200 EUR. Meintest du wirklich diese Verstärker? In der Preisklasse wäre ja auch der VOX VALVETRONIX AD 15 VT. Was ist an den H&K Amps so viel besser, oder anders?

    Wenn ich mit dem Tubeman und dem Intellifex den Sound des Verstärkers nicht aufwerten kann, dann kann ich die aber auch weglassen, geht mir eigentlich nicht darum, die unbedingt für den Verstärker zu benutzen. Bin halt von den Soundmöglichkeiten ziemlich begeistert und dachte, ich könnte das auf einen Verstärker übertragen.
     
  8. Cosmo_Kramer

    Cosmo_Kramer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 06.09.07   #8
    Werde mir jetzt einen VOX AD30 VT kaufen. Die Sache mit der variablen Ausgangsleistung hört sich genial an. Leider hat er keinen Effectloop, aber wenn der Amp auch so ganz ordentlich klingt, dann laß ich den Intellifex und auch den Tubeman halt weg...
     
  9. Vueltas

    Vueltas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 06.09.07   #9
    Übrigens wurd hier im Forum darüber berichtet, dass der Fame GTA-15 für 222 Euro absolut baugleich mit dem Fender Pro Junior ist! Gibt es bei Musicstore-Köln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping